Panasonic Lumix FZ2000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      elCutty schrieb:

      Gegenüber der RX10 II würde ich die feste Blende über die Brennweite verlieren und die maximale Brennweite der RX10 II reicht mir vollkommen.


      Das sagts Du so, weil Du aus der RX10II ja nicht mehr herausquetschen kannst.. ;)
      Ich bin dagegen glücklich mit den 600mm meiner FZ300. werde mir zusätzlich noch den Telekonverter zulegen! :yes:

      Was ich gerne von der FZ1000 hätte:

      1. Eingebaute ND-Filter
      2. Den schleichenden Zoom für weiche elektrische Zoomfahrten

      alles andere interessiert mich nicht, wie Gewicht/Volumen und schon garnicht der Preis!
      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #
      Also um den Preis wird diese Kamera ihre Kunden finden. Alte Schwachstellen wie fehlende ND Filter sind endlich behoben, die Optik mit den enormen Brennweitenumfang halte ich für diesen Preis wohl für gut (und mal ehrlich: es gibt viele teurere Zoomobjektive die veränderliche Blendenumfänge haben). Und geil scheinen mir auch hier der Stabi und die 10bit zu sein und eine optionale v-log Erweiterung.

      Kurz - mit dem Gerät welchselt man plötzlich stärker den je in die UHD-Specs hinein als die meisten Anwender es bisher gehabt hatten.
      ... und für mich hat sie sich beim lesen der Spezifikationen gerade wieder erledigt, Crop-Faktor bei 4K:

      "36 - 720 mm in 35 mm äquiv. bei 4K Videoaufnahme"

      damit ist das was ich gerne bei 4K machen würde nicht mehr wirklich möglich.
      da würde ich dann gerne mal ein anderes Objektiv draufschrauben :-)))))
      Ansonsten sehr schön.

      aber so hat jeder seine Kriterien ...
      Das ist doch fast derselbe Cropfaktor wie bei der FZ1000, mal die generell längere Brennweite ausser acht gelassen. Im WW sogar "besser" :D ..jetzt 36 statt 37mm
      Klar zu wenig für eine Bridgekamera, meine hat einen WW von 25mm!
      Für die FZ2000 brauchst Du zusätzlich einen guten WW-Konverter!
      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #
      @hubse:
      genau - meine Überlegung/Anforderung:
      - 4K brauche ich insbesondere da, wo hohe Auflösung was bringt - bei vielen Details im Bild
      - die habe ich - in der Regel - bei Weitwinkel (Landschaft, ...)
      - und genau da .... pazzt die FZxxxx Serie

      den Rest finde ich sehr nett an der FZ2000.

      Wie Achilles schrieb, WW-Konverter ist da die einzige Lösung, habe ich für meine FZ1000 mal getestet.
      Dummerweise sieht da die Bildqualität nicht wirklich zufriedenstellend aus (ohne Konverter ist sie für meine Bedürfnisse sehr gut), aber vielleicht muss man auch noch mehr Geld für einen Konverter investieren...
      (ist aber auch so eine Wissenschaft für sich ...)

      Der erhöhte 4K Crop-Faktor ist dann eben bei Kameras mit Wechselobjektiven nicht mehr ein so starkes KO Kriterium ...
      (meine G7 hat auch einen "erhöhten" 4K Crop - aber da kann man dann eben ein 12mm o.ä. vorschrauben, und dann passt es wieder mit den ja, sagen wir effektiven 25-28mm Equivalent Brennweite....)
      Eine Information ist m.E. noch nicht richtig deutlich geworden:
      arbeitet der 5-Achsen-Stabi auch bei 4K/UHD?

      Es gibt in allen verfügbaren Informationen widersprüchliche Aussagen dazu.

      Ich fände es schon erstaunlich, wenn dieser Stabi in der GX80 oder G81 diese Modi unterstützt, aber in der FZ2000 nicht.

      Dieter

      Dieter Wilke schrieb:

      Eine Information ist m.E. noch nicht richtig deutlich geworden:
      arbeitet der 5-Achsen-Stabi auch bei 4K/UHD?

      Zwar nicht in diesem Thread, aber ich hatte die Angaben zu den technischen Daten hier schon verlinkt und darin steht eindeutig:
      HYBRID O.I.S. +*/*5-Achsen Stabilisierung funktioniert bei Videoaufnahmen, außer bei 4K Video,


      ... also wie bisher bei den anderen Kameras, die keinen bewegten Sensor haben.
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Da es Panasonic (im Gegensatz zu Sony bei der RX10M2/M3) bei UHD nicht schafft, den FZ2000-Sensor komplett auszulesen und deshalb mit einem Crop von 1,5 arbeitet, hat Panasonic aus meiner Sicht trotz zahlreicher sehr interessanter Foto-Features, dem Touch-Screen und dem klar besseren Bedienungskonzept noch nicht mit Sony gleichgezogen.
      Viele Grüße, Artur.


      Dieses Review der G80/G85 von CameraStoreTV wurde mit der FZ2000/FZ2500 gedreht. Ab Minute 14:05 findet sich auch ein direktes Review der Video-Fähigkeiten der FZ2000/FZ2500. Ein Vergleich dieser Kamera mit der Sony RX10M3 ist angekündigt.
      Viele Grüße, Artur.
      Panasonic Werbefilmchen





      Die Zoom Geschichte ist leicht übertrieben, man kann auch mit der FZ1000 smooth zoomen, wenn man Gefühl im Finger hat. Vermutlich haben sie hier "Zoomhebel auf Anschlag" gegenübergestellt, dann passt das. Aber die FZ1000 lässt sich auch feinfühliger bedienen. Schön dass der Fokus sitzenbleibt beim zoomen. Freue mich total auf die Kamera, so ein schönes Rundum-Sorglos Paket.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Berliner“ ()

      Dann noch als Backupkamera und als "Nachteule" diese Kamera dazu:



      Treibt mich gerade an als Ergänzung zu der mobileren FZ300! :pfeifen:
      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #
      Ja die LX100 ist eine gute Ergänzung. Der FZ1000 und 2000 fehlt die wirklich gute LowLight Eignung. Aber 0-20x auf durchgehend 2.0 gibts halt nicht. Aber bei solidem bis gutem Licht ist die 2000er echt ein Schmuckstück.
      Hi,

      was versteht ihr eigentlich unter lowlight? Denn hier werden immer Nachtaufnahmen gezeigt und dass es Nachts, also bei Dunkelheit, Probleme gibt ist klar, aber wie ist es in Räumen, wie ists in der Dämmerung? Also ab wann hätte man mit der FZ2000 Probleme?

      Viele Grüße,

      Martin
      Schau Dir mal dem Lowlighttest von VA an:Klick!

      Mit Lowlight = Schwachlicht fängt es dann an wenn Du mindestens ISO400
      einstellen mußt für eine korrekte Belichtung!

      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Achilles“ ()

      Mit ISO400 = Schwachlicht kannte ich noch nicht ;). Mit LowLight meine ich genau das..also was nicht Tages-und Sonnenlicht und nicht künstlich taghell erleuchtet ist. Die FZ1000 geht auch von 2.8-4.0 und hat bei schlechtem Licht schon Mühe. Die Rauschunterdrückung arbeitet auch recht aggressiv und macht Videos/Bilder dann matschig. Das klingt jetzt zwar für eine 1.200 Euro Cam grausig, aber so ist es nicht gemeint. Es gibt halt Besseres, mit der LX100 sogar was deutlich billigeres. Nur ist die mit einem Bruchteil dessen ausgestattet was die FZ2000 hat. Also wer primär bei schlechtem Licht filmt/fotografiert, für den ist die FZ2000 nix. Ansonsten empfiehlt es sich, dem Trend zur Zweit-und Drittknipse für alle Gelegenheiten nachzugeben. Bis auf LowLight ist die FZ2000 im Grunde der perfekte Allrounder. Weiß man vorher dass man nicht in schlechter Lichtumgebung unterwegs ist, kann man die und die FZ1000 lässig als Einzelcam mitnehmen.