3D BD nach Profile5

    • Eigentlich immer lustig zu sehen wie so ein Thread immer mehr vom eigentlichen Theama wegdriftet. :jubilie:
      Ging ja im Ursprung überhaupt nicht um UHD. Scheint aber halt derzeit d a s Thema zu sein.
      Mir persönlich wäre allerdings statt noch mehr Pixel zu haben, lieber ein höherer darstellbarer Kontrastumfang bei den Aufnahmegeräten. Dieser kommt bei weitem immer noch nicht dem analogen Film gleich. Das scheint aber ein größeres Problem zu sein als ultrahochauflösende Displays rauszubringen.
      Aber beim Ursprungsthema scheint auf jeden Fall wie HMZ1 schreibt, der derzeitige Stand der Dinge klar zu sein.
    • nz52 schrieb:

      igentlich immer lustig zu sehen wie so ein Thread immer mehr vom eigentlichen Theama wegdriftet.
      Ging ja im Ursprung überhaupt nicht um UHD. Scheint aber halt derzeit d a s Thema zu sein.
      Mir persönlich wäre allerdings statt noch mehr Pixel zu haben, lieber ein höherer darstellbarer Kontrastumfang bei den Aufnahmegeräten. Dieser kommt bei weitem immer noch nicht dem analogen Film gleich. Das scheint aber ein größeres Problem zu sein als ultrahochauflösende Displays rauszubringen.
      Aber beim Ursprungsthema scheint auf jeden Fall wie HMZ1 schreibt, der derzeitige Stand der Dinge klar zu sein.


      Dem ist nichts hinzuzufügen, weil UHD einfach eine verwaiste Baustelle ist und m. M. nach auch noch länger bleibt.

      Was die Bildqualtät mit den aktuellen 3D Geräten im Consumerbereich anbelangt, so denke ich werden die meisten auf dem Teppich bleiben müssen, weil man sich nicht alle paar Monate mit neuer Technik ausstatten kann, schon aus finanziellen Gründen. Dass die Industrie das gerne anders hätte und mit "Utopie High Definition" wirbt ist verständlich. Mich kriegen die aber erst, wenn einer meiner FHD-TV mal das zeitliche segnete aber das ist auch noch nicht gewiss, ob ich dann tatsächlich UHD TV nehmen werde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HMZ1 ()

    • UHD ist keine verwaiste Baustelle, sicher nicht für diejenigen die damit bereits seit geraumer Zeit selbst filmen und produzieren. Und wenn man das meint dann ist s3D vergleichsweise noch ärger verwaist. ;)

      Und HDR - na das erfordert dann erst wieder neue Kameras und neue Sichgeräte. Also was will man?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Also gut, von mir aus. Ich springe trotzdem erst auf diesen Zug, wenn 4k breite Verbreitung gefunden hätte und preislich akzeptabel ist. So richtig hat mich das nämlich noch nicht überzeugt. Alles Recht und schön diese gewölbten Bildschirme mit ihren 4K Demofilmchen oder Bildern. Aber Vorteile sehe ich gegenüber FHD nur wenn man mit der Nase am Bildschirm klebt und keinen normalen Betrachtungsabstand hat. S3D auf einem 4k Polfilter ist vielleicht schon toll, aber wie gesagt wenn ich mit meinen Kisten unzufrieden wäre würde ich sicherlich anderst argumentieren. Man kann eben nicht alles haben was einem da schmackhaft gemacht werden soll.
    • Erwähnenswert scheint mir noch, dass mein Mede8er 3D Mediaplayer die Iso aus VPX zwar nur in 2D wiedergibt, aber der Cyberlink PowerDVD15 Ultra Softwareplayer kann die Iso direkt in 3D abspielen.
      Damit kann ich vor dem brennen kontrollieren ob alles ok ist.
      Mein preiswerter Sony BDP-S4100 3D BD Player spielt die Scheiben auf alle Fälle problemlos ab. Somit ist ein durchgehender Workflow für meine privaten 3DBDs gegeben.

      Ob diese Profile5 Specs immer so ein großer Segen sind, nun mir kommen da langsam so meine Zweifel, denn modernere Player spielen Scheiben mit Multistream in 3D oder auch AVCHD 2.0 3D ohne murren ab, wobei die ja auch nicht nach "Profile 5" spezifizert sind. Man sollte eben vor der Anschaffung eines neuen 3D Players einfach darauf achten ob der neue den selbst produzierten Scheiben gerecht wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HMZ1 ()

    • Zur Frage, welcher Player die 3D-Isos aus verschiedenen NLEs auch in 3D abspielt, ist in der Praxis eine schwierige. Der 3D Prodigy spielt die isos aus Vegas ab, ich bilde mir ein auch der iconbit macht das. Da nutzen in Wahrheit primär Userberichte. Zu ProX7 weiss ich es auch zu wenig.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Zur Frage, welcher Player die 3D-Isos aus verschiedenen NLEs auch in 3D abspielt, ist in der Praxis eine schwierige. Der 3D Prodigy spielt die isos aus Vegas ab, ich bilde mir ein auch der iconbit macht das. Da nutzen in Wahrheit primär Userberichte. Zu…

      Tja, dafür gibt es Gott sei Dank dieses Forum :rolleyes: . Ich habe beim Player extra noch die Typenbezeichnung angefügt, damit man die Wahl leichter hat. Der Player ist ein Mede8er 600x3D der spielt mit neuester Frimware 4.0.2 die Iso aus Video X7 nur in 2D ab. Aber da gibt es glaube ich eine Besonderheit, man muss an den Dateinamen 3D hinzufügen, aber da muss ich mich erst noch schlau machen. Wenn ich näheres weiß werde ich das selbstverständlich hier posten! :yes:
    • Zwischenzeitlich hatte ich versucht die Iso aus VPX7 mit dem Mede8er 600 X3D Mediaplayer umzubenennen und in 3D abzuspielen, es gelang mir nicht. (Iso´s aus Movie Studio spielt der auch klaglos in 3D ab). ;(

      Aber das macht mir jetzt nichts aus, denn ich habe mehrere Möglichkeiten die X7 Iso´s zu testen. Entweder direkt am Schnitt-PC von der HDD mit PowerDVD 15 Ultra, das gleiche am HTPC, oder ich brenne das Image temporär auf BDRE um die mit X7 erstellte 3DBD am Sony SAL Player zu testen. ^^