Urlaub - wieviel Kamera nehmt Ihr mit? Wieviel filmt Ihr?

    • Urlaub - wieviel Kamera nehmt Ihr mit? Wieviel filmt Ihr?

      Bald steht eine Woche in Berlin bevor.Und es kommt wieder die Frage auf:
      Was nehme ich mit, was brauche ich wirklich und wieviel werde ich wirklich filmen?

      Gerade beim Stadtbummel tendiere ich dann doch zu guter Letzt zu spartanischer Ausrüstung, manchmal gar nicht die GH4, nur die Taschenkamera. Oft filme ich dann auch nur wenig oder gar nicht, ein paar Urlaubsfotos reichen...
      Warum? Nun, ich bin mit meiner besseren Hälfte unterwegs, komme zu ungünstigen Lichtzeitpunkten irgendwo an und kann nicht das ganze am Morgen oder Abend wiederholen, oder möchte einfach meinem Urlaub nicht durch den Sucher erleben.

      Aber ab und zu kommt einem doch ein Gedanke, stösst man auch auf eine rote Linie oder kleine Story. Und dann möchte man doch alles am besten sofort dabei haben, zurück ins Hotel klappt nicht :wallbash:

      So, und mit den Gedanken bin ich jetzt schon in Gedanken am packen... :tanz:

      Wie gehts Euch da vor und in dem Urlaub?
      LG
      Michael
    • Ich tendiere zur kleineren Ausrüstung. Es soll ja URLAUB sein und nicht in DREHARBEITEN ausarten :D

      Das schließt ja keine DSLR/DSLM aus - aber ich brauche seltenst den kompletten Fotorucksack, also nehme ich eine kleine Tasche die ich mit dem beladen kann was ich benötige. Einen Zrlaub habe ich mit einer GH2 gefilmt und fotografiert - das ging leicht daneben da der Bildstabi der GH2-Objektive beim filmen nicht so gut arbeitete das ich viel mit Stativ machen musste - das war dann eine elende Schlepperei....

      Die AX100 ist manchmal wenn man zwanglos nur spazieren gehen möchte etwas groß, daher überlege ich mir da eine Ax33 anzuschaffen, deren Bildstabi ist ja so gut das man wirklich in vielen Fällen auf ein Stativ verzichten kann. Dazu würde ich meine NEX-6 mitnehmen mit dem 18-105/4.0 das zwar ein "Brummer" ist, dafür aber eben eine vertretbare Lichtstärke aufweist. Zur NEX-6 habe ich noch ein 19mm/2,8 und ein 30mm/2,8 die recht kompakt sind und das originale Kitobjektiv 16-55mm. Dazu kommt dann ein Aufsteckmikro für die AX33 welches man notfalls auch als Handmikrofon verwenden kann und ein Mikrokabel mit 5m Länge. Dazu ausreichend Akkus und entsprechende Ladegeräte sowie ein kleines Kopflicht.

      Meine AX100 ist mir für ausgedehnte Urlaubstouren irgendwie schon zu groß, daher der Wunsch eine AX33 zusätzlich anzuschaffen - oder ggf. ein Nachfolgemodell, der nächste größere Urlaub steht erst in guten 10 Monaten an ;)

      Betreffend "wieviel werde ich filmen" - vorletztes Jahr waren es 4 Stunden Material aus 14 Tagen wobei ich den Urlaubsort schon kannte. Da war die AX100 aber brandneu und ich habe die Kamera viel ausgetestet. Dieses Jahr habe ich knapp eine dreiviertel Stunde gefilmt, deutlich weniger als in den Jahren zuvor. Bilder entstehen aber immer etliche hundert(e) aus denen dann die besten 50 oder so ausgesucht werden zum rumzeigen....Bilder zeigt man schneller mal am Tablet wie einen Urlaubsfilm ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Habe in meiner Fahrradlenker-Fototasche eine Canon Video-DSLR mit zwei leichte STM-Objektiven für Foto- und FHD-Video dabei, damit decke ich einen Brennweiten-Bereich von 16-264mm ab...
      Zusätzlich ist immer dabei ein Fot- und FHD/UHD-Sony-Smartphone.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Die AX-100 im Rucksack mit Stativ, wenn ich bewusst filmen will. Die Nex-6, wenn mir die AX-100 zu groß ist und die Z-2 immer dabei für überaschende Gelegenheiten oder, wenn eigentlich keine Kameras erwünscht sind.
      Dirk
    • Bei mir ist im Urlaub immer die FZ1000 Bridge (ohne zusätzliches "Objektivgedöns") mit aufgesetztem Rode Stereomic. , ein Gorillapod mit Kugelkopf und natürlich Ersatzakku und Speicherkarten. Passt alles wunderbar in meine Kameratasche. Wobei ich die Kamera am Gurt eigentlich immer einsatzbereit umhängen habe.
    • Seit einiger Zeit den AX100 und die schwarze Hero 4. Diese hat sich insbesondere auch in alten Städten wegen des extremen WW. bewährt.
      Meine Frau fotografiert mit derGH4. In Thailand habe ich sie in Tempeln auch zum Filmen ausgeliehen, wenn mir das Filmen mit dem AX100 untersagt wurde.
      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Das hängt stark vom Ort des Geschehens ab.Ende November gehts nach Myanmar. Da ich Inlandsflüge benutze, ist mein Gepäck auf 20kg limitiert - für 3 Wochen versteht sich. Da bleiben Stativ, UW-Gehäuse etc. natürlich zu Hause. Ich nehme nur die blanke HXR-3D1 mit und meine Frau ihre EOS 700. Von wollen und hätte gern muß man sich halt entsprechend den Gegebenheiten verabschieden.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Wenn man nicht noch mehrere Flüge am Urlaubsort machen muss, dann kann man Equipment ja auch als versichertes Paket ans Urlaubsziel schicken. Dann kann man auch ein paar Kilo vorausschicken. Wenn man allerdings jeden Tag woanders ist, dann wird es schwierig.
    • homer1 schrieb:

      Wenn man nicht noch mehrere Flüge am Urlaubsort machen muss, dann kann man Equipment ja auch als versichertes Paket ans Urlaubsziel schicken.

      Das geht sicher in vielen Ländern - nicht in Myanmar. Das geht die Uhr etwas anders. Da kann man sich auf fast nix verlassen. Und ja - es sind mehrere Flüge und alles ist nicht unkompliziert.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Da ich beruflich nichts mit der Filmerei zu tun habe und ich daher fast ausschließlich nur im Urlaub filme, habe ich auch etwas mehr mit.
      Canon X20 = Zoom
      Sony CX900 = Low Light
      Panasonic TM900 als snapshot (backup) Kamera ist vorige Woche durch AX33 = Stabilisator ersetzt worden.
      Weiters sind noch 2 Action cams AS100 mit von der Partie. Insgesamt ohne Stative, Ladegeräte, Laptop, usw.
      Ca. 8 kg incl. Fernglas Canon 18x50 IS. :pfeifen:
      Dazu kommen noch diverse Stative (Dreibein-, Saug-, Klemm,- Stative), Mikros, sowie die Ladegeräte und ein Laptop.
      Videotasche, Laptop kommen ins Handgepäck, der Rest wird auf 2 Koffer aufgeteilt, falls einer in Verstoß gerät.

      MfG
      A-Wolf
      PS: Filmdauer ca. 1-2 Stunden pro Tag

    • Meine, ich bin fast geneigt zu sagen, alte Sony A7r, kommt natürlich in den Rucksack.

      Auf jeden Fall das Sony FE 35mm, 2,8. Die A7r mit diesem 35mm fallen kaum auf, klein, leicht und unaufdringlich. Das Sony hat mich mit der Brennweite versöhnt, scharf und kontrastreich. Das Sony FE 55mm, 1,8. Noch relativ klein mit sehr guter Schärfe und prima Kontrast.

      Als Weitwinkel das Sony 16-35, 4,0. Bin zufrieden mit der Optik. Ob ich den Eisenklotz Nikkor 180mm, 2,8 auch mitschleppe, hm? Noch ein Reisestativ und das kleine Sennheiser MKE 400 Mikrofon. Fertig ist die Laube.

      Beste Grüße, Uli
    • Ich mache inzwischen alles nur noch mit der HX20, vorher hatte ich immer die Nikon für Bilder und die Canon HF10 zum filmen umgehängt, nervt tierisch immer wieder zu wechseln. Vielleicht kaufe ich mir aber in absehbarer Zeit eine DSLR die auch filmen kann, das kann meine D50 von Nikon nicht, schade.
      LG Andreas
    • Da das Filmen bei mir Hobby und nicht Beruf ist, lebe ich dieses Hobby auch im Urlaub aus: zu der Sony Nex VG 20 mit dem Objektivpark (s. Profil) hat sich in diesem Sommer für Tauchaufnahmen auch noch eine Nikon AW 130 gesellt.
    • Whow :respekt: So viel Ausrüstung teilweise in den Urlaub mitnehmen...

      Ich habe das Wochenende "Ich packe in meinen Fotorucksack" gespielt.
      GH4, 12-35; 35-100; Fotasy 35 1.7; Lomo Fisheye zum spielen... Zudem kommt noch gebraucht aus der Bucht ein Lumix 14-42 PZ, das werde ich sicher zum ausprobieren auch mitnehmen.
      Dazu Mikros: Ohrwurm und Tascam, Speicherkarten, Akkus, Batterien.
      Als Hosentaschenkamera die Lumix LF
      Wirklich dabei haben beim Bummel durch Berlin werde ich dann die Lumix LF, die GH4 umgehängt ein Reserveobjektiv in der Tasche.

      Was und wieviel ich dann filme, oder ob es hauptsächlich bei Fotos bleibt, hängt von der Situation, der Gelegenheit und der Muse der Inspiration ab ;)
      LG
      Michael
    • MacMedia schrieb:

      Ich tendiere zur kleineren Ausrüstung. Es soll ja URLAUB sein und nicht in DREHARBEITEN ausarten :D


      Das war doch der Plan... ;)

      Bei uns steht als nächstes Anfang 2016 drei Wochen Singapur & Bali an. Sicher ist, es werden die GH4 inkl. DJI Ronin mit an Board sein (ich liebe die Kombo!). Unschlüssig bin ich noch bei der Wahl der Optiken. Zur Zeit verwende ich meistens das Canon EF 16-35 4L und das EF 24-70 2,8 L II. Gerade auf dem Gimbal wo nur das 16-35 zum Einsatz kommt fehlt mir aber die Lichtstärke (Mit Speedboster 3.2). Daher überlege ich mir gerade noch das Sigma 18-35 1.8 zu erstehen. Die Linse ist am Speedbooster schon echt nice. Offen ist auch noch die Frage nach dem "normale Stativ". Nehme ich das Benro Carbon mit oder reicht evtl. das größte Gorilla Pod, ich muss ja auch auf das Gewicht achten.

      Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem großen Gorilla Pod gemacht?

      Gruß Joe
    • Bei mir ist es auch davon abhängig wohin die Reise geht.

      Ab ins Ferienhaus, wo wir schon 100 mal waren, begleitet mich eine sehr kleine Tasche mit der GM1 mit Kit, dem 35-100, 3,5-4,5 und das Pankake 20mm 1,7 F. Das genügt für 90% der Fälle. Was mich seit der UHD im Wohnzimmer steht stört, ist das die GM1 kein UHD kann.

      Ich habe gerade Gestern unseren Berlin-Film geschnitten. Gefilmt habe ich da mit der großen Ausrüstung. Also auch GM1 als Backup, der GH4 mit 12-35, 35-100 2,8F, 7-14 und NOKTON. Das Ganze wiegt dann ca. 4Kg. Aber der Unterschied zwischen den Aufnahmen der GH4 in UHD und der GM1 in FHD sind gewaltig. Vermutlich geht die GM1 demnächst in Rente ...
      schöne Grüße

      Christian


      Beiträge als Mod in Grün
    • Ich würde mir auch mal anschauen wo unsere Volksvertreter sitzen.....den BER wird man ja nicht besuchen dürfen/können, das wäre mal ein Motiv.... :D
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Eigener Thread wäre langsam angebracht. Dann finden die Tipps leute die vielleicht auch nach Bärlin wollen ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Habe für Berlin einen eigenen Thrad aufgemacht: "Filmreife Ecken in Berlin"

      Das ist ein erster Anstoß. Mit den vielen Links sollte jeder seine Film-Tour durch Berlin planen können.

      Beste Grüße, Uli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rod ()

    • Rod schrieb:

      Habe für Berlin einen eigenen Thrad aufgemcht: "Filmreife Ecken in Berlin"
      Beste Grüße, Uli


      Leute ihr seid der Wahnsinn :laola: Danke für alle Eure Tipps!

      Und ganz besonderes Dankeschön an Uli mit seinem neuen Thread mit alles seinen vielen Tipps! Da lese ich gleich weiter!!!! :merci:

      PS. Könnte ein Admin die Berlin Beiträge vielleicht in den neuen Thread verschieben? Dann könnte man dort auch besser zB auf das sehr gute Video von Matthes eingehen ect...
      LG
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von k-m-w ()