Canon XF 300 -Kopfstunden auslesen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Canon XF 300 -Kopfstunden auslesen

      kann man die sogen. Kopfstunden an der Canon XF300 auslesen bzw.auf dem Display anzeigen ?
      Wenn ja, wie muss man vorgehen? In der Bedienungsanleitung habe ich darüber nichts gefunden.

      Danke im voraus

      Robinson
    • Die Canon XF300 wird ja in der Profischiene von Canon vertrieben.

      canon.at/for_home/product_find…rders/professional/xf300/

      Ich würde beim dortigen Support anfragen, ob und wie sich diese Werte auslesen lassen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • danke für den Hinweis,habe Canon-Support kontaktiert-
      Noch eine Frage an den "Profi".
      Den Camcorder (Canon XF300), den ich für 2150,00€ erwerben möchte, wird vom Verkäufer als wenig benutzt und die Aufnahmestunden in unterer 3stelligen Stundenzeit angeboten. Ist natürlich eine relative Zahl.
      Meine Frage nun: gehe ich mal davon aus, der Camcorder ist 500Stunden gelaufen,ist dann der Preis 2150,00 noch in Ordnung ?

      Gruß
      Robinson
    • Es kommt sehr darauf an, in welchem Zustand sich das Äußere befindet - abgegriffen, beschädigt, Optik zerkratzt... ist immer so eine Sache! Wenn die Kamera 500 Stunden unangetastet auf einem Stativ stand, kann sie fast noch wie neu sein. Ist also schon ein wenig "die Katze im Sack kaufen". Am besten wäre eine Selbstabholung...
    • Robinson schrieb:

      Meine Frage nun: gehe ich mal davon aus, der Camcorder ist 500Stunden gelaufen,ist dann der Preis 2150,00 noch in Ordnung ?


      ich glaube auch dass das stark relativ ist.

      Gerade die Preise von HD-Geräten sind stark verfallen, auch von Henkelmännern. Ich würde mir immer als Vergleich Geräte in einer ähnlichen Preisklasse ansehen - und auch reflektieren ob die nicht z.B. aufgrund von moderneren Codecs auch mal besser geworden sein könnten. Etwa XAVC-S ist ein sehr guter und moderner codec, der in älteren Geräten noch nicht vorhanden ist.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Wenzi schrieb:

      Es kommt sehr darauf an, in welchem Zustand sich das Äußere befindet - abgegriffen, beschädigt, Optik zerkratzt... ist immer so eine Sache!


      500 Betriebsstunden bei einem ambitionierten Hobbyfilmer sind für eine Kamera meist weniger "gefährlich" wie 500 Stunden harter EB-Einsatz bei Wind & Wetter im Newsgeschäft eines Videojournalisten - oder 500 Stunden bei einer Fimproduktion die nur Imagefilme dreht.

      Ich habe schon Kameras gesehen die noch relativ jung sind, aber eben im TV-Einsatz waren und völlig abgerockt - Risse im Gehäuse, ausgelutschte Schalter und Suchergelenke bzw. Monitore, abgeribbelte Beschriftungen, völlig verdreckt und versifft, kaputte Optiken usw.

      Meine eigene HPX371 ist inzwischen gute 5 Jahre alt, wurde auch ab und an im News-Einsatz bei Wind & Wetter, in dreckiger Umgebung und unter erschwerten Bedingungen benutzt. Zwar nicht übermäßig häufig, 200 Betriebsstunden sind fast "nichts" in 5 Jahren - aber sie war fast von Anfang an in einem Portabrace Kameraschutz und nach stressigen Dreh's wurde sie komplett daraus rausgepellt und geputzt und gepflegt. Sie hat optisch nur zwei, drei kleine Kratzer - die davon kamen das ich die Kamera direkt nach dem Kauf für einen aufwendigen Dreh mit viel Fußmarsch in Südtirol genutzt habe und der Kameraschutz noch nicht geliefert war - und ich beim Umhängen mit Tragegurt nicht darauf geachtet hatte das die Kamera an einer Stelle an einer Metallschnalle meiner Hose scheuerte ;)

      Ich kenne aber auch Kameras die mit 200 Betriebsstunden aussehen als wie wenn sie aus dem nächstbesten Mülleimer gezogen worden wären.....völlig versifft und voller Kratzer und Schmarrer....von oben bis unten mit Gaffatape beklebt usw.

      Insofern kann man von der Betriebsstundenzahl keinen Zustand ableiten ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Ist die XF305 eigentlich noch up to date ? (50p fehlt, Codecs...). Und das vor allem vor dem Hintergrund des hier angegebenen Preises?

      Gruß Jürgen
    • HJS schrieb:

      Ist die XF305 eigentlich noch up to date ? (50p fehlt, Codecs...). Und das vor allem vor dem Hintergrund des hier angegebenen Preises?

      Gruß Jürgen


      Im Profisegment der VJ-Henkelmänner ist 50i immer noch der Standard. Und da Canon die XF300 hauptsächlich in diesem Bereich sieht - ja, sie ist noch aktuell, auch mit fehlendem 50p.....in ihrem Segment eben.

      Übrigens, 50p fehlt auch bei sündhaft teuren Broadcast-Camcordern die 20.000€ kosten und auch noch völlig aktuell sind ;)

      Der Broadcast-Weltstandard für HD-Produktionen ist immer noch 1080i - so werden komplette neue U-Wägen gebaut, ohne 50p. Bis Interlaced als Standard ausgerottet ist wird es noch lange dauern - das ist dann der Fall wenn sich 4K flächendeckend ausschliesslich im Markt etabliert hat was noch Jahrzehnte dauern dürfte.


      Der Gebraucht-Preis ist auch noch relativ aktuell da er sich am deutschen Marktpreis orientiert. Und der ist kein Schnäppchen, siehe oben, das Teil wird als Profigerät geführt.

      Wegen Aktualität - klar, der Sonsor ist schon leicht "angestaubt" und nicht aus der neuesten Generation - aber da gibt es Vergleichbares nur für sehr viel mehr Geld oder eben mit weniger Ausstattung bzw. Komfort wie eben die Sony X70 - fehlende Objektivringe, kleinere Bauform mit weniger Hardwareschaltern usw. - das Pendant von Sony kommt erst noch auf den Markt.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Ach ja, wegen Codec - da ist im Broadcastbereich momentan so steinaltes Zeugs wie Panasonic's P2HD oder AVC-Intra100 aktuell, wahlweise auch Sony's XDCAM HD 422 - je nachdem ob der Sender eher die Sony-Schiene (z.B. BR) oder die Panasonic-Schiene (z.B. teilweise MDR) fährt ;)

      XAVC ist dort noch weitgehend unbekannt, vermutlich wird ein AVID bei einem TV-Sender fürchterlich husten und spuken wenn Du ihm XAVC vorsetzt.....sprich deren Software wird vermutlich damit nicht zurecht kommen da zu alt. Und oftmals nicht nur die Software, auch die Hardware wird nicht überall aktuell sein, da stehen in vielen Hobbystudios leistungsfähigere Rechner herum. Ist wie bei anderen Unternehmen, was da tlw. heutzutage noch in den Büros steht ist oft schon leicht angestaubt.

      Was immer mehr kommt in der professionellen Schiene sind Codecs und Formate wie ProRes oder DNxHD.

      Wobei Sny aktuell XAVC schon erheblich pusht, alles was neu auf den Markt kommt an Broadcast-Pro-Camcordern kann schon XAVC mit ordentlichen Datenraten und sekbstverständlich 4:2:2 - aber nicht immer 50p (wobei das auch mehr wird) ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • MacMedia schrieb:

      Bis Interlaced als Standard ausgerottet ist wird es noch lange dauern


      Eigentlich völlig unverständlich, weil absoluter Schrott in der digitalen Videowelt. Das ist doch wirklich Schnee von gestern... aber offensichtlich für die kommerzielle TV-Welt eben nicht. Ich verstehe es schon und doch auch wiederum nicht. Aber dort geht es wohl um sehr große Investitionen. Und der normale TV-Zuschauer merkt doch ohnehin nichts davon, ob in 50p oder 50i oder 25xyz. Und außerdem ist ihm das sowieso schnurzegal. Solche "Spinner" wie uns gibt's halt wahrlich nicht oft. 8o
    • Wenzi schrieb:

      MacMedia schrieb:

      Bis Interlaced als Standard ausgerottet ist wird es noch lange dauern


      Eigentlich völlig unverständlich, weil absoluter Schrott in der digitalen Videowelt. Das ist doch wirklich Schnee von gestern... aber offensichtlich für die kommerzielle TV-Welt eben nicht. Ich verstehe es schon und doch auch wiederum nicht. Aber dort geht es wohl um sehr große Investitionen. Und der normale TV-Zuschauer merkt doch ohnehin nichts davon, ob in 50p oder 50i oder 25xyz. Und außerdem ist ihm das sowieso schnurzegal. Solche "Spinner" wie uns gibt's halt wahrlich nicht oft. 8o


      Das stimmt allerdings, viele Normal-TV-Konsumenten sehen eine erheblich bessere Bildqualität bereits weil auf ihrem TV ein FULL-HD-Sticker klebt..... :D

      Wobei 50i aus einer vernünftigen professionellen Kamera nicht mal sooo schlecht aussieht gegenüber 50p aus einer Consumer-Kamera, so meine Erfahrung. Und ja, eine Umstellung auf 1080p50 als internationalen TV-Produktionsstandard wäre kaum bezahlbar, das würde alleine in Deutschland Milliarden kosten - das Geld muss man doch FIFA & Co für Sportrechte usw. in den Hintern blasen :D

      Ist bei den Codecs genau das gleiche, das wären auch Unsummen die da die Erneuerung der Infrastruktur kosten würde damit effiziente, moderne Codecs auf allen Schnittplätzen laufen würden.

      Viele TV-.Sender hanen ja gerade die Umstellung auf HD abgeschlossen oder sind noch dabei - und wie lange ist HD schon am Markt....? Gefühlt schon kleine Ewigkeiten..... :D
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • MacMedia schrieb:

      Im Profisegment der VJ-Henkelmänner ist 50i immer noch der Standard. Und da Canon die XF300 hauptsächlich in diesem Bereich sieht - ja, sie ist noch aktuell, auch mit fehlendem 50p.....in ihrem Segment eben.


      das glaube ich dir sofort!

      Ich habe ja auch noch die XF100, die eine wirklich super Bildqualität macht und bekanntlich broadcasttauglich ist. Aber wie du schon sagst, viele Amateure sind - rein technisch was BQ betrifft - besser ausgestattet als die Profis.

      Ich hatte den Eindruck, dass ROBINSON kein Profi ist und sich eher an unseren Amateurwünschen orientiert. Und heute würde ich keine 50i Kamera mehr aussuchen. Wenn ich meine SONY X70 mit der XF100 vergleiche, dann sieht man - wohl auch als "Unbedarfter" - dass da inzwischen Welten zwischen den beiden Kameras in der technischen Fortentwicklung liegen. Und z.B. ist die X70 kaum teurer als der von Robinson genannte Preis der gebrauchten XF300.

      Übrigens: meine XF100 möchte ich trotz allem behalten. Die hat mich oft begleitet, nie im Stich gelassen und immer gute bis sehr gute Ergebnisse produziert!

      Gruß Jürgen
    • MacMedia schrieb:

      Im Profisegment der VJ-Henkelmänner ist 50i immer noch der Standard. Und da Canon die XF300 hauptsächlich in diesem Bereich sieht - ja, sie ist noch aktuell, auch mit fehlendem 50p.....in ihrem Segment eben.


      Das stimmt, aber können die Geräte auch 422 wenn Broadcast-Regeln wichtig betrachtet werden?

      Die Einschränkung bei älteren Geräten liegen für mich tatsächlich oft im Codec - AVCHD mit seinen begrenzten Datenraten ist ja eher ein Consumerformat, und hat halt auch nur 8bit 422. Wie das bei den angedachten Geräten ist würde ich mir halt vor einem Kauf ansehen. Für den Consumer ist ein sauberes 8bit 420 mit 1080 50p sicherlich gut, und das kann auch AVCHD sein - auch wenn modernere Geräte mit XAVC-S da inzwischen höhere Datenraten bieten und damit mehr Reserven in der Bildqualität haben.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • auch wenn modernere Geräte mit XAVC-S da inzwischen höhere Datenraten bieten und damit mehr Reserven in der Bildqualität haben.


      Sieht kein normaler Mensch.

      selbst Hollywood vermarktet seine Spielfilme in 8 Bit 4:2:0 und meist um 25 mbits....... ich habe da noch nie gehört das dies eine miese Bildqualität ist :teufel:
    • ruessel schrieb:

      selbst Hollywood vermarktet seine Spielfilme in 8 Bit 4:2:0 und meist um 25 mbits....... ich habe da noch nie gehört das dies eine miese Bildqualität ist


      kurz off topic:

      meinst du den digitalen Kinoverleih oder die Blu Ray. Also auf den Scheiben gibt es sehr unterschiedliche Qualitäten. Wenn du das mit einem entsprechenden Projektor ansiehst, sind da schon manchmal miserable Qualitäten drauf. Allerdings: viele sagen, was soll das, der Film war doch schön... :shake: :shake: :shake:

      Gruß Jürgen