SchattenSpot

    • Hallo zusammen,

      bei Kopteraufnahmen kann man immer wieder mal der Schatten des Fluggeräts am Boden sehen. Bei der automatischen POI-Umkreisung dieser schönen Erle fiel mir nun aber nicht nur der Schatten des Koperts auf, sondern daß um diesen Schatten quasi ein Spot-Light über den Boden wandert, wie hier links über dem Baumschatten gut zu sehen.

      SchattenSpot_HD.jpg

      In diesem hellen Bereich kommt es dann auch zu einer Überbelichtung, die die Strukturen des frisch bearbeiteten Feldes zerstört.

      Hat jemand einer physikalische Erklärung dieses Effekts ?
    • Du hast die Sonne im "Rücken" und dem gegenüber ist der überbelichtete Teil der hellste Punkt auf dem Feld. Ohne Wolken die das Licht streuen, haste so eine Punktwirkung.
      Kann man auch oft beobachten, wenn der Flieger landet und die Sonne auf der gegenüberliegenden Seite steht. Der helle Punkt bildet sich dann auf der Wolkenschicht direkt unter dem Flugzeug.
      schöne Grüße

      Christian


      Beiträge als Mod in Grün
    • Nee, das habe ich, außer bei den Kopteraufnahmen noch nie so wahrgenommen. Liegt aber vielleicht daran, daß man wirklich in der optischen Achse des einfallenden Sonnenlichts sein muß, um diese 'Bündelung' zu sehen.
      LG
      Peter
    • Könnte vielleicht eine Reflektion des Kamerachips auf der Linse sein.
      Lensflairs treten ja nur gegen das Licht auf.
    • homer1 schrieb:

      Könnte vielleicht eine Reflektion des Kamerachips auf der Linse sein.

      Nein, das halte ich für ausgeschlossen.

      Ich frage mich nur, durch welchen optischen Effekt es zu dieser Lichtbündelung kommt. Von einem Leuchtkörper, wie der Sonne gehen die Strahlen ja gleichmäßig in alle Richtungen und treffen auf einer endlichen Fläche auch gleichverteilt auf. Wenn man das von der Seite betrachtet, sieht man ja auch keinen Spot.
      LG
      Peter
    • Das ist ein Linseneffekt, der durch die leichte Krümmung der Lichtstrahlen um ein kugelähnliches Objekt entstehet. Das gleiche Phänomen tritt sogar beim eigenen Schatten bei tiefstehender kräftiger Sonne auf. Dann wirkt der Kopf wie eine Linse und man bekommt einen Heiligenschein ....
      vorausgesetzt man hat keinen Eierkopf :D :D :D
      :angel:
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      Das gleiche Phänomen tritt sogar beim eigenen Schatten bei tiefstehender kräftiger Sonne auf. Dann wirkt der Kopf wie eine Linse und man bekommt einen Heiligenschein ....

      Habe ich gerade im Garten probiert. Hat aber noch nicht funktioniert. Vielleicht muß die Sonne noch tiefer stehen.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      Vielleicht muß die Sonne noch tiefer stehen.


      Ganz besonders deutlich ist es morgens im Feld zu beobachten, vor allem wenn noch Tautropfen auf den Blättern von Rüben oder jungem Raps liegt. Die Tropfen verstärken den Effekt noch.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      Dann wirkt der Kopf wie eine Linse und man bekommt einen Heiligenschein ....

      Beim Kopf und der relativ geringen Entfernung dessen zum Schatten könnte ich mir das noch vorstellen, aber bei dem im Verhältnis zum Abstand des Schattens keinen Phantom ????
      LG
      Peter