Motorrad mit Drohne gefilmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gut gemacht! nur die Wiederholungen bei 0:44, 0:52 und 1:09 mit der spezifischen Kurve fallen etwas auf, aber sonst eine schöne Bildmischung.
      "FreeMode + WayPoints":
      Also im Folgefahrzeug ein Fahrer und ein Flieger (?) Kein "Follow-Me".
      Schön gemacht in einer sehr schönen Gegend!
      Der Kopf ist rund damit das Denken seine Richtung ändern kann ....
      .... und JA, ich habe den PC schon neu gestartet.
      .... und JA, ich war auch schon bei Tante Google.
      Schönes Video, gefällt mir besser als die früheren!
      Den Anfang würde ich vielleicht ändern, das rumsitzen rausnehmen und mit dem Starten beginnen.
      Was mich noch etwas stört sind die Aktionen des Motorradfahrers weil er gefilmt wird... zB der Blick seitlich zur Kamera.
      Als erstes, sehr guter Ansatz!

      Da ich auch Motorrad gefahren bin, würde ich die folgende Reihenfolge einhalten, bzw. noch ergänzen:

      Als Einleitung…
      Fahrer und Motorrad Lufttotale etwas näher ran,
      dann Halbtotale aus der Bodenperspektive,
      eventuell aus ca. 2m Höhe (Augenhöhe) Fahrer/Motorrad langsam umkreisen, aufpassen dass nicht selber im Bild, ggf. mitlaufen.

      Dann …
      Großaufnahme auf geschlossenes Helmvisier mit Spiegelung der Landschaft,
      Fahrer zieht Handschuhe an - Großaufnahme,
      Zündschlüssel umdrehen – Großaufnahme,
      Daumen auf Starterknopf – Groß- oder Nahaufnahme
      Drehzahlmesser - Großaufnahme
      Fuß auf Schalthebel, Gang einlegen - Großaufnahme
      nochmal beim Gangeinlegen Großaufnahme auf Kette Hinterrad (zuckt beim Gang einlegen)
      Anfahrt Hinterrad/Heckpartie aus Bodenperspektive Großaufnahme

      Luftaufnahmen z. B. :
      Phantom in 3-4m Höhe stehen lassen mit Blick auf anfahrendes Motorrad, Motorrad fährt drunter durch
      dieselbe Aufnahme, aber Phantom um 180 Grad gedreht, blickt dann dem Motorrad hinterher;
      hinter einem Gebüsch etc. hochsteigen, wenn gerade das Motorrad vorbeikommt und etwas mitziehen;

      Während der Fahrt:
      die Helmcam mal auf Tank montieren mit Blick auf Fahrer, Kopf, Helm, Visier (Spiegelung der Landschaft/Straße),
      wenn möglich die Cam auf Seitenverkleidung montieren und Straße mit federndem Vorderrad als Halbtotale, dasselbe mit Blick auf das Hinterrad.

      Kamera mal am Straßenrand ablegen bei Vorbeifahrt.

      Wechsel evtl. die Location, du hast es ja zum Schwarzwald nicht so weit, mal ins Nagoldtal zwischen Calw und Nagold, schöne Kurven, schöne Landschaft.

      Mach die Luftaufnahmen in UHD und versuche in der Post dann ggf. den Ausschnitt zu vergrößern.

      Bei Hinterherfahrt/-flug Abstand genauer einhalten und Helmcam abbauen, wenn nicht benötigt.

      Mit einem Mikro hättest du bei den Aufnahmen so wenig angefangen. Besorge dir einen Recorder wie den ZOOM H1N, mach den am Motorrad fest, nimm die Geräusche beim Starten damit extra auf und spiele sie später ein.

      Das wären so meine zusätzlichen Ideen, ansonsten schließe ich mich den anderen an.
      Ich habe mich an den Drohen-Videos so satt gesehen, daß ich nichts mehr besonderes daran finden kann.
      Die Kauflust ist ebenfalls abgeebbt... 8o
      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #

      Achilles schrieb:

      Ich habe mich an den Drohen-Videos so satt gesehen, daß ich nichts mehr besonderes daran finden kann.


      So möchte ich das nicht nennen. Du hast ja sicher noch Lust auf Stativaufnahmen - auch wenn Du davon schon unzählige gesehen hast. Ich betrachte - wenn es gut gemacht ist - die Drohne als eine Art Schwebestativ.

      Das Video habe ich aus Zeitmangel bisher nur kurz angesehen (1 Min.), macht aber einen sehr guten Eindruck !!! :beer:
      Am Anfang beim losfahren ist das Timing nicht ganz perfekt, das könnte beim Umschnitt von der seitlichen Einstellung auf die Kamera-Vorbeifahrt besser sein. trotzdem ein sehr guter Film, besser wie das was man oftmals als Drohnenvideo sieht.

      Gut gemacht !
      Wow wieder Spitze wieviele hier wieder Antworten, danke euch!
      Ich werd die Tage mal mit dem Material nochmal einenen neuen Schnitt versuchen mit etwas anderer Musik und werde eure Ratschläge dabei berücksichtigen.
      Aufnahmen vom Schalthebel und ein paar andere die ich in dem Video nicht benutzt hab werd ich dabei noch einbauen.


      kub59 schrieb:

      "FreeMode + WayPoints":
      Also im Folgefahrzeug ein Fahrer und ein Flieger (?) Kein "Follow-Me".
      Schön gemacht in einer sehr schönen Gegend!


      Ja genau richtig, haben hierbei diesmal nicht die Follow-Me Funktion der Drohne benutzt da dass einfach nicht flüssig läuft
      Mein Beitrag ist ein wenig OT, da es um die Beurteilung des Videos und den Schnitt geht.
      Mir geht es grundsätzlich uim die Entstehung der Bilder.

      Spaßbremse "EIN"
      Ich zweifle daran, ob da immer alles nach STVO (Straßenverkehrsordnung) gelaufen ist.
      War sichergestellt, dass hier keine anderen Verkehrsteilnehmer gestört, abgelenkt oder verunsichert wurden?
      Wurde sichergestellt, dass der Akteur und der Fahrer des Begleitfahrzeuges sich voll auf den Verkehr konzentrieren konnten?

      Die öffentliche Straße sollte da eigentlich nicht als Spielwiese missbraucht werden.
      Ich jedenfalls möchte keinem Kopter begegnen, der da im Tiefflug auf mich zurauscht. - und wenn er noch so tolle Bilder macht.
      Spaßbremse "AUS"

      Auch mir gefallen die Bilder - man kann so etwas aber auch auf nicht öffentlichen Flächen bewerkstelligen.
      Ein Freund von mir fährt Vespa-Rennen, Er und sein Verein mieten sich für die Trainings den Hungaro-Ring.
      Kostet halt was - aber sehr viel besser, als würden sie auf der öffentlichen Straße trainieren.

      walter.mittwoch schrieb:

      Mein Beitrag ist ein wenig OT, da es
      Spaßbremse "EIN"
      Ich zweifle daran, ob da immer alles nach STVO (Straßenverkehrsordnung) gelaufen ist.
      War sichergestellt, dass hier keine anderen Verkehrsteilnehmer gestört, abgelenkt oder verunsichert wurden?
      Wurde sichergestellt, dass der Akteur und der Fahrer des Begleitfahrzeuges sich voll auf den Verkehr konzentrieren konnten?

      Die öffentliche Straße sollte da eigentlich nicht als Spielwiese missbraucht werden.
      Ich jedenfalls möchte keinem Kopter begegnen, der da im Tiefflug auf mich zurauscht. - und wenn er noch so tolle Bilder macht.
      Spaßbremse "AUS"


      Hi Walter
      Da bin ich genau deiner Meinung und finde die Idee eine Strecke für solche Aufnahmen zu mieten gut werde mich mal umhören was es da in meiner Nähe gibt.
      Sonst gibt es leider kaum Möglichkeiten sowas Legal zu machen...
      Bei den Aufnahmen hatten wir gut im Vorraus geplant und eine wenig befahrene Strecke ausgesucht auf der wir dann Sonntags während eines Fußballspiels aufgenommen haben. Die Fahrzeuge die im Video noch zu sehen sind waren von uns, es ist immer zuerst das Motorrad dann auf jeder Streckenseite ein Fahrzeug losgefahren dass kein anderer Verkehrsteilnehmer dazwischen gerät.
      Allerdings ist uns über eine Stunde lang niemand begegnet.
      Ich würde wenn jemand so etwas aufnehmen will auch dazu raten dass nicht auf einer gut befahreren Strecke zu machen alles andere ist zu riskant.
      Tja, leider sind wir nicht Michael Bay oder so. Dann würde für "Transformer" auch mal eine Straße in NewYork gesperrt, damit wir auch mal in Ruhe filmen können. :streichel:
      Ich zweifle daran, ob da immer alles nach STVO (Straßenverkehrsordnung) gelaufen ist.
      War sichergestellt, dass hier keine anderen Verkehrsteilnehmer gestört, abgelenkt oder verunsichert wurden?
      Wurde sichergestellt, dass der Akteur und der Fahrer des Begleitfahrzeuges sich voll auf den Verkehr konzentrieren konnten?

      Die öffentliche Straße sollte da eigentlich nicht als Spielwiese missbraucht werden.
      Ich jedenfalls möchte keinem Kopter begegnen, der da im Tiefflug auf mich zurauscht. - und wenn er noch so tolle Bilder macht.
      Spaßbremse "AUS"


      War mein erster Gedanke nach "richtig geiles Video" - Aber wie es scheint hat der Ersteller hier wirklich Hirn walten lassen und alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen, auch wenn es das nicht legaler macht.
      Du musst schnell leben; der Tod kommt früh.

      James Dean