Tascam DR60

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tascam DR60

      Hallo,

      Hat jemand Erfahrungen gesammelt in der Benutzung eines Tascam DR60 Audiorecorder zusammen mit einem Camcorder? Ich meine da besonders das Handling da der Tascam an sich zu einer Nutzung mit einer DSLR ausgelegt scheint!

      Schonen Gruss,

      Wiel
    • Hallo Bruno,

      an erster Stelle eind Dankeschon fur die Antwort.

      Ist aber nicht ganz was ich meine. Mich geht es vor allem darum zu erfahren wie das Handling der beiden Geraten in der Praxis ist. Das DR60 hat ja einen ganz anderen Formfaktor. Haben Nutzer die beiden Gerate mittels einer Schiene (bracket) mit einander verbunden? Wird das DR60mit einem Cancorder nur im Stativeinsatz genutzt? Wie is die Praxis der Handhabung beider Gerate ohne Stativ?

      Wiel
    • Mit welchem Camcorder kombinierst das den? Mit deiner 750er? Also verglichen zu der vergrößtert sich die Sache mit so einem Rekorder natürlich schon deutlich. Ich habe den nicht aber einen Beachtec, der unter meine GH4 geschraubt wird. Und der macht die Kamera größer und schwerer.

      Das ist der eine Nachteil. Der zweite Nachteil ist, dass man bei den preiswerteren Geräten später in der Postpro eine Synchronisation mit dem Videomaterial vornehmen muss - was auch aufwendig ist (auch wenns da für einige NLE plugins wie etwa pluraleyes gibt).

      Ich würde mir für eine kleinere Kamera so einen externen Rekorder nur dann antun, wenn wirklich guter Ton benötigt wird, wenn man also XLR-Mikrofonierung und Phantomspannung vor Ort braucht. Wenn das nicht der Fall ist, dann ist oft die Investition in ein gutes externes Mikrofon mit eigener Batterie und über mini-Klinke die bessere Alternative.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo Wolfgang,

      Ich wollte die DR60, wie du schreibst, benutzen mit meiner HDC SDT 750. Hasst Recht. Das ganze ist zu klobig.

      Habe heute eine Rode Stereo Videomic Pro gekauft.

      Gruss,

      Wiel
    • Hat schon mal jemand mal mit den Spuren 1/2 und den um 12db gedämpften Spuren 3/4 gearbeitet?
      Funktioniert das in einem Lied? Da hat man dann doch Pegelsprünge oder man muss sich komplett für die leisere oder lautere Spur entscheiden. Mit Crossfade bezweifel ich, dass es unentdeckt bleibt.
    • homer1 schrieb:

      Da hat man dann doch Pegelsprünge oder man muss sich komplett für die leisere oder lautere Spur entscheiden.


      Wieso Pegelsprünge? Man zeichnet dann doch auf 4 Kanälen simultan auf und kann dann sanft die ungewünschten Kanäle ausblenden und wieder einblenden. Ich finde das schon recht interessant, in 4-Spur aufnehmen zu können.
    • Also wenn man nicht unbedint XLR braucht, dann sind manche FieldRecorder schon ok. z.B. Zoom H2n, extrem guter Ton, egal welche Aufnahmesituation (also Atmo, Konzerte etc.), kann man über Line mit dem Camcorder verbinden und hat dann ein Mikro, bei dem man den Ton über Kopfhörer kontrollieren kann (wenn man will...). Bei Konzertaufnahmen kann man ihn ganz woanders aufstellen - muss man halt dann synchronisieren, hat dann aber keine unerwünschten Geräusche drauf (z.B. von Leuten die zu nah sind und klatschen etc...

      Viele Grüße,

      Martin