Konvertierung von mp4 zu vob - Qualitätsverlust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Konvertierung von mp4 zu vob - Qualitätsverlust

      Hallo liebes Forum,

      ich möchte gerne mit einem Film, welcher im mp4-Format vorliegt, eine Video-DVD erstellen.

      Leider gelingt es mir nicht, die mp4-Datei ohne Qualitätseinbußen in vob zu konvertieren. Ich habe es mit WinX DVD Author 6.3.6 mit Einstellung "High Video Quality" versucht, ebenso wie mit XMediaRecode, ebenfalls mit den besten Einstellungen (höchste Qualität). Ausgabe in PAL, 720x576 Pixel, Bildwiederholrate 25. Das Ergebnis ist immer das selbe: Die Bildqualiät ist schlechter als bei der Ausgangsdatei. Vor allem sieht man das bei der Einblendung von Texten.

      Die mp4-Datei hat 960x544 Pixel, Bildwiederholrate 25, ist aber nur etwa 40% so groß wie die Ausgabedatei in *.vob.

      Liegt es also an der Auflösung? Kann ich irgendetwas machen, damit die Qualität gleich gut bleibt, oder ist das "normal"?

      Vielen Dank für euren Rat!
    • writerx schrieb:

      Liegt es also an der Auflösung?


      Ja klar ist das das Problem. Denn egal welche Anwendung du nimmst, die Umrechnung von 960x544 auf 720x576 wird immer mit Umrechnungsverlusten behaftet sein.

      960x544 ist halt ein eher exotisches Format - aus welcher Kamera kommt den das Material?

      writerx schrieb:

      Kann ich irgendetwas machen, damit die Qualität gleich gut bleibt, oder ist das "normal"?


      Sicher ist das umgehbar. Entweder man filmt gleich in 720x576, oder man filmt in einer echten HD-Auflösung (1920x1080 etwa). Eventuell hilft es auch wenn man das 960x544 Material erst zu 960x540 beschneidet, und dann umrechnet.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo Wolfgang,

      erstmal vielen Dank für die super-schnelle Antwort!

      Klingt eigentlich ganz logisch, was du schreibst :)

      Es handelt sich um einen alten Urlaubsfilm mit einer damals geliehenen Kamera. Meine eigene Kamera heute filmt natürlich auch in HD :)

      Hast du mir als Videobearbeitungs-Laie vielleicht einen Tipp oder Link, wie man das Material auf eine andere Auflösung zuschneidet?


      Vielen Dank im Vorab!
    • writerx schrieb:

      Die mp4-Datei hat 960x544 Pixel


      Das Format 960x544 erhält man z.B. beim Runterskalieren von HD 1920x1088 um den Faktor 2. Vertikale 1088 Pixel werden oft von HD-Sendern ausgestrahlt.
      Falls das Material daher stammt, hätte man besser die 8 Pixel vorher entfernt.

      Man könnte probieren

      - einen besseren Resize-Algo zu nehmen (Lanzcos3)
      - die VRes aufzufüllen mit schwarzen Rändern, also je 16 Pixel und dann resizen

      das Ganze riecht nach Spezialbehandlung mit einigen Versuchsläufen, wenn es denn das wert ist.
      Eine gewisse Qualitätseinbuße wird sich wohl immer einstellen, aber die Suche nach dem Maximum an Qualität kann sich lohnen.

      Gruß Hans
    • writerx schrieb:

      Hast du mir als Videobearbeitungs-Laie vielleicht einen Tipp oder Link, wie man das Material auf eine andere Auflösung zuschneidet?


      Beschneiden kann das grundsätzlich mit verschiedensten Tools - so etwa auch mit Videoschnittprogrammen aber vermutlich auch mit Gratis-Software (vielleicht Virtualdub). Was dir da liegt weiß ich natürlich nicht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung