A6300: Blendentest Sony 18-105 in 1080p und 4k

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A6300: Blendentest Sony 18-105 in 1080p und 4k

      hallo Leute,
      so, ich wollte mal wissen was das Objektiv bei den verschiedenen Blenden leistet! Ich habe nur die Standardwerte getestet!
      Ich finde, dass die Optik gar nicht so übel abschneidet!

      1080p
      youtu.be/zDUqIe1oMa4

      2160p
      youtu.be/qyjl7FcE5Kk

      Gruß, Paul

      Edit Wolfgang: Titel um A6300 ergänzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wolfgang ()

    • Hans-Jürgen schrieb:

      Vielleicht liegt es ja an Youtube (oder an mir), aber ich sehe bei 2160p zwischen Blende 4 und Blende 22 eigentlich keinen Unterschied.
      Demnach könntest du die Beugung vergessen.


      Auf meinem Monitor kann man zwischen Blende 4 und 22 bei 2160p einen sehr kleine Unterschied sehen, der allerdings vernachlässigbar ist. Genau so verhält es sich bei 1080p, praktisch kein Unterschied! Ich habe die Beugung schon vorher vergessen. Kein Mensch kann bei einem bewegten Bild sowas sehen würde ich mal behaupten!

      Gruß, Paul
    • Das schreibe ich ja schon lange, aber es gibt hier halt eine starke gegenteilige Meinung.
      Wobei man natürlich die Sensorgröße der Kameras nicht außer acht lassen sollte.
      Bei kleinen Sensoren und speziell dafür gerechneten Objektiven kann das ganz anders aussehen.
      Ich arbeite aber nur mit Objektiven fürs Vollformat, da kann ich mich beim Filmen schon recht entspannt zurücklegen, zumal andere Tester hier im Forum zum gleichen Ergebnis wie du gekommen sind.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Na ihr reflektiert offenbar noch immer nicht den Umstand, dass wir hier auch von einer Abhändigkeit von der Sensorgröße reden. Bei mft schaut das anders aus als bei der 6300er.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hans-Jürgen schrieb:

      Das schreibe ich ja schon lange, aber es gibt hier halt eine starke gegenteilige Meinung.
      Wobei man natürlich die Sensorgröße der Kameras nicht außer acht lassen sollte.
      Bei kleinen Sensoren und speziell dafür gerechneten Objektiven kann das ganz anders aussehen.
      Ich arbeite aber nur mit Objektiven fürs Vollformat, da kann ich mich beim Filmen schon recht entspannt zurücklegen, zumal andere Tester hier im Forum zum gleichen Ergebnis wie du gekommen sind.


      Wenn meine Kamera einen kleineren Sensor hätte wäre das auch kein Problem, denn dann würde ich mich einfach beim Verwenden von kleinen Blenden wie 6 oder 22 zurückhalten! ;)

      Gruß, Paul
    • wolfgang schrieb:

      Na ihr reflektiert offenbar noch immer nicht den Umstand, dass wir hier auch von einer Abhändigkeit von der Sensorgröße reden.


      Hans-Jürgen schrieb:

      Bei kleinen Sensoren und speziell dafür gerechneten Objektiven kann das ganz anders aussehen.


      Da brauche ich ja wohl nix mehr zu sagen, oder?
      Kannst du wirklich so schlecht lesen oder willst du bestimmte Dinge einfach nicht lesen?
      Es kann doch nicht angehen, dass man sich immer nur bestimmte Dinge herauspickt und dann so tut, als wenn weiter nichts geschrieben worden wäre.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Das stand zu dem Zeitpunkt meines Postings auch noch nicht da. Da braucht man wirklich nichts mehr zu sagen, wenn du da noch editierst und du das nicht mal kapierst.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • 5.6 sichtbar besser als 4.0
      8.0 etwas besser als 5.6
      8.0 etwas besser als 11

      Ob man das bei Bewegtbild sieht hängt vom Bewegbild ab. An den bewegten Objekten selbst wird man es kaum sehen. Ich mutmaße, in einer Feldstudie würde man ein indifferentes Ergebnis erhalten.
    • derphysiker schrieb:

      Ob man das bei Bewegtbild sieht hängt vom Bewegbild ab. An den bewegten Objekten selbst wird man es kaum sehen. Ich mutmaße, in einer Feldstudie würde man ein indifferentes Ergebnis erhalten.


      so in etwa sehe ich das auch!
    • Hans-Jürgen schrieb:

      Ich habe nichts editiert, wie du an dem fehlenden Hinweis unter meinem Post erkennen kannst..


      das sehe ich auch so Hans-Jürgen!

      Wolfgang, ich wollte hier einzig und allein aufzeigen, dass eine Großsensorkamera so abschneidet wie in meinem Test ersichtlich ist.
      Wie sich das bei Kameras mit kleinere Sensoren verhält steht hier nicht zur Diskussion. Aber es steht jedem Besitzer solcher Kameras frei, selber mal einen entsprechenden Test zu machen! Wäre sicher interessant denke ich!

      Gruß, Paul
    • Hans-Jürgen schrieb:

      Das schreibe ich ja schon lange, aber es gibt hier halt eine starke gegenteilige Meinung.


      Jack43 schrieb:

      Aber es steht jedem Besitzer solcher Kameras frei, selber mal einen entsprechenden Test zu machen!


      Das habe ich für MFT ja ebenfalls schon durchgeführt und hier publiziert. Demnach sind UHD-Aufnahmen bis Blende 11 absolut brauchbar, da der Schärfeverlust bei 11 mit der Lupe zu suchen ist. Und Blende 16 eignet sich noch bedingt - eine Aufnahme damit kann man nicht als unbrauchbar bezeichnen. Besser eine solche Aufnahme als gar keine, denn wenn man das nicht extra erwähnt, kommt da kein Mensch drauf.
    • Hans-Jürgen schrieb:

      Ich habe nichts editiert, wie du an dem fehlenden Hinweis unter meinem Post erkennen kannst..


      Jack43 schrieb:

      das sehe ich auch so Hans-Jürgen!


      Nein, da liegt ihr beide falsch! Der Editierhinweis kommt erst dann, wenn es noch kein nachfolgendes Posting gibt. Wenn es aber passiert, dass das nachfolgende Posting gerade geschrieben wird UND das alte Posting während dessen editiert wird, dann gibt es keinen Hinweis. Tatsächlich liegt zwischen den Postings ein Abstand von nur zirka einer halben Stunde, und das ist dann halt das Problem der Gleichzeitigkeit.

      Und ich sage nochmals: zu dem Zeitpunkt, wo ich das geschrieben habe stand dort nur der erste Satz. Warum das so schwer ist das Nacheditieren jetzt zuzugeben weiß ich nicht - noch dazu weil es inhaltlich das gleiche ist.

      Jack43 schrieb:

      Wolfgang, ich wollte hier einzig und allein aufzeigen, dass eine Großsensorkamera so abschneidet wie in meinem Test ersichtlich ist.
      Wie sich das bei Kameras mit kleinere Sensoren verhält steht hier nicht zur Diskussion.

      Meinst? ;) Na der Titel ist allgemein formuliert und auch im Text des Eingangspostings gibts keinen Hinweis auf Kamera und/oder Sensor. Damit hast halt eine allgemeine Diskussion eröffnet - und die gehört allen.

      Edit: daher habe ich im Titel mal den Kameratyp eingefügt.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wolfgang ()

    • wolfgang schrieb:

      Warum das so schwer ist das Nacheditieren jetzt zuzugeben weiß ich nicht - noch dazu weil es inhaltlich das gleiche ist.


      Mir ist schon lange klar, dass ich bei dir niemals Recht bekommen könnte, daher lohnen sich für mich solche Diskussionen nicht.
      Dennoch, ich habe es nicht nacheditiert und den zweiten Teil deines Einwurfs (noch dazu weil es inhaltlich das gleiche ist.) verstehe ich nicht.
      Mehr schreibe ich aber nicht dazu.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • wolfgang schrieb:

      Meinst? Na der Titel ist allgemein formuliert und auch im Text des Eingangspostings gibts keinen Hinweis auf Kamera und/oder Sensor. Damit hast halt eine allgemeine Diskussion eröffnet - und die gehört allen.

      Edit: daher habe ich im Titel mal den Kameratyp eingefügt.


      Im Vorspann des Videos wird der Kamera-Typ erwähnt. Ich wollte den Thread Titel nicht zu lang machen, denn das liebt man hier nicht unbedingt, wie ich schon verschiedentlich mitbekommen habe. ;(
    • Hans-Jürgen schrieb:

      Dennoch, ich habe es nicht nacheditiert und den zweiten Teil deines Einwurfs (noch dazu weil es inhaltlich das gleiche ist.) verstehe ich nicht.

      Also jeder kann sich mal kurz fragen, warum ich das hätte schreiben sollen, WENN der 2. Teil deines Postings dort schon zum Zeitpunkt gestanden wäre als ich das geschrieben habe? Wozu hätte ich das tun sollen?

      Mir dann aber vorzuwerfen dass ich mir was rauspicke oder dass ich nicht lesen könne finde ich einfach unverändert arg und das habe ich auch nicht nötig. :shake:

      Vielleicht sollte ich das als generellen Anlass nehmen und die Editierrechte von abgesetzten Postings nicht mehr zulassen. Was dann gesendet worden ist, das ist einfach gesendet worden und Punkt. Wenn wer was korrigieren will kann er ja ein Posting nachschießen. Denn hier ist es nicht verboten auf ein eigenes Posting gleich wieder zu antworten.


      Wenzi schrieb:

      Ich glaube, das liegt an der Unlesbarkeit zu langer Titel in Smartphones.

      Ja die Forensoftware bietet ja auch eine optimierte Darstellungsversion für Endgeräte wie iphones und smartphones. Wenn dort die Titel zu lang werden, dann wird die Portalsdarstellung schlecht lesbar. Kann sich jeder mal anschauen indem er von so einem Gerät auf das Forum zugreift.

      Die Bezeichnung "A6300" hätte aber den Titel nicht wirklich derart lang gemacht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Vielleicht sollte ich das als generellen Anlass nehmen und die Editierrechte von abgesetzten Postings nicht mehr zulassen. Was dann gesendet worden ist, das ist einfach gesendet worden und Punkt.

      Ah neee. Bitte nicht. Ich vertipp mich ständig und dann fällt mir meist noch was thematisches ein. Für mich wäre das ein Rückschritt.

      Beste Grüße, Uli