Nikon Objektiv 18-300

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Gerät hier ja auch eine gewisse Fangemeinde hat, Panasonic LX100. Eigentlich ein wirklich tolles Gerät. Wer mit der eingeschränkten Brennweite klar kommt,
      wird in der Geräteklasse wohl kaum bessere Bilder bekommen.
      Auch bei dem Apparat wird gemunkelt, dass es zur Photokina einen Nachfolger geben soll.
    • Ob die LX100 noch eine Kompaktkamera ist, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Auf jeden fall nimmt man wohl eher so
      ein Teil mit als eine dicke schwere DSLR.
      Wie gesagt die Brennweite ist etwas mager, dass ist halt das Manko das in der LX100 ein Relativ großer
      Bildsensor verbaut ist.

      de.wikipedia.org/wiki/Bildsensor

      Der reine Body einer Sony A6000/6300 ist ja kaum größer als eine LX100, setzt dafür im Low Light Betrieb aber noch einen drauf.
      Dynamik und niedrige Isozahlen brauchen halt immer noch Sensorfläche.
    • AndreasBloechl schrieb:


      ...Was haltet ihr von der Sony A 6300?


      Die Sony A6300 mit dem Videoobjetiv SELP18105G ist m.M. nach das Beste, was man momentan in dieser Klasse bekommen kann.(auch für Fotos) Kostet allerdings ca. 1800 Euro.

      Wenn es nicht unbedingt 4K sein muss (halte ich z.Zt. persönlich noch wenig davon) dann geht es auch viel billiger. Statt die A6300 die Sony A5100 nehmen. Ausser 4K hat die A5100 eine ähnliche Fotoqualität und kostet nur etwa 450 Euro (Body) dazu auch das SELP18105G für etwa 500 Euro. Die A5100 ist eigentlich besser für Video, da man über das sehr helle Touchdisplay einfach den Fokus setzen kann (die A6000/6300 hat nämlich leider kein Touchdisplay)

      Dieses Objektiv ist das einzige, das ich kenne, mit dem ohne Stativ/DollyCam usw. butterweiche Schwenks und langsame Zoomfahren einfach aus der Hand machen. :)
      Ich habe hier mal ein Video mit der A5100 und dem SELP18105G aufgenommen (komplett aus der Hand, einfach mit Automatik)
      Mal auf die Kirche-Szene innen achten:

      sonicam.de/?p=495

      Gruss Martina
    • Hallo Martina,
      volle Zustimmung! Ich möchte meine 6300/ 18-105 nicht mehr missen!

      Gruß, Paul

      Deine Aufnahmen bestätigen die Qualität des Stabi!
    • Habt ihr euch mal den Test auf dpreview durchgelesen? Dort wird das Hitzeproblem der 6300 auch erwähnt nur ist mein englisch nicht so gut das ich verstehe ob sie da noch die 6000 meinen oder immer noch auch bei der 6300 vorhanden ist?

      Habt ihr auch Erfahrung mit dem Selp18200, das wäre im Zoom wieder meine Brennweite die ich schon haben möchte, irgendwie würde mir jetzt diese Kombi extrem zusagen auch wenn nicht ganz billig.
      LG Andreas
    • AndreasBloechl schrieb:

      bei der 6300 vorhanden ist?


      hallo Andreas,

      ich hatte mit der 6300 mal einen Test gemacht. Die Kamera lief in4k rund 28 Minuten, bis sie wegen Überhitzung abschaltete! Den Test habe ich innen bei ca. 23 Grad Umgebungstemperatur gemacht. Außen bei Sonne und 30 Grad stellt sie sicher früher ab, habe ich aber nicht getestet. Mich persönlich stört das "Überhitzungsproblem" aber nicht, denn ich filme keine Konzerte oder andere lange Anlässe.
      Gruß, Paul
    • AndreasBloechl schrieb:

      Habt ihr euch mal den Test auf dpreview durchgelesen? Dort wird das Hitzeproblem der 6300 auch erwähnt nur ist mein englisch nicht so gut das ich verstehe ob sie da noch die 6000 meinen oder immer noch auch bei der 6300 vorhanden ist?

      Habt ihr auch Erfahrung mit dem Selp18200, das wäre im Zoom wieder meine Brennweite die ich schon haben möchte, irgendwie würde mir jetzt diese Kombi extrem zusagen auch wenn nicht ganz billig.


      SELP18200 ist ein "Klopper" - Riesengroß, Unhandlich uns Schwer. Die A6300 verschwindet vermutlich fast dahinter ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Das rausklappen vom Monitor soll abhilfe schaffen lese ich gerade bei Amazon.
      Was die aber bemängeln ist das fehlen vom Bildstabi in der Cam, das wiederum hätte die GX80 von Pana, die wiederum soll aber extrem Mikrorauschen haben beim filmen. Ich dreh mich langsam wieder im Kreis. :D :D
      LG Andreas
    • AndreasBloechl schrieb:

      das wiederum hätte die GX80 von Pana, die wiederum soll aber extrem Mikrorauschen haben beim filmen.

      .... da kannst du wegen der Audio-Gaps, die praktisch alle Panasonics haben, auch vergessen deine Clips einfach nur aneinander zu hängen, wie du es oben haben wolltest. Das hört sich dann einfach nur grausig an. Da mußt du immer am Anfang (und z.B. bei der TZ101 auch am Ende) ein paar Frames weg schneiden. Darum habe ich mir für Vegas pro dieses Tool geschrieben, mit dem man das für alle Clips in der TL automatisieren kann.
      LG
      Peter
    • Hm, kannst du dir wirklich vorstellen, die Kombination Sony A6300 und das Sony 18-200, f 3,5-6,3 immer mitzunehmen?

      Ich versehe ja, dass du ein zehnfach oder mehr Zoom willst. Nur, ist dann der relativ große APSC-Sensor die richtige Basis für eine Kombination von Kamera-mit-Linse-für-alles? Ein APSC- zehnfach-Zoom muss groß, schwer und teuer (um die 1000 Euro) ausfallen. Trotzdem ist die Lichtstärke nicht umwerfend und es nutzt die Fähigkeiten des A-6300-Sensors überhaupt nicht aus.

      Ein schiefer Vergleich aus dem Auto-Bereich. Du kaufst auch keinen BMW 530i um dann permanent ein Dachzelt, einen Anhänger und billige Universalreifen dranzuschrauben. Natürlich fährt die Fuhre auch, nur, für diese Kombination brauchst du keinen 530er. ;)

      Außerdem purzeln in deinen Überlegungen APSC- und 4/3-Systeme munter durcheinander. Das sind aus gutem Grund unterschiedliche Ansätze, wo es keinen Sinn macht, hier mal den Tonteil und dort das Hitzeproblem direkt miteinander zu vergleichen.

      Du frisst dich noch immer durch 1000 Testberichte und Unserbewertungen. Jede Bemerkung wirft alle deine Überlegungen über den Haufen.

      Schau doch erst mal, dass du anhand deiner bisherigen Arbeiten genau überlegst was du bisher gemacht hast und wo du hin willst. Dann schau dir in Ruhe bei Händlern die Kamerasysteme an. Wenn klar ist, welches System passen könnte, kannst du dich um all die Details der jeweiligen Kameras kümmern.

      Beste Grüße, Uli
    • Was halt für die Pana GX 80 spricht ist ihr Preis. Ja das mit dem Tonproblem ist bei dem Gerät auch so ein Ding für sich.
      Wo da jetzt der Hase im Pfeffer liegt, scheint wohl auch keiner ganz genau zu wissen. Eigentlich schade, scheint sonst im
      Rahmen ihrer Preisklasse ein Nettes Teil zu sein.
      Für mich ist die GX80 leider nichts, Meine Hände und die Kameraform mögen sich gar nicht, da ist die G70 schon eher mein Ding.
    • elCutty schrieb:

      AndreasBloechl schrieb:

      das wiederum hätte die GX80 von Pana, die wiederum soll aber extrem Mikrorauschen haben beim filmen.

      .... da kannst du wegen der Audio-Gaps, die praktisch alle Panasonics haben, auch vergessen deine Clips einfach nur aneinander zu hängen, wie du es oben haben wolltest. Das hört sich dann einfach nur grausig an. Da mußt du immer am Anfang (und z.B. bei der TZ101 auch am Ende) ein paar Frames weg schneiden. Darum habe ich mir für Vegas pro dieses Tool geschrieben, mit dem man das für alle Clips in der TL automatisieren kann.

      Alles klar, danke für diese Info. Somit fällt Panasonic schon mal weg.
      LG Andreas
    • Würde ich angesichts der GH5 Gerüchte derzeit so nicht entscheiden wollen. Sondern derzeit würde ich eher mal abwarten.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • ..... Du frisst dich noch immer durch 1000 Testberichte und Unserbewertungen. ...... Wenn klar ist, welches System passen könnte, .......

      Genauso ist es !

      Und glaub mal nicht, das hier alles stimmt, was geschrieben wird ! Das ist ein Forum, früher waren das die Stammtische :lips: .

      Schaue dir mal bei Youtube Berichte von Stephan Wiesner an. youtube.com/user/fotografietutorial

      Er hat die Ansicht - nicht alles Glauben, sondern selber Testen.
      Und das finde ich, ist die richtige Ansicht, den man Ärgert sich vielmehr über eine empfohlene Fehlentscheidung als über die Eigene.