Erfahrungen / Tipps für CD- und DVD-Pressung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen / Tipps für CD- und DVD-Pressung?

      Hi,

      wenn man CDs oder DVDs von einer Firma pressen lassen wollte, dann braucht man eine Mindestauflage von 300 Stück. Lässt man weniger herstellen wird die DVD ganz normal gebrannt.

      Jetzt habe ich in Erinnerung, dass die Qualität besser (wenn mans am eigenen PC macht) ist, der Brenner weniger Fehler macht, je langsamer man brennt.

      In einem Geschäft werden die vermutlich so schnell wie möglich brennen. Kann es da zu Qualitäts- oder Haltbarkeitsproblemen kommen (im Vergleich zur Pressung) - also dass mans dann doch lieber selber brennt? Denn die DVDs und CDs müssen wirklich lange durchhalten und sollten auch nicht so schnell verkratzen (angeblich verkratzen gepresste DVDs und CDs nicht so schnell...).

      Könntet ihr eine "Pressfirma" empfehlen (im Internet gibt's so viele, schwer rauszufinden, welche Firmen gut sind...).
      Gibt es sonst irgendwas, wo man beim Bestellen, der Qualität etc. aufpassen muss?

      Viele Grüße,

      hubse
    • Wenn man DVD´s verkaufen möchte, dann kann man eigentlich nur gepresste nehmen, denn bei den gebrannten ist der Ausschuss nach einiger Zeit einfach zu groß und daher auch die Anzahl der Reklamationen.
      Will amn die DVD´s über einen Verleger oder ähnlichem vertreiben, dann bleibt einem eh nichts anderes übrig, weil die in der Regel aus den oben genannten Gründen gepresste DVD´s fordern.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Lange Haltbare DVD Medien:

      amazon.de/Taiyo-Yuden-watershi…jet-Printer/dp/B00120RLOU
      Im Test seit vielen Jahren immer Testsieger (C´t, usw)

      Wenn es "unglaublich" lange haltbare sein sollen:

      ebay.de/itm/10-Millenniata-M-D…in_77&hash=item51aef3c05c
      Die anorganische Schicht der M-DISC verhindert, dass sich Daten
      mit der Zeit "auflösen", wie bei herkömmlichen Discs mit organischem Dye. Durch
      eine höhere Laser-Temperatur beim Schreiben wird das Material der M-DISC
      dauerhaft verändert und Daten damit quasi "in Stein gebrannt".

      Im Vergleich zu anderen Discs wird außerdem auf dei
      Reflexionsschicht verzichtet, die im Laufe der Zeit oxidieren kann und die Disc
      unlesbar macht. Aufgrund der verwendeten Materialien und der speziellen
      Zusammensetzung hat die M-DISC laut externen Studien bei normaler Lagerung eine
      Haltbarkeit von bis zu 1.000 Jahren.


      Stück 4,-€ Brenner muss M-Disc unterstützen, ab 25,- €



      :beer:
    • Servus ....

      Taiyo Yuden ...... eventuell "Schnee von Gestern" ..... ???

      google.at/?gws_rd=ssl#q=http:%…ed_Media_Announcement.pdf

      The End of the line for JVC/Taiyo Yuden CD Discs Sadly, Taiyo Yuden will cease production and distribution by the end of 2015.
      I have been one that has used these discs for audio production.

      Here is the announcement
      promediaworld.com/docs/Victor_…ed_Media_Announcement.pdf


      und husch, husch, zurück ins "Grufterl" mit mir ....... old ( but current not calcify ) Hans :servus:
    • Nun ja...der Markt lässt nach...mehr Speicherchips jeglicher Art werden hergestellt...Da kann man aber noch schnell zuschlagen, so sind die Klasse.
      Selbst Verbatim hat da gern eingekauft und als "Verbatim" gelabelt.. ;)
    • Hallo,
      ich kenne leider nur eine Firma in Wien:
      csmproduction.at/kontakt/impressum/
      Die haben allerdings 2011 eine deutsche Firma übernommen (schauschau, nicht umgekehrt), vielleicht können die weiter helfen.

      Ich kaufe bei denen meine DVD-Hüllen im online Store und hole sie dann persönlich ab, die drucken eine Menge DVDs für Werbezwecke, ich kenne aber ihre Mindestabnahmemengen nicht. Man muß ein individuelles Angebot anfordern. Taiyo Yuden und Verbatim Rohlinge verkaufen sie auch, ich habe meine letzten Verbatims allerdings bei CDRohlinge24.de bzw. Luxdisc.com im Jahr 2012 bestellt. Sehr gute Qualität, meine ältesten Verbatims sind 10-12 Jahre alt und noch immer ohne Aussetzer, Blockbildung, etc. Dürften alle Original Verbatim sein, Version 4 heißt das glaube ich.
      Brennen tu' ich sie nur mit 12x mit dem alten, und 16x mit dem neuen Brenner, auch wenn mehr drauf steht auf den Rohlingen.
      Gruß, Andreas
    • DVD brenn ich grundsätzlich nur 8x, da dann der Laser nicht einmal stoppt. (Brennt in einem Durchgang durch)
      Bei schnelleren Brennvorgängen passt sich die Geschwindigkeit des Laufwerks an, da ja von innen (klein) nach außen (groß) gebrannt wird.

      Hatte ich mal irgendwo gelesen.
    • RappZapp schrieb:

      DVD brenn ich grundsätzlich nur 8x, da dann der Laser nicht einmal stoppt. (Brennt in einem Durchgang durch) ...


      Hm, 8x mag ja gut sein, ich halte es aber für übertrieben. Jedes Brennprogramm verwendet einen Zwischenspeicher, den es vor dem Brennen auflädt, der Laser kommt so nie zum Stoppen.
      Gruß, Andreas
    • Das ist so nicht richtig.
      Man kann das bei z.B. 16x sogar sehen, dass das Laufwerk beim Übergang schneller wird (also hören) und dann an der LED sehen, das wieder geschrieben wird. Das hat auch nichts mit dem Puffer des Garätes zu tun.
      Es muss deshalb auch nicht zwangsläufig zu Fehlern führen, aber da 8x nun auch nicht die Welt dauert.... :beer: