PC zusätzlich anschaffen um Restaurierungsrenderingzeit zu halbieren

    • PC zusätzlich anschaffen um Restaurierungsrenderingzeit zu halbieren

      Ich habe recht viel mit Restaurierungsarbeiten von digitalisierten Schmalfilmen zu tun.
      Das ist eine langwierige Sache, die Files laufen verschiedene Restaurierungsschritte durch, am Ende wird ein File in Lagarith-AVI codiert.
      Habe einen aktuellen Auftrag mal bezüglich Zeitaufwand durchgerechnet ud komme dabei auf eine PC-Laufzeit - mit meinem i7-870 PC - auf
      12 Tage a' 8 Stunden. Diese Zeit möchte ich halbieren, nicht allein durch einen stärkeren PC sondern einen weiteren PC den ich vermutlich
      selbst neu bauen werde(die Stückliste dafür - Prozessorbasis: i7-5820K - habe ich schon fertig). Nun beschäftigt mich folgendes:

      Ich habe für meinen jetzigen PC zwei Systemplatten hergestellt (W7 und W10) für eine Schublade. Ich kann also im aktuellen PC mal diese
      oder jene Festplatte in kürzester Zeit einsetzen und damit sofort arbeiten. Es würde genügen wenn ich die W7-Systemplatte in den neuen PC
      reinschiebe und dort damit dann parallel mit dem alten PC die Restaurierung durchführe was den Zeitbedarf dann mehr als halbieren würde,
      wenn beide PCs hier im Büro parallel laufen.

      Folgendes habe ich noch nicht geklärt, deshalb meine Bitte an Experten dieses Forum um einen Tipp:

      1. Wenn ich die W7-Systemplatte in den neuen PC stecke, dann muß doch W7 für diesen PC bei MS registriert werden, wie läuft das eigentlich ab?
      2. Wenn ich die W10-Systemplatte hernehme, geht das wohl nicht so einfach mit der Registrierung auf dem neuen PC, da W10 nur ein Upgrade ist
      von W7..., Geht es trotzdem einfacher als ich jetzt denke? Weiteres Problem in diesem Fall hätte ich wohl mit der Umstellung der Registrierung
      für EDIUS Pro 8, welches sich auf der W10-Festplatte befindet.

      Das Vorhaben mit den Systemfestplatten hat den Sinn, daß ich für den neuen PC kein Betriebssystem kaufen müßte, ich habe ja zwei unabhängige
      Systemfestplatten, die jetzt mit Programminhalten für den alten PC registriert sind.

      Falls sich da jemand reindenken kann und einen Tipp für mich hat, würde mich das freuen!
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - Sports XDV V3-Cam - EDIUS 8.x +++
    • Win7-Lizenzen bekommst Du bereits für um die 30€ völlig legal im Internet. Da würde ich nicht noch überlegen, bei den Kosten welche ein neuer PC verursacht....

      Zumal Du diese Restauration ja bestimmt nicht umsonst machst ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Ich schliesse mich der Meinung meines Vorposters an.

      Ich frage mich wie man mit nur einem PC die ganze Arbeit bewerkstelligen kann.

      am Ende wird ein File in Lagarith-AVI codiert.


      Hier werden im Batch am Schluss mit dem PC3 die Streams in Lagarith codiert,je nach Bedarf noch mit abgedeckten Rändern,wie zum Bsp.den Kopfumschaltbereich bei analogem Material.
      10 bis 15 Streams werden hier jeweils im Batchmodus aufs mal bearbeitet.

      Beispielscreen
      Dateien
    • Es gibt möglicherweise auch noch andere Probleme.

      Ich habe meinen bis dato genutzten W7 Rechner kürzlich durch einen neuen ersetzt.
      Da habe ich auch die vorhandene Systemplatte in den neuen Rechner gesetzt, der eine total andere Hardware hat.
      Trotz vorheriger De-Installation von Treibern bezüglich Chipsatz und Grafik auf dieser Platte hat das einfache Umsetzen nicht funktioniert.
      Im neuen Rechner war eine Neuinstallation notwendig.
      Aber die Aktivierung mit dem vorhandenen Key war kein Problem. Erst hat der neue Rechner gemeckert, dass der Produkt-Key nicht stimmt,
      war aber klar, weil der eingebende Key mit der neuen Hardware (noch) nicht registriert war und im System ein anderer angezeigt wurde.
      Da gibt es dann die Option, Produkt-Key manuell eingeben und schon hat die Aktivierung funktioniert.

      Dann werden aber langwierig alle Updates wieder runtergeladen. Da hilft dann dass jeweilige aktuelle Update-Paket von Winfuture, wo man alle Updates auf einmal einspielen kann.

      Aber in jedem Fall immer ein Image anfertigen (nach der Aktivierung), ggf. auch nach jedem Installationsschritt – hilft ungemein!

      Rein technisch ist es möglich, W7 auf dem vorherigen Rechner weiter zu betreiben, auch wenn diese Lizenz auf einem neuen Rechner nochmals aktiviert wurde.
      Lizenzrechtlich sagt MS nein. Ein Update auf W10 ist dann auch auf dem alten Rechner nicht mehr möglich.

      MS erlaubt aber soviel ich weiß, dass bei einem Update von W7 auf W10 beide Versionen auf einem Rechner (Dualboot) weiter benutzt werden dürfen.

      Da fällt mir noch ein, alle Edius-Versionen kannst du legal auf zwei Rechnern aktivieren, mache ich schon immer so, einmal auf dem Laptop, einmal auf dem Desktop.
    • Wenn man für einen Rechner 2 Systemplatten hat kann man den Rechner immer nur mit einem System nutzen.
      Ein zweimaliges nutzen ist unmöglich und daher ist diese Methode völlig legal.
      Auch die Aktivierung wird kein Problem sein, notfalls ruft man bei MS an und die schalten das dann von Hand frei.
    • Da hilft dann dass jeweilige aktuelle Update-Paket von Winfuture, wo man alle Updates auf einmal einspielen kann.

      ja,es gibt da noch eine Möglichkeit mit wsusoffline net,auch da kann man die kompletten Updates vorher runterladen......dann auf einen Stick abspeichern...auf eine DVD packen oder nach entpacken der ISO in einen leeren Ordner packen.
      So muss man mit dem neu aufgesetzten PC nicht mal ins Netz.