GPS-Daten als eigenen Videostream

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GPS-Daten als eigenen Videostream

      Ich habe eine Sony Actioncam. Diese ist in der Lage GPS-Daten aufzuzeichnen. Das ist eigentlich eine ganz tolle Funktion, die ich gerne nutzen würde, allerdings verwende ich bei meinen Aktivitäten meistens mindestens zwei Kameras, damit man zwischen den Ansichten hin und her schalten kann. Perspektivenwechsel machen gerade längere Videos einfach interessanterer und außerdem kann man den Fokus darauf richten, wo gerade was interessantes abläuft.

      Leider ist es so, dass die Kamera die Dateien bei einer Größe von etwa 4GB aufteilt. Mit dem Action Cam Movie Creator von Sony werden die Dateien dann zwar automatisch wieder unterbrechungsfrei zu einem Film zusammengesetzt und mit dem Programm kann man dann auch die GPS-Informationen im Video einblenden lassen, aber wirklich mehr kann der Creator halt nicht. Zum Schneiden und Nachbearbeiten verwende ich deswegen Sony Vegas Pro Edit, aber das kann leider weder die aufgeteilten Dateien automatisch zusammenfügen, noch die GPS-Informationen auslesen.

      Da ich aber ohnehin mehrere Kameras verwende bräuchte ich eine extra Videospur, dass mir nur die GPS-Informationen anzeigt und ich dann als Overlay über das Video legen könnte. Gibt es diesbezüglich irgendwelche Möglichkeiten oder hat jemand einen heißen Tipp wie ich das anstellen könnte? Ich selbst habe Google bereits bemüht, aber es scheint weder Plugins für Sony Vegas zu geben (wäre der einfachste Weg gewesen), noch externe Programme, die so etwas leisten können. Ich wäre auch bereit in ein anderes Schnittprogramm zu investieren.
    • Habe bisher die Clips mit PlayMemoryHome - ist m.M. nach besser als ActionCamMovieCreator - mit den GPS Daten erstellt und dann weiterverarbeitet.
      Wenn du eine SD Karte >32GB verwendest, sollte nur ein File geschrieben (zumindest bei meiner AS200v) werden.
      Das GPS der Kameras zeichnen auch die Geschwindigkeit der Satelliten auf, daher bin ich schon seit längerem dazu übergegangen Tracks mittels Garmin aufzuzeichnen und dann weiterbearbeiten. :D
      Eine Software zum einlesen in die Garmin SW der MOFF Dateien habe ich noch nicht gefunden
      Habe die Kamera am Hotelfenster in KualaLumpur mittels eines Saugstative befestigt und in 40 Minuten ist sie 4,8 km ohne meine Erlaubnis spazieren gegangen oder der Satellit hat sich bewegt. ?(

      Sony-GPS.JPG

      MfG
      A-Wolf
    • Ich habe auch die AS-200V und ich war auch der Meinung, dass die Aufsplittung anfangs nicht war. Vermutlich habe ich das bei den Einstellungen unabsichtlich geändert oder es ist ein unerwünschter Nebeneffekt einer anderen Einstellung. (Nutze 1080/30p, NTSC, MP4 zum aufnehmen) Wie dem auch sei, das ist ja auch nicht das primäre Problem.

      Die graphische GPS-Darstellung von Sony finde ich schon sehr ansprechend gemacht, vor allem das Format, welches auch auf deinem Bild zu sehen ist. Leider ist das Ganze aber auch etwas minimalistisch gehalten. So vermisse ich die Option Daten auszublenden oder anders anzuordnen. Das ist aber zu verschmerzen. Was ich aber echt vermisse ist, dass der Ort in dem man unterwegs ist nicht angezeigt wird bzw. die Straße.

      Das der GPS-Tacho mehr ein grober Richtwert ist habe ich auch schon festgestellt. Je nachdem wie schnell man selber unterwegs ist sind Abweichungen zwischen 5 und 10 km/h keine Seltenheit, wobei man berücksichtigen muss, dass die meisten Tachos eine Toleranz von etwa 3 km/h haben und GPS ohnehin immer auch noch eine Verzögerung mit sich bringt. Warum die Kamera im Stand aber glaubt unterwegs zu sein ist schon merkwürdig. Hast du Sony diesbezüglich schonmal gefragt?

      Aber um auf das Thema zurück zu kommen: Ob ich nun Action Cam Movie Creator oder PlayMemories Home verwende spielt erstmal keine Rolle. Das Problem ist, dass ich die GPS-Anzeige dann nur auf den Clips habe, die mit der Sony-Kamera aufgenommen wurden. Ich habe aber auch noch eine GoPro und hin und wieder leihe ich mir noch vom Kollegen eine dritte Kamera. Wenn ich dann diese Aufnahmen reinschneide, dann fehlt die GPS-Anzeige wieder. Daher eben die Idee, dass man die GPS-Daten der Sony als eigenen Videostream speichert, den man dann als extra Videospur über das gesamte Video legen kann. Ich hatte die Hoffnung, dass es ein Tool oder Programm gibt, dass in der Lage ist das zu machen. Wie gesagt: Ich würde sogar etwas Geld in die Hand nehmen, ggf. auch das Schnittprogramm wechseln.
    • Ich filme mit XAVC-S 1080p 50 (PAL).
      Dass die Strecke nicht auf einer Karte dargestellt wird, hat mich dazu bewogen ein Navi zu verwenden Der Tacho ist gemittelt, das "Ausgehen" meiner Kamera ist mir nur aufgefallen, als ich das Bild erstellt, da ich bei einer statischen Kamera kein GPS einblende. Der Clip ist außerdem "irrtümlich" erstanden, habe vergessen auf Timelaps" umzustellen.
      Zu deinem (unserem) Problem ich verwende zusätzlich noch zwei AS100v so dass ich das Problem nicht direkt habe.
      Wäre es eine Lösung, wenn du das GoPro Bild mit einer Maske (ohne Stecke?) darüberlegst? Dann hättest du Alles bis auf die m.M. nach unschönen Strecke alle Infos.
      Oder zuerst die "GPS" Clips mit einer Maske versehen und dann alle Clips ohne "GPS" darüber legst.
      Wie gesagt ich wäre auch schon mit einem Programm zufrieden, das mir die "MOFF" Dateien in "gdb" Dateien umwandelt. und dann in Vasco da Gama weiter verarbeiten.
      Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir einen Weg finden.

      MfG
      A-Wolf
    • Ich habe Sony mal eine E-Mail geschrieben und die Wünsche angesprochen. Mal sehen, ob sie eine Weiterentwicklung betreiben.

      Die Idee das GoPro-Bild entsprechend so "über" den Track der Sonykamera zu justieren, dass nur noch die GPS-Info zu sehen ist, ist erstmal gut. Es gibt auch ein Schema, dass eine saubere waagrechte Linie bildet. Es entstehen dabei aber trotzdem zwei Probleme.

      1) Der obere Teil der GoPro wäre abgeschnitten und das wäre doch recht viel.
      2) Die GPS-Anzeige ist leicht transparent, so dass man sieht, dass darunter ein anderer Clip läuft. Sieht unmöglich aus.