Edius: Video-Vorschau Größe ändern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Edius: Video-Vorschau Größe ändern

      Hallo,

      ich habe mir die Testversion von Edius 8 installiert und probiere sie gerade aus.
      Wie kann ich denn die Videovorschau in der Größe verändern?

      Ich weiß bisher, dass ich in den Vollbildmodus schalten kann, um es mir in 100% Ansicht anzuschauen. Wie kann ich aber während der Bearbeitung ins Video hineinzoomen, um z.B. eine 1:1 oder 200% Ansicht zu bekommen?

      Danke:-)
    • Edius ist ein Video-Schnittprogramm und kein Pixel-Zähl-Program..... :D

      Spontan würde ich den Clip in die Timeline werfen und ihn dort mittels Layouter beliebig vergrössern. Sollte auch bei der 8er Version funktionieren. Im Layouter kann man den Ausschnitt dann auch beliebig verschieben. Und kann den Clip mehrfach hintereinander in beliebiger Vergrösserung anschauen und nötigenfalls auch als Endlosschleife anschauen.

      ob man direkt grösser 100% kommt keine Ahnung - braucht man bei Bewegtbildschnitt i.d.R ja nicht (ausser man zählt Pixel ;) )
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Vielen Dank, aber das ist doch Käse. Jedes andere NLE hat dafür eine Funktion direkt am Vorschaufenster. Man muss doch während der Bearbeitung sein Video zumindest auf 100% stellen können um keine Skalierungseffekte zu erhalten oder einen Schärfefilter beurteilen zu können. Das hat ja mit Pixelzählerei nichts zu tun. Damit wäre Edius für mich schon ausgeschieden, obwohl es sehr performant ist.
    • Angry_C schrieb:

      Vielen Dank, aber das ist doch Käse. Jedes andere NLE hat dafür eine Funktion direkt am Vorschaufenster. Man muss doch während der Bearbeitung sein Video zumindest auf 100% stellen können um keine Skalierungseffekte zu erhalten oder einen Schärfefilter beurteilen zu können. Das hat ja mit Pixelzählerei nichts zu tun. Damit wäre Edius für mich schon ausgeschieden, obwohl es sehr performant ist.


      Der war gut! 8)
      Beste Grüsse allen Teilnehmern des Forums;
      Pana. FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE mit eGimbal - Sony RX-100
    • Achilles schrieb:

      Angry_C schrieb:

      Vielen Dank, aber das ist doch Käse. Jedes andere NLE hat dafür eine Funktion direkt am Vorschaufenster. Man muss doch während der Bearbeitung sein Video zumindest auf 100% stellen können um keine Skalierungseffekte zu erhalten oder einen Schärfefilter beurteilen zu können. Das hat ja mit Pixelzählerei nichts zu tun. Damit wäre Edius für mich schon ausgeschieden, obwohl es sehr performant ist.


      Der war gut! 8)


      Das von dir nichts gescheites kommt, war mir von vorn herein klar.
    • kpot11 schrieb:

      Hallo AngryC:

      Vielleicht verstehe ich Deine Frage falsch:

      Um das Vorschaufenster zu vergrößern im linken unteren Eck desselben ziehen.
      Wars das, was Du wolltest?
      kurt


      Leider ist es nicht das, was ich möchte. Ich möchte einfach mein UHD Video im Vorschaufenster nicht herunterskaliert haben, damit es ganz hineinpasst, sondern ich möchte es auf 100%, also Pixel 1:1 Ansicht anschauen. Dann passt es zwar nicht mehr ins fenster, aber ich sehe die echte Ausgabequalität. Arbeitet ihr alle nur mit Edius, oder warum ist die Funktion hier so unbekannt?

      Anders gefragt. Wie wendet ihr einen Schärfefilter an, wenn das Video nicht 1:1 darstellbar ist. Per Vollbild geht`s, aber dann kann ich nicht mehr an den Reglern drehen. Jedes Mal zwischen Vollbild und Reglern zu wechseln ist doch Mist?
      Bei jedem anderen NLE oder Fotobearbeitungsprogramm gibt es prozentual verstellbare Skalierungen: 25% 50% 100% 200% 400% und eben "einpassen", damit das gesamte Bild angezeigt wird. Bei Edius gibts anscheinen nur "einpassen" und 100% nur als Vollbild, und das auch nur, wenn man einen entprechenden Monitor hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Angry_C ()

    • Edius ist ausgelegt für die Wiedergabe über spezielle Hardware. Und diese Vergrösserungsfunktion wird in professionellen NLEs i.d.R. Nicht benötigt. Da wird nativ 1:1 auf einem entsprechenden Bildschirm ausgegeben.

      Ein professionelles Schnittsystem ist eben nicht Photoshop !

      das was Du möchtest dürfte nicht mal ein grosser Avid können - und der ist quasi amtliche Referenz bei professionellen Produktionen.....
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • wegen dem mit Edius arbeiten: Ja, mehr als genug. Mit drei Monitoren. Einer davon zeigt mir 1:1 ein Full-HD-Bild an. Immer. Ohne irgendwelches skalieren. Und zwar ruckelfrei in Echtzeit.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • MacMedia schrieb:

      wegen dem mit Edius arbeiten: Ja, mehr als genug. Mit drei Monitoren. Einer davon zeigt mir 1:1 ein Full-HD-Bild an. Immer. Ohne irgendwelches skalieren. Und zwar ruckelfrei in Echtzeit.


      Zorro schrieb:

      Edius war vom ersten Tag an so konzipiert, dass man immer eine 1:1 Vorschau im richtigen Farbraum auf einem echten Videomonitor hat, anstatt sich mit der Krücke eines PC Overlays herumschlagen zu müssen.

      Womit wohl alles zu diesem Thema gesagt ist - kurt
    • MacMedia schrieb:

      Edius ist ausgelegt für die Wiedergabe über spezielle Hardware. Und diese Vergrösserungsfunktion wird in professionellen NLEs i.d.R. Nicht benötigt. Da wird nativ 1:1 auf einem entsprechenden Bildschirm ausgegeben.

      Ein professionelles Schnittsystem ist eben nicht Photoshop !

      das was Du möchtest dürfte nicht mal ein grosser Avid können - und der ist quasi amtliche Referenz bei professionellen Produktionen.....


      Falsch! Das was ich möchte, kann jedes professionelle NLE, nur eben Edius nicht.
    • Die 1:1 Ausgabe auf einen externen Monitor ist ja das eine, etwas anderes ist es aber wenn man die Vorschau im Vorschaufenster skalieren kann.
      Ich auf jeden Fall finde es sehr gut, dass ich die Vorschau in Premiere Pro von 10 bis 400% skalieren kann und möchte das auch nicht missen.
      So kann man sich schnell und problemlos Teilbereiche genau anschauen.
      Aber man wird sich schon etwas dabei gedacht haben, warum man das bei Edius weggelassen hat.
      Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht warum man dieses fehlende Feature hier versucht schön zu reden.
      Wenn man es nicht braucht, dann ist es ja egal, ob es da ist oder nicht.
      Wenn man es aber braucht, dann ist es halt schön, wenn man es hat.
      Aber das Fehlen als positiv für ein Programm herauszustellen, dem kann ich hier nicht folgen. ?(
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Als Anwender von Edius seit der ersten Version muss ich hier Zorro recht geben.
      Auch wenn ich als Arbeitsbildschirm einen pingelig genau kalibrierten Eizo SX einsetze,so schaue ich seit Urzeiten das Bild direkt ab Timeline an einem Kontr.Moni an.
      Da ich hier zumeist noch SD interlaced Material habe,dann einen echten Röhrenheini,YUV,RGB,SDI.

      Da gabs früher die DV Storm für Y/C und YUV,dann die NX,ebenfalls mit YUV Ausgabe.Als letzte Karte kam hier dann die HD Storm Plus,YUV + HDMI-Out.Eine feine Sache.
      Waren alle 3 mal sauteuer.

      Heute gibts für ein paar wenige Taler die neue Blackmagic 4K,ein Schnäppchen im Preis wenn ich so an meine anderen BM Karten denke die rund das doppelte gekostet hatten,okay die Neue kann zwar 50P,was nicht jeder benötigt,aber kein SDI in-+out.
      Aber das wiederum brauchen noch weniger.

      Beispiel,Anzeige Ausgabegeräte
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goldwingfahrer ()


    • Hans-Jürgen schrieb:



      Wenn man es nicht braucht, dann ist es ja egal, ob es da ist oder nicht.
      Wenn man es aber braucht, dann ist es halt schön, wenn man es hat.
      Aber das Fehlen als positiv für ein Programm herauszustellen, dem kann ich hier nicht folgen. ?(


      Sehe ich auch so, zumal andere NLEs ja auch alles können, was Edius kann. Mehrere Monitore ansteuern zu können ist ja kein Edius Alleinstellungsmerkmal. Naja, dafür ist es günstig:-)
    • Hans-Jürgen, noch einmal:

      Die überwiegende Zahl der Edius User arbeitet seit Markteinführung 2003 so, dass das Videobild mittels I/O Hardware auf einem dezidierten Videomonitor wiedergegeben wird. Im richtigen Farbraum, mit der richtigen Bildwiederholfrequenz. Pixel nativ. Edius hat erst recht spät die Vollbildvorschau über den zweiten Grafikkartenausgang "gelernt", weil das eine Krücke ist. Ebenso kennt Edius keine reduzierte Vorschauqualität, was ja auch nur eine Notlösung für wenig performante Software ist.

      Vor diesem Hintergrund mag man die Programmierer verstehen können, die dem Vorschaufenster in Edius wenig Funktionen mit auf den Weg gegeben haben.
    • Zorro schrieb:

      Vor diesem Hintergrund mag man die Programmierer verstehen können, die dem Vorschaaufenster in Edius wenig Funktionen mit auf den Weg gegeben haben.


      Das mag ja sein, dennoch würde ich das Fehlen einer Skalierung im Vorschaufenster nicht als etwas Positives herausstellen.
      Wer einmal damit gearbeitet hat, wird zu schätzen wissen, dass man sich mit einem Klick einen kleinen Teilbereich sehr groß dargestellt anschauen und somit gleich die Schärfe optimal beurteilen kann.
      Die Vorschauqualität kann man zwar in PPro auch herabsetzen, wenn der Pc sehr langsam ist, aber das habe ich noch nie gemacht und ist auch etwas ganz anderes - aber kann auch sehr hilfreich sein.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • MacMedia schrieb:

      wegen dem mit Edius arbeiten: Ja, mehr als genug. Mit drei Monitoren. Einer davon zeigt mir 1:1 ein Full-HD-Bild an. Immer. Ohne irgendwelches skalieren. Und zwar ruckelfrei in Echtzeit.


      Und wie zeigst du dein UHD Video der Ax100 auf 100% an?
    • Zorro schrieb:

      Hans-Jürgen, noch einmal:

      Die überwiegende Zahl der Edius User arbeitet seit Markteinführung 2003 so, dass das Videobild mittels I/O Hardware auf einem dezidierten Videomonitor wiedergegeben wird. Im richtigen Farbraum, mit der richtigen Bildwiederholfrequenz. Pixel nativ. Edius hat erst recht spät die Vollbildvorschau über den zweiten Grafikkartenausgang "gelernt", weil das eine Krücke ist. Ebenso kennt Edius keine reduzierte Vorschauqualität, was ja auch nur eine Notlösung für wenig performante Software ist.

      Vor diesem Hintergrund mag man die Programmierer verstehen können, die dem Vorschaufenster in Edius wenig Funktionen mit auf den Weg gegeben haben.


      Ich wundere mich nur. Hier sind anscheinend recht viele Edius User, sehe aber im Profil, dass viele auch schon UHD Kameras besitzen. Haben diese denn schon eine entsprechende UHD Videokarte und nen zusätlichen UHD Monitor, damit sie eine 100% Ansicht fahren können? Ich meine, dass man ohne eine 1:1 Ansicht nicht gescheit arbeiten kann, darüber sind wir uns doch einig, oder?