Angepinnt 4k Player mit HDMI 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Nein, mußt du nicht. TMPGenc ist primär ein guter Encoder - oder eine Reihe von guten Encodern. Schneiden kannst in Wirklichkeit in der NLE deiner Wahl. Dann gibst hochwertig aus, importierst in TMPGenc - und encodest dort. WENN du meinst einen besseren Encoder zu brauchen als deine jeweilige NLE diese bietet.
      Das glaube ich auch.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****

      El Libre schrieb:


      Der "Cool" hat ihn schon :D

      dvd-svcd-forum.de/forum/viewtopic.php?t=24257&start=40

      (ganz unten)

      Cooles Teil zum Kampfpreis.

      Mal ne blöde Frage:
      HDMI2 soll ja abwärtskompatibel sein. Wie verhält es sich wenn ich 4K Inhalte auf USB über den Player an einen FullHD TV ausgebe?
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
      Ich habe mir nun 'Helmuts' Player auch mal bestellt.

      El Libre schrieb:

      Na ja, hier ist er nicht mehr so billig:

      amazon.de/MU-Android-Octa-Core…7216&sr=1-35&keywords=i68

      Zur Not kann ich ihn ja dann "günstig" bei Amazon anbieten :D

      Auch wenn er vielleicht bei Lieferung die Sony XAVC-S-Long aus Vp13 nicht abspielen kann, sollte es mit dem MX-Player möglich sein, denn die werden, wenn auch etwas holprig, damit sogar auf meinem Note 3 abgespielt.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Eben gerade in China geordert :D

      Noch mal zur Frage von vorhin:

      deBabba schrieb:

      Mal ne blöde Frage:
      HDMI2 soll ja abwärtskompatibel sein. Wie verhält es sich wenn ich 4K Inhalte auf USB über den Player an einen FullHD TV ausgebe?
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi

      deBabba schrieb:

      Wie verhält es sich wenn ich 4K Inhalte auf USB über den Player an einen FullHD TV ausgebe?

      Ich vermute, daß der den Output über das HDMI schon automatisch zwischen UHD und FHD umschalten kann. Notfalls dann eben manuell umschalten.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****

      Sunbank schrieb:

      Jetzt sollten mir die Chinesen langsam Provision zahlen

      Bisher haben wir ja hier alle nur gezahlt. Vielleicht mußt du dann auch als Sündenbock her halten ;)
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Heute ist das Teil eingetroffen.
      Von zollamtlicher Behandlung befreit, sthet auf dem gut verpackten Päckcen
      Meine ersten Eindrücke:
      Macht äußerlich einen gediegenen Eindruck mit sauberer glatter Oberfläche in schnörkellosem Design. Kabel alle mitgeliefert.
      Angeschlossen, funktioniert es sofort offenbar mit allen Funktionen, die Android bietet. Netzverbindung konnte sofort hergestellt werden. Sprache deutsch kein Problem.
      Damit kann es an jedem Fernsehberät mit HDMI-Anschluß offenbar als vollwertiger Android-Player genutzt werden.
      Über USB angeschlossene Festplatte wurde erkannt.
      Nun zur Gretchenfrage: was taugt er als UHD-Player?
      Die von der Festplatte über USB zugespielten Files in Handbrake gerendert werden sauber abgespielt, nicht aber die XAVC-S, gerendert von Vegas. Hier gibt er die Fehlermeldung: "100 M Limit überschritten" aus.
      Leider wieder auch kein Wunderkästchen :( , wie schade.
      Dirk

      Dirk-1 schrieb:

      nicht aber die XAVC-S, gerendert von Vegas. Hier gibt er die Fehlermeldung: "100 M Limit überschritten" aus.
      Leider wieder auch kein Wunderkästchen, wie schade.

      Hast du mal versucht dem Wunderkästchen mit dem MX-Player auf die Sprünge zu helfen?
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****

      lobra schrieb:

      Kann er denn UHD 50p in Zuspielung und Wiedergabe?

      Habe leider keine Aufnahmen in 50p UHD. Soll er aber laut Datenblatt können, aber wahrscheinlich wieder mit der Datenratenbegrenzung.
      Das mit dem MX-Player ist eine Chance, die ich später mal versuchen werde. Im Moment spiele ich erst einmal alle Filme in Handbrake gerendert auf eine Festplatte. Die Frage ist, ob man überhaupt einen Unterschied zu den XAVC-S gerenderten sehen kann.
      Dirk

      Dirk-1 schrieb:

      Die Frage ist, ob man überhaupt einen Unterschied zu den XAVC-S gerenderten sehen kann.

      Das glaube ich nicht, wenn du beim Rendern keine zu geringe Bitrate gewählt hast.

      Den UHDp50 Test könntest du ja auch mit FHDp50 Material, das du nach UHDp50 rendern läßt durchführen.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****