Brandneuer Rechner: Win7 oder Win10

    • Zur Erinnerung, mein W10 darf keine Upgrade ohne meiner Erlaubnis durchführen!

      Am 29.10.2015 hat mein Rechner EDIUS 8.1 bekommen, es gab keine Probleme...
      Am 15.11. hat MS auf allen W10-PC Systemen das Upgrade 1511 durchgeführt deren Eigner das
      erlaubt haben. Bei mir hatte MS keinen Erfolg, mein PC war ja gesichert.
      Ich warte eigentlich immer mindestens 4 Wochen ab bis ich ein Upgrade des Betriebssystems zulasse.
      Siehe da, die Build 1511 von Mitte November war fehlerhaft, MS hat sich am 25.11.2015 entschultigt und ein neues
      Upgrade durchgeführt. Ich habe immer noch kein Upgrade zugelassen...
      Deshalb tangieren mich diese ganzen Horrormeldungen nicht.

      Bei mir werkelt immer noch die Version Build 10240 und ich habe weiter keine Betriebsstörungen.
      Wann ich wieder mal das Betriebssystem upgrade weiß ich derzeit nicht, ich beobachte zwischenzeitlich wie es
      den Early-Adopters so geht udn wad MS noch alles "nachbessert"..., man muß nur regelmäßig auf die MS-HP
      gucken was dort passiert bezüglich W10!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Achilles schrieb:

      ich beobachte zwischenzeitlich wie es den Early-Adopters so geht udn wad MS noch alles "nachbessert"...,


      Ich auch - und deshalb arbeitet bei mir auf allen Rechnern im Wohnbereich (3 an der Zahl) noch fleißig Windows 7 Ultimate und auf dem Rechner meiner Frau noch XP wegen Programmkompatibilitäten. Wenn der mal vom Netz geht wegen Totalausfall, wird er vermutlich nicht ersetzt.
    • Der Rechner meiner Frau läuft ebenfalls noch unter W7, weil ich für meinen Nikon Dia/Filmscanner keinen Treiber finden kann.
      Bei meinem früheren Arbeitgeber läuft noch ein Rechner unter MS-DOS, weil ich der Firma meine selbstentwickelten QuickBasic
      Berechnungsprogramme für den Maschinenbau überlassen habe nach Berentung. Diese Programme sind besonders wertvoll,
      weil die Ergebnisse als korrekt vom TÜV zertifiziert worden sind. Nach mir hat sich niemand mehr gefunden der den Code
      dieser Programme in eine modernere Programmiersprache umsetzen könnte...

      Es gibt also viele Gründe an älteren Betriebssystemversionen festzuhalten im Einzelfall.
      Genauso gibt es Gründe zu upgraden, dabei muß man aber umsichtig/vorsichtig vorgehen, sonst sägt man sich möglicherweise
      den Ast ab auf dem man sitzt. Leichtsinn ist nicht angebracht und den Anbruch neuer Betriebssysteme kann man nicht
      aufhalten, man sollte sie auch nicht stoppen, der Fortschritt muß weiter gehen!

      Für mich gibt es keinen Grund nicht mit Windows 10 auf meinem Arbeitsplatz zu arbeiten!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

      Betroffen sind potenziell alle Systeme mit einem Core i7, Core i5 oder Core i3 der sechsten Generation und auch mit Xeon E3-1200 v5, Pentium G4000, Celeron G3900 oder Core m5/m3 mit Skylake-Innenleben


      :pop:
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++