Canon XF 300 -Kopfstunden auslesen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, ich meine Blurays..... wenn meine Bildqualität dort ran käme, wäre ich schon zufrieden, trotz RAW Kamera.

      Codec wird überbewertet, meiner Meinung nach steht und fällt die Bildqualität in erster Linie mit der Optik+Sensor+Bildelektronik. Auch aus einer GH4 mit externen 12 Bit Rekorder und SLOG wird da kein richtig gutes prof. Bild rauskommen wie bei z.B. der Alexa...... es fehlt da einfach der gute Sensor für einen vernünftigen "Filmeindruck". In unserer Preisklasse kann man sich dem nur nähern.... und der Codec ist der geringste Teil davon.

      Aber diese Diskussion hatten wir vor Jahren schon.

      zurück zur XF300, die Kamera die ich vermessen und justiert hatte, lieferte Material für den Sender ARTE, ohne externen Rekorder. Scheint also für TV kein Problem zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ruessel ()

    • ruessel schrieb:

      Sieht kein normaler Mensch.

      selbst Hollywood vermarktet seine Spielfilme in 8 Bit 4:2:0 und meist um 25 mbits....... ich habe da noch nie gehört das dies eine miese Bildqualität ist


      Ja nur ist das eine ein Endformat, welches nicht mehr bearbeitet werden soll. Und das andere ist Kameramaterial welches sehr wohl noch zur Bearbeitung gedacht ist. Und da ist jede Reserve hilfreich.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • ruessel schrieb:

      zurück zur XF300, die Kamera die ich vermessen und justiert hatte, lieferte Material für den Sender ARTE, ohne externen Rekorder. Scheint also für TV kein Problem zu sein.


      Warum denn auch - die XF300 bzw. das Canon XF-Fileformat liegt mit 50MBit und 4.2:2 voll in der Spezifikation dessen was die TV-Sender üblicherweise in ihren technischen Regelwerken fordern.... ;)

      Übrigens: meine XF100 möchte ich trotz allem behalten. Die hat mich oft begleitet, nie im Stich gelassen und immer gute bis sehr gute Ergebnisse produziert!


      Ich habe ja auch noch eine XF100 in Verwendung - neben einer AX100 mit dem eigentlich besseren Sensor und dem eigentlich besseren Codec. Trotzdem behalte ich meine XF100 ebenfalls, die kamera ist in manchen Situationen eben besser wie die AX100. Alleine dann wenn es darum geht von vorne bis hinten knackscharfe Bilder ohne Nachzudenken zu produzieren - die XF100 ist da richtig gut für solche Run&Gun Schnellschusseinsätze. Manchmal finde ich sie auch besser wie die Sony X70 denn sie hat einfach nochmal mehr Hardwareschalter bzw. -Tasten bei fast gleicher Baugröße....

      Wo sie natürlich massiv abstürzt ist bei Schwachlicht - da merkt man den besseren Sensor der AX100 bzw. X70 deutlichst ;)

      Canon kann sehr gute Videokameras bauen - nur scheinen sie dieses Segment in letzter Zeit zu Gunsten der filmenden DSLRs und der Cine-Kameras stark zu vernachlässigen. Eine XF100 mit dem Sensor und der Technik der XC10 wäre sicherlich gut im Markt zu platzieren....
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • MacMedia schrieb:

      Alleine dann wenn es darum geht von vorne bis hinten knackscharfe Bilder ohne Nachzudenken zu produzieren - die XF100 ist da richtig gut für solche Run&Gun Schnellschusseinsätze


      genauso ist es! :beer:

      Gruß Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HJS ()