Empfehlung von Matchmoving Software für das 3D-Compositing?

    • Empfehlung von Matchmoving Software für das 3D-Compositing?

      Um mit AfterEffects/Hitfilm Pro/Lightwave 3D Realfilm und 3D-Objekte richtig einpassen zu können suche ich eine Matchmoving Software.

      Verschiedene Namen sind mir im Internet ins Auge gefallen, ohne Preise und Möglichkeiten der Software zu kennen. Kann jemand eine Empfehlung aussprechen?

      Boujou (kein Preis gefunden)
      Syntheyes (sieht recht vielversprechend aus bei mittlerem Preis 499 US$)
      Match Mover (von Autodesk angeblich umsonst)
      3DEqualizer (RollsRoyce für knapp 4999 Euro)
      Mocha (Ist Mocha für 3D geeignet oder nur für 2D Flächenüberpinseln?)
    • Mocha kann man beim 2D Film sehr wohl auch für auf 2D abgebildete Objekte nutzen, nur muss man die Maske laufend nachjustieren sowie ich das bisher gesehen habe. Den Rest kenne ich nicht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Blender 0€
      Beispiel:
      Aber vermutl. willst Du Dich nicht in das Programm einarbeiten. - Geht das nicht direkt in Lightwave 3D?
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Blender muss ich mir mal anschauen. Lightwave kann zwar Kamerawege importieren und auch über Punkte definieren, aber kein Matchmoving.

      Sowas, wie hier mit Syntheyes schwebt mir vor.
    • Marco schrieb:

      Dir stehen in HitFilm doch verschiedene Tracker zur Verfügung, auch mocha. Wozu denn noch einen suchen?

      Weil ich nicht nur eine Tapete an die Wand kleben möchte, sondern perspektivisch richtig auch 3D-Objekte in einen Film einbauen möchte. Spricht in einem Vorbeiflug soll eine 3D-Brücke eingepasst werden. Da entsteht so immer ein Parallaxenfehler. Sprich die Brücke bleibt nicht an ihrem Platz im Film, sondern verschiebt sich "unnatürlich" gegenüber Umgebung und Hintergrund.

      Bei festem Kamerastandpunkt kann man einfach was ins Bild kopieren, aber wenn sich die Kamera seitlich bewegt, dann darf sich das Objekt nicht anders als der Hintergrund bewegen.

      Ein Schild in After Effects gegen eine andere Schrift auszutauschen ist relativ einfach, weil das Schild nur eine Fläche ist. Bei 3D-Objekten und Kamerafahrten wird es komplizierter.

      Mocha kann auch bei zwei unterschiedlichen Flächen eine Art Perspektive berechenen. Das hängt aber von der Größe der Flächen und ihrer Konstellation zueinander ab. Da braucht man immer Idealbedingungen.und es ist relativ mühselig. SynthEyes hat mich sogut, wie überzeugt. Gerade auch die Möglichkeiten Bildausschnitte dem Film zu entnehmen und diese in Spiegelungen auf Objekten zu nutzen, schafft professionelle Möglichkeiten.
    • @old_det
      Ich habe mir nochmal das Blender-Video angeschaut. Sieht eigentlich ganz gut aus. Nur die Personen, die mitten durch den rechten Hubschrauber laufen sind etwas befremdlich. Die sind sozusagen entmaterialisiert, da sie unterhalb die Beine haben und innerhalb des Hubschraubers die Körper haben.

      Da hätte man die Personen mit einem Timeshift noch rausrechnen sollen, da die Kamera ja fest stand.
    • homer1 schrieb:

      Die sind sozusagen entmaterialisiert

      Vermutlich war ein Terminator am Werk.... ;)
      Ja, man sieht es - aber das geht bestimmt auch besser.
      Du wolltest ja eine "feststehende" Brücke im Video verankern, so wie ich das verstehe. Das untenstehende Video macht soetwas mit einem Loch im Asphalt. Vielleicht nutzt das was - aber es sieht recht komplex aus, die Geschichte. Ich benutze zwar auch Blender, allerdings nicht dafür.
      Schau mal zuerst die letzte Minute an, da ist das Ergebnis.

      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Ja, das Blender Tutorial sieht gut aus. Das trifft auch ganz gut, was ich vor habe. (3D)
      Es zeigt aber auch, dass die Grundeinstellungen noch ziemlich verfeinert werden müssen. Das geht bei Syntheyes schon automatisch, weil das Programm schon relativ gut entwickelt ist. Bei Blender sind die noch im Start-Stadium bezüglich Kamera-Tracking. (Vorteil umsonst)
    • Hier habe ich mal ein erstes Probevideo mit SyntheyesPro gematchmoved und erstellt.
      Ich habe mir jetzt die Proversion von Syntheyes zugelegt.

    • Hier ein erster Brückentest.
    • Und was noch für komische Sachen abgehen beim Stockcar-Rennen mit der brennenden Kiste: