Flugreise tauglicher Kopter mit UHDp30 Kamera ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da warst Du sehr nah dran, aber das klingt nach Ventilator.

      Fass mal leicht an das Gimbal und prüfe ob die Motoren stark vibrieren. Nicht, dass da eine Oszillation aufgrund von schlecht abgestimmten Motoren vorliegt.
      Was sagt das Videobild ... Jello ohne gestartete Motoren?
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      Was sagt das Videobild ... Jello ohne gestartete Motoren?

      Nein, das sieht für mich recht gut aus:

      P3pro_UHDp30_Frame_01.jpg

      Ich wollte vorhin auch mal mein Test-Chart (~ A4) aufnehmen, aber für eine eingepaßte Aufnahme ist der Abstand dann zu kurz und in dem Bereich kann die Kamera wohl nicht fokussieren. Es ist auch unheimlich schwer da was ausrichten zu wollen, weil der Gimbal ständig auszugleichen versucht. Interessant fand ich auch, daß man bei ausgeschalteten Motoren mit dem Linken Steuerknüppel die seitliche Ausrichtung der Kamera in engen Grenzen steuern kann.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      Interessant fand ich auch, daß man bei ausgeschalteten Motoren mit dem Linken Steuerknüppel die seitliche Ausrichtung der Kamera in engen Grenzen steuern kann.


      Ich nenn die Funktion mal smooth YAW follow.
      Beim 3Achs Gimbal gibt es einen meist einstellbaren Toleranzwinkel innerhalb dem Rotationen um die vertikale Achse (YAW) ausgeglichen werden. Um einen abrupten Beginn einer gewollten Drehung um diese Achse (linker Steuerknüppel links / rechts) beim überschreiten dieser Schwelle zu verhindern, wird das Gimbal entsprechend des Steuerbefehls vorbewegt. Damit erhält man ein sehr smoothes Anfahren der Drehung.

      Früher musste man so was alles von Hand programmieren. :computer:
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Das Ding ist schon ein kleines 'Wunderwerk' und ich glaube bisher mich, dank eurer Beratung, richtig entschieden zu haben. Vielen Dank nochmals dafür.

      Heute habe ich erst mal die FW-Updates durchgezogen und mußte nach Update des Fluggeräts via SD-Karte auf V01.09.0060 von 13Jun16 anschließend die Steuerung über die App noch mal von V1.5.80 auf V1.6.0 updaten. Solche x.x.0 Versionen versuche ich eigentlich zu vermeiden, aber mit der V1.5.80 hatte ich keine Verbindung mehr zum Fluggerät.

      Morgen wird's mit meiner Zeit etwas eng. Mal sehen, was geht.
      LG
      Peter
    • In den MP4 Files des P3pro sind neben den GPS-Daten auch xyz-Speed-Daten enthalten. Einstellungsdaten konnte ich aber noch nicht finden. Es wird da auch nur eine Koordinate gespeichert und ich bin noch nicht sicher, ob es die Start- (Home-) oder Lande-Position ist. Die Flug-Log Daten werden in einem separaten File gespeichert und können über die App (Flight Records) genutzt werden.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      Habe übrigens mal in meinen alten Bildern gewühlt und dort dieses Bild meiner zweiten, schon deutlich besseren Tip-Steuerung aus dem Jahr 1962 gefunden.

      Graupner_62-Variophon_4_1.jpg

      Davor hatte ich nur einen Einkanalsteuerung.

      Wenn man sich das im Vergleich zu den heutigen GPS gestützten Steuerungen mit Hindernisserkennung ansieht, bekommt man einen Eindruck, was in der zeit an Entwicklungsarbeit geleistet wurde.

      So Teile kenn' ich auch noch, allerdings erst in den 70ern. Wir Youngster hatten "schon" Graupner Proportionalanlagen und trotzdem hat uns der "Alterspräsident" mit seiner Tippanlage (Ruder & Segelwinde) bei jeder Regatta platt gemacht.
    • Für den Anfang hilft mir der 'Beginner Mode', den man in der App wählen kann sehr. Er beschränkt die maximale Höhe und Entfernung auf 30m. Es wird dabei ein virtueller Zaun von der Steuerung errichtet, den man nicht überwinden kann. In dem Abstand kann man noch gut erkennen, wo vorn und hinten ist.

      Zusätzlich bietet die App mit den 'Flight Records' ein nettes Feature. Hiermit kann man die Flüge auf dem Tablett oder Handy noch mal über der Karte oder dem Sat-Bild von Googel ablaufen lassen und bekommt dabei ständig Höhe, Geschwindigkeiten etc. angezeigt. Auch sieht man gut die Ausrichtung der Kamera sowie Start/Home-Point und Landung.

      p3pro_FligthRecord_01.jpg
      LG
      Peter
    • Meine Flightcontrol hat leider nicht so ein Logbuch. Deshalb hatte ich mir von SM-modellbau den GPS Logger 2 gekauft. Der kann das auch und einiges mehr. Mit bis zu 10 Werten pro Sekunde zeichnet er sehr fein aufgelöst auf. Sogar mit Beschleunigungen Ausrichtung u.v.m.
    • Schön, daß man das nachrüsten kann. Aber ich vermute, daß man das Teil im Fluggerät plazieren muß, um dessen GPS Position zu speichern. Bei einer 'unbeobachteten Landung' könnte ich mir vorstellen, daß der Flight Record im Handy das Auffinden erleichtern kann.

      Die GPS Position im *.MP4 File scheint nicht die Home-Position, sondern die des Starts der Videoaufnahmen zu sein und enthält auch die Delta-Höhe zum Startplatz.

      Da die Flight Records die Daten des ganzen Fluges enthalten, ist es nicht so einfach, diese mit den Videoaufnahmen zu verknüpfen, wenn man nicht durchgehend aufnimmt. Auf der SD-Karte sind aber im Ordner IDC noch weitere Daten. Vielleicht wird man da eher fündig.
      LG
      Peter
    • In den DJI Flight Logs steckt noch viel mehr an Infos drin als über die App abgerufen werden.
      Super ist z.B. der Service von Healthy Drones die alle Daten auswerten können und sie schön grafisch und in Listenform aufbereiten. :thumbup:
      Gerne nutze ich auch die angebotene Möglichkeit die Flüge auch incl, z.B. der Sensorwerte in einen KML File exportieren zu lassen. :thumbsup:

      Macht sich besonders gut in Regionen wo Google die Welt 3D gescannt hat: :pfeifen:
      durch die Brücke Arezzo.jpg
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Das hat mir übrigens enorm geholfen beim Aufbereiten der Afrika Route zu ermitteln wo wir in der Wildnis waren und wo Karlsson in der Luft war :D
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      Macht sich besonders gut in Regionen wo Google die Welt 3D gescannt hat:

      Stark, muß ich mir unbedingt mal näher ansehen. Hast du auch Informationen, wo da die Informationen stecken? Ich möchte so etwas ja auch immer gern mit Vegas pro direkt ins Video bringen, wie die GPS Daten mit ShowRecDat, die ich dann als Untertitel einblenden kann, wenn ich will.

      DateNamClips werde ich wohl auch anpassen müssen.
      LG
      Peter
    • Hallo,

      in Italien z. B. Rom, ist das Copterfliegen auch verboten. Es gibt ja immer Spezialisten, die meinen, überall alles machen zu dürfen, das wurde für einen Touri in Rom ziemlich teuer. Er ließ den Copter einfach mal so übers Colosseum fliegen und nach der Landung seines Spielzeugs wurde er von der Polizei verhaftet, die das alles beobachtet hatte. Jetzt droht im eine Geldstrafe
      von EUR 100.000,-. Da ist ein Flug mit Heli doch um einiges preiswerter, aber da wackelt und spiegelt es wieder, also auch nix.
      Aber reizen würde mich diese Technik auch, man muß eben aufpassen und vorher alles abklären.
      Gruß
      Herbie
    • Herbie schrieb:

      Es gibt ja immer Spezialisten, die meinen, überall alles machen zu dürfen, das wurde für einen Touri in Rom ziemlich teuer.


      Ja, es gibt schon verantwortungslose Zeitgenossen. Denen geschieht es dann auch recht wenn sie richtig bluten müssen auch wenn nichts passiert ist.
      Ich staune immer wieder wenn ich so manche Kopterfilme sehe.

      Auch in dieser Hinsicht finde ich das Konzept von DJI mit dem Flightlog vorbildlich. Sollte eine Drohne abstürzen, kann diese "Blackbox" ausgewertet werden und ggf. alle Verstöße des Piloten nachgewiesen werden, u.U. kann der Halter sogar darüber ermittelt werden.

      elCutty schrieb:

      Hast du auch Informationen, wo da die Informationen stecken?


      Na im binären Flightlog, wo genau ... keine Ahnung <X
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      Auch in dieser Hinsicht finde ich das Konzept von DJI mit dem Flightlog vorbildlich.

      Soweit ich weiß, berücksichtigt die Steuerung auch Flugverbotszonen. Einige User sind darüber nicht so begeistert und wollen lieber auf Updates verzichten. Halte ich für eine sehr gefährliche Sichtweise

      Meine mitgelieferte 16GB U3 Karte ist nun schon voll und ich muß sie formatieren. Bin gespannt, ob die Filenamen dann wieder mit 'DJI_0000.xxx' beginnen, oder weiter zählen.
      LG
      Peter
    • deBabba schrieb:

      Na im binären Flightlog, wo genau ... keine Ahnung

      Schon gefunden. Bei HelthyDrones steht :

      The flight files look like this: DJIFlightRecord_2015-08-01_[11-15-07].txt

      Android users plug your tablet via USB cable to your PC and access it like a USB drive.
      The files are in the folder "DJI/dji.pilot/FlightRecord".


      Danke nochmals für den Link. Ich vermute, daß man weitere Details im Developer Bereich von DJI finden kann.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:


      Schon gefunden. Bei HelthyDrones steht :

      The flight files look like this: DJIFlightRecord_2015-08-01_[11-15-07].txt

      Android users plug your tablet via USB cable to your PC and access it like a USB drive.
      The files are in the folder "DJI/dji.pilot/FlightRecord".

      .



      Ha, ha, ich dachte Du meinst wo innerhalb des binären Logs :pfeifen: :D :D :D
      ich lade die Logs auch immer in die Cloud hoch und lege regelmäßig Sicherungen auf dem PC an. Hatte schon mal nach einem FW Update einige Verluste.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi