Panasonic Lumix FZ2000

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Bei mir ist durchgehend ein leichtes hochfrequentes Zittern im Bild ....

      Kann ich bestätigen. Weiterhin fällt mir auf, ein frequentiertes Flimmer von Lichtquellen - etwa wie 30 fps gefilmt und 25fps exportiert (?). Mal laienhaft ausgedrückt.
      Die 2000 wird bald auch mich beglücken. :thumbup:
      Gruß Hansi

      Neu

      Hallo Armin,

      nein...es ist, wie gesagt, out of camera...nur die einzelnen Clips mit Magix zusammengesetzt und gerendert!
      Durch die eisige Kälte in Dresden und fast erfrorenen Händen war es gar nicht so einfach, die Kamera halbwegs ruhig zu halten. Die Brennweiten kann ich nicht mehr genau sagen...habe aber nicht viel gezoomt!

      Gruß
      Markus

      Neu

      Rod schrieb:

      Ich würde auch Kontrast ganz runterregeln, um die hellen Flächen etwas in den Griff zu bekommen, gleichfalls Schärfe.


      Ich würde auch den Weißpunkt etwas zu einer wärmeren Farbgebung hin bei der Kamera verschieben:

      Beste Grüsse von Bruno!
      Bridgekamera DMC-FZ300(UHD), Sony Xperia Z2(UHD), UHD-Verwertung in FHD, EDIUS Pro 8.x, i7-6700 & i7-870-Videoschnitt-PC, Windows 10 Home - 64Bit & Sonstiges.
      # Meine Beiträge sind durch die Meinungsfreiheit geschützt. Sollte sich jemand provoziert, kritisiert, gestichelt oder beleidigt fühlen, entschultige ich mich hiermit und bitte um Beitragslöschung #

      Neu

      Man sieht, out of Camera ist nicht die beste Wahl. Das zittern/wabern sehe ich teilweise auch,bspw. direkt am Anfang. Wenn der originale Clip das nicht hat, hat vielleicht der Youtube Encoder mit dem Material Sorgen. Das ist jedenfalls kein Feature der Kamera.

      Die Szenerie ab 01:30min ist im Hintergrund brutal überbelichtet, die dort scheinbar vorhandenen Häuser sind faktisch weg-gelichtet. Es ist aber auch ne undankbare Kameraeinstellung, weil vorne Schatten und dunkel, hinten gleißende Sonne. Da läuft die Automatik bei jeder Cam Amok und hellt die Schatten massiv auf und das im gleißenden Sonnenlicht Liegende natürlich mit.

      Und da hier vehement Freihand Videos gefordert werden, warum auch immer...bitte sehr. Eins von mir selbst erstellt. In 4k gibts nur 2-Axis optisch. Cine 4k mit 24p. Die tiefstehende Sonne hat für ne schöne Lichtstimmung gesorgt. Das Bild ist nicht 1:1, das Original sah mit dem Profil natürlich lasch aus. Insbesondere bei der Schärfe habe ich in der Post tatsächlich etwas draufgelegt. Warum? Weil ich als FZ1000 Gewohnheitstier die Schärfe in 4k auf -2 gestellt habe, da die 1000 auf 0 Schärfe hässlich überschärft. Zuhause musste ich dann feststellen, dass die FZ2000 das nicht macht, wie ich anderweitig schon erklärt habe. Schärfe 0 bei der 2000 entspricht etwa -2 bei der 1000. Die 2000 hat auf 0 Stellung weit natürlichere Bilder wie die 1000, die eher einen überschärften Kunterbunt Bonbonlook anbietet. Auch bei der Farbstärke. 0 bei der 1000 ist Kunterbunt Bonbonlook, 0 bei der FZ2000 nahezu 1:1 das was das Auge sieht und -5 war hier nahezu s/w. Die 2000 kommt mit sehr zurückhaltenden Videoprofilen, wo man mit 0 schon ein richtig gutes Bild bekommt, was auf der 1000 eher ungenießbar ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Berliner“ ()

      Neu

      Vielen Dank für für die beiden FZ2000 Videos. (@krausem, @berliner)

      Allerdings ist mir das persönlich immer noch zu unruhig, der Stabi der FZ2000 ist wohl tatsächlich etwas 'zittrig'.
      Auch nach einigen Videos mit der Sony RX10/3 konnte ich ähnliches beobachten.

      Am besten gefällt mir bisher in dieser Hinsicht die Nikon B700 (bei FHD und 4K). Der Stabi bleibt auch bei über 1000mm ziemlich ruhig und bei WW ist er wie 'angenagelt'. :)
      Weitere Infos und Beispiele auf meiner Homepage:
      sonicam.de