Angepinnt 4k Player mit HDMI 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn ich das richtig lese, macht er nur 2K mit 60 fps. Ich habe ja einmal einen aus China getestet, da wurde auch 60 fps angegeben.
      Beim Test stellte sich jedoch heraus, 60P Input, aber Output 30P, mithin nicht brauchbar.

      Viele Grüße

      Lothar
      Immerhin hat dieser schon HDMI 2.0, wenn man dem Text trauen darf. Deiner hatte vermutlich noch HDMI 1.4 Lothar.

      Trotzdem wäre ich bei dem Preis auch skeptisch und dann direkt aus China? Aber Abenteuerlustige gibt es ja überall.
      Viele Grüße
      Reinhold
      Bin ich mir nicht so sicher, könnte auch heißen nur bei 2K 60p. Wer probiert es einmal aus?

      Viele Grüße

      Lothar
      Und ich habe mittlerweile 3 von den Chinaböllern durch, und kein Gerät konnte annähernd dem gerecht werden, was ich erwartete.

      Kein Androidgerät kann 23,976p, für Bluray-Rips also nicht zu gebrauchen.
      Kein Androidgerät kann unter Kodi einen automatischen Framerate-Wechsel. Als Mediacenter also
      auch nicht zu gebrauchen.
      Keins meiner bisherigen Androidgeräte konnte die Framerate konstant halten.

      Ich hatte den MiniX X8, den Himedia Q10 Quad und den Open Hour Cameleon, also alles hochpreisige Chinageräte. Alles unausgereifter Schrott.

      Peter Friesen schrieb:

      also was solls ich habe das Teil mal bestellt
      dauert aber 15 - 30 Tage.

      Hast du denn schon eine Idee, wann das Teil da sein soll?
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      @dirk
      In welches Format renders du denn gegenwärtig dein UHD Material aus der AX100 mit Vegas für die Darstellung am Sony UHDTV?
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Im Moment rendere ich mit Handbrake über Marcos Tool. Die Bilder sind wirklich großartig - ich bin mal gespannt, ob ich einen Unterschied entdecken kann, wenn ich in S-XAVC mit höherer Bitrate abspielen kann.
      Dirk

      Dirk-1 schrieb:

      Im Moment rendere ich mit Handbrake über Marcos Tool

      Wie lange dauert es denn da bei dir? Das wie viel fache der Echtzeit braucht man da?
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Im Mittel rendert Handbrake in der Einstellung High Profile mit ca. 4 Frames pro Sekunde, d.h. etwa Faktor 6. Das hängt aber stark vom Inhalt ab und schwankt bei mir innerhalb des Films zwischen 1-11 fps. die Geschwindigkeit ist beim rendern auf 4K dabei etwa gleich wie bei HD.
      Dirk
      Danke.

      Bei mir braucht Vp13 für UHDp30 in XAVC-S_long ca. die 4 fache Echtzeit. Ein Player, der das abspielen kann, wäre mir daher schon sehr lieb.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „elCutty“ ()

      Dafür braucht man eigentlich keinen externen Player, da das gute UHD-TVs intern einwandfrei abspielen.
      Noch besser allerdings wäre HEVC (schließlich müssen sie das ja sowieso können, da SAT-UHD ja per HEVC geliefert wird).
      Das können dann selbst ältere UHD-TVs ruckelfrei abspielen, da beispielsweise auch mein schon wieder in die Jahre gekommener Pana bereits über einen Quad-Core-Proz verfügt.
      Neue gute jetzt bereits mit einem Octa-Core.


      Ich mache das mit meinen UHD-Filmen daher so:
      Rendern nach XAVC.MXF in 10bit (das ist dann mein Archiv-Master, von dem ich später ggf. noch mal nach XXX rendern könnte).
      Diese MXF für die aktuelle UHD-Wiedergabe dann nach HEVC (z.B. mit TmpEnc).
      Und diese MXF (mittels LANCZOS3) nach AVCHD für die, die noch in der FHD-Zeit leben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „VIDFan“ ()

      VIDFan schrieb:

      Diese MXF für die aktuelle UHD-Wiedergabe dann nach HEVC (z.B. mit TmpEnc).

      Wie schnell oder langsam geht das?

      Dafür braucht man eigentlich keinen externen Player, da das gute UHD-TVs intern einwandfrei abspielen.

      Leider werden die unterstützen Formate von den UHDTV Herstellern nur unzureichend spezifiziert.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Ja !
      (Das "g" wollte nicht auch noch in den Text :D ).


      "Wie schnell oder langsam geht das?"
      Weiß nicht - hatte mich noch nie interessiert, da ein Rendering bei mir sowieso über Nacht läuft.
      Wichtig ist für mich nur: Es hat eine hervorragende Qualität für ein Master und ist noch relativ kompakt.


      "Leider werden die unterstützen Formate von den UHDTV Herstellern nur unzureichend spezifiziert."
      Deswegen gibt es ja die Fachhändler, die so was wissen. :lach:

      VIDFan schrieb:

      Deswegen gibt es ja die Fachhändler, die so was wissen.

      träum ruhig weiter, die kennen meist nicht mal den Namen der Formate geschweige denn den Unterschied zwischen XAVC-S, wie es z.B. aus der RX10M2 kommt und den XAVC Formaten, die Vegas liefert.

      VIDFan schrieb:

      Weiß nicht - hatte mich noch nie interessiert, da ein Rendering bei mir sowieso über Nacht läuft.

      Für ein fertiges Video gebe ich dir Recht, aber bis es soweit ist, warte ich häufig ungeduldig auf Teststücke bis es endlich gerendert wurde und ich es ansehen kann ;)
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****