Vegas Pro 14 trial verfügbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vegas Pro 14 trial verfügbar

      Zwar steht derzeit (20.9 7:50) noch Vegas Pro 13 auf der neuen Seite von Magix
      vegascreativesoftware.com/de/vegas-pro/

      aber im Vegas Forum gibt es bereits Links zur neuen Version Pro 14 build 161. Die Testversion gibt es hier:
      dl03.magix.net/trial_vegaspro14.exe?dwl=1

      und wurde hier genannt: vegascreativesoftware.info/us/…article--103493/#ca638425

      Neue Funktionen (von Quitter von hier: vegascreativesoftware.info/us/…-in-version-14-0--103563/)
      • Hinzugefügt: Smart Zoom, Smart Scale und Smart Adaptive
      • Deinterlacing zum Upscaling von Clips für die Ultra HD-Bereitstellung (erfordert unterstütztes NVIDIA, AMD/ATI oder Intel GPU).
      • Vignette-Videoeffekt hinzugefügt.
      • Unterstützung für die Arbeit mit HFR- (High Frame Rate) Clips hinzugefügt.
      • Hover Scrub-Funktion für schnelles Scrubbing zum Trimmer hinzugefügt.
      • Aktualisierte Unterstützung für aktuelle BlackMagic Design-Hardware. DeckLink 4K Extreme 12G, 4K Pro, 4K Extreme, Studio 4K, SDI 4K, HD Extreme, Extreme 3D, Mini Monitor und Mini Recorder.Intensity Shuttle, Pro 4K und Pro. UltraStudio 4K Extreme, 4K, Pro, SDI, Express, Mini Monitor und Mini Recorder
      • Verbesserte Unterstützung für Clips von RED ONE-, EPIC-, SCARLET- und WEAPON-Kameras.
      • Die Steuerelemente Post lift, Post gamma, Post gain und Dragon enhanced blacks wurden dem Dialogfeld „R3D Decode-Eigenschaften“ hinzugefügt. Behebung eines Fehlers, der dazu führte, dass bestimmte Clips auf aktualisierten RED WEAPON-Kameras mit älterer Firmware nicht geladen wurden. Behebung eines Fehlers, der zum Absturz führen konnte, wenn bestimmte alte RED ONE-Clips geladen wurden.Behebung eines Farbbetonungsfehlers, der bei Clips auftreten konnte, die mit RED Motion Mount und der neuesten Kamerafirmware auftreten konnte.
      • Aktualisierte Unterstützung für aktuelle AJA-Hardware.
      • Hinzufügung einer Resamplingmodus-Dropdownliste zur Registerkarte „Video“ im Dialogfeld „Projekteigenschaften“. Dieses Steuerelement erlaubt die Einstellung des Standard-Resample-Modus für Ihr Projektvideo. Um den Projekt-Resample-Modus zu übergehen, können Sie die Eventschalter Resampling erzwingen und Resampling deaktivieren verwenden.
      • Verbesserung der Gamma-Berechnungen beim Rendern von Standbildsequenzen für 32-Bit-Gleitkomma-Projekte. Jetzt sind die Levels für 32-Bit-Gleitkomma (Videolevel) und 32-Bit-Gleitkomma (Vollbereich) mit nichtlinearem Gamma konsistenter mit 8-Bit-Levels.
      • Hinzufügung eines Skripts für die Gruppierung von Video- und Audio-Events (Tools > Scripting), um problemlos Audio- und Video-Events von einem importierten EDL zu gruppieren.
      • Das obere Ende des Bereichs, denn ein Geschwindigkeits-Event bei Geschwindigkeits-Animation annehmen kann, wurde auf 1000% erhöht, in Kombination mit der Eigenschaft Wiedergaberate wird damit die maximal mögliche Videogeschwindigkeit auf der Zeitachse auf bis zu 40fache Normalgeschwindigleit erhöht.
      • Neue Grafiken und Icons geben dem Programm einen aktualisiertes, moderneres Aussehen.
      • Unterstützung für Lesen und Schreiben von HEVC/H265 Dateien.
      • Native Unterstützung für Lesen von ProRes Dateien, Quicktime wird nicht mehr benötigt
      Dateien
      • Vegsa Pro 14.JPG

        (31,69 kB, 121 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wolfgang ()

    • Der erste Eindruck der Trial ist schon mal sehr gut. Man kann die ersten 7 Tage ohne Registration testen und auf 30 Tage mit Registration verlängern.

      Die Anpassung für das Editieren auf einem UHD-Monitor scheint mir gut gelungen.

      Vp14_On_UHD-Monitor.jpg

      Offenbar hat man auch bei Magix für den HEVC Support auf das Intel SDK gebaut :yes:

      Vp14_Render_IntelHEVC.jpg

      und das Render-Template für Anpassungen durch den User vorbereitet

      Vp14_Render_IntelHEVC_Template.jpg


      Bisher habe ich leider noch nicht finden können, wo Vp14 nun den Ordner für die Custom Commands bisher in dem Ordner 'Application Extensions' unter 'Vegas Pro' im 'ProgamData' Ordner haben möchte.
    • Ja, auf meinem Notebook mit Intel HD Graphics 520 Skylake GT2 wird bei HEVC-Encoding die GPU zu 100 % genutzt und die Qualität ist erste Sahne.

      Ein Projekt mit 1 Minute Länge und 1080p25-Material wird per HEVC zu gleichen Eigenschaften in 1:55 Minute gerendert, also im Geschwindigkeitsverhältnis von knapp 2:1, was für die kleine, kastrierte Skylake-GPU meines Notebooks eigentlich nicht übel ist.

      Allerdings ist das Rendern zu HEVC in Vegas Pro 14 auf Bildgrößen bis maximal 3.840 x 2.160 beschränkt, wobei mich Größen oberhalb 2k eh nicht jucken.
    • Muschelpuster schrieb:

      Jetzt, 09:08 Uhr ist die Version 14 zu sehen ... Mercalli V4 ist mit drin únd in der Suite statt Hitfilm drei Boris Continuum Units ...

      Also ich etwa habe bereits Mercalli 4 - und auch Hitfilm Pro und Ignite.

      Bei Hitfilm Pro ist es notwendig das zu deinstallieren und neu zu installieren (danke an Marco für den Hinweis), damit Hitfilm Pro in Vegas integriert ist (aufrufbar über Rechtsclick auf das Videoevent und im erscheinenden drop down Menü aufrufen).

      Bei Mercalli 4 war es bei mir notwendig, die alten proDad Files Vegas 13 zu kopieren (aus dem Verzeichnis OFX Video Plugins die beiden prodad Verzeichnisse von Vegas 13 in das Verzeichnis von Vegas 14 kopieren).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Zorro schrieb:

      Hardware H.265 En/Decoding ist aber erst ab Skylake CPUs möglich.

      Darum habe ich ja den Umstieg von meinem i7-4790k Anfang des Jahres gemacht ;)

      Zorro schrieb:

      Wäre interessant zu sehen, wie das Vegas 14 auf nicht kompatiblen CPUs realisiert.

      Ich teste das gerade auf einem PC ohne GPU Support und da geht es zwar langsamer, aber es geht.

      So funktioniert darauf auch der Import von HEVC Material aus der NX1 :

      Vp14_HEVC_Import.jpg
    • Leider nicht, ich habe bisher kein einziges Custom Command zum Erscheinen gebracht, wobei ja ohnehin auch innerhalb des Codes die Namen korrigiert werden müssen.

      Zu Vegasaur gibt es ein Upgrade auf Version 3.0 mit Anpassungen für Vegas Pro 14.
    • Marco schrieb:

      wobei ja ohnehin auch innerhalb des Codes die Namen korrigiert werden müssen.

      Daran könnte es bei meinen Tools liegen. Im Vp14 Helptext steht :

      Using Vegas Pro extensions
      Vegas Pro extensions are compiled scripts that are available under the Extensions submenu in the View, Edit, or Tools menus. These extensions are loaded when Vegas Pro starts and remain loaded as long as the program is running. Extensions can respond to changes in project data, control playback, and display a nonmodal interface.

      You can use the Customize Toolbar dialog to add Vegas Pro extensions to the toolbar, or use the Customize Keyboard dialog to assign keyboard shortcuts to Vegas Pro extensions. For more information, see "Customizing the toolbar" and "Customizing keyboard shortcuts."

      Vegas Pro extensions are saved in C:\Users\user name\AppData\Local\Vegas\ Application Extensions.


      ... aber dort werden meine noch nicht gefunden bzw nicht erkannt. Da werde ich Anfang Oktober mal versuchen mit angepaßten Namen sie zu nutzen.
      LG
      Peter
    • Die Trialversion ist ja die bloße Programmdatei, ohne die zusätzlichen Elemente der Suite-Version.

      Was die Namensänderungen angeht, da kenne ich mich mit Custom Commands zu wenig aus. Ich vermute, darin stecken die üblichen Scripte, aber in compilierter Form. In den Scripten wiederum muss jede Namensnennung von »Sony« in »ScriptPortal« geändert werden. Bei meinem Vegas2HandBrake-Workflow muss beispielsweise im Script »Send2HandBrake.js« die Zeile »import Sony.Vegas;« geändert werden zu »import ScriptPortal.Vegas;«.
    • Marco schrieb:

      Zu Vegasaur gibt es ein Upgrade auf Version 3.0 mit Anpassungen für Vegas Pro 14.

      Danke, das hat mir schon mal geholfen, denn diese Erweiterung wird im Pfad :

      C:\ProgramData\VEGAS Pro\Application Extensions\Vegasaur.Extensions.2.dll

      abgelegt.

      Ja, der Namespace muß dann bei den CCs, ähnlich wie bei den Scripts angepaßt werden. Da gab es doch mal einen Thread indem das erläutert wurde. Kann ihn im Moment aber nicht mehr finden.
      LG
      Peter
    • Hab's wieder gefunden:


      GaryRebholz schrieb am 05.08.2016 um 18:52 Uhr

      Here's more information on what will happen:

      The scripting namespace for VEGAS Pro 14 changes from “Sony” to
      “ScriptPortal”. In your scripts, any occurrence of items like
      “Sony.Vegas” or “Sony.MediaSoftware” must be changed to
      “ScriptPortal.Vegas” and “ScriptPortal.MediaSoftware”. We chose this
      namespace (“ScriptPortal”) in order to remove any company branding and
      thus avoid this problem in the future.

      For stand-alone scripts (not a compiled extension), you can easily make
      this change yourself even without any programming knowledge. Open the
      script with Notepad (always work on a copy of the script in case you
      make a mistake) and replace “Sony” with “ScriptPortal”. Save the script
      with a new filename so that you still have a copy that works in pre-14
      versions of VEGAS Pro.

      As has been pointed out, if you use extensions (like JohnnyRoy's VASST
      tools or jetdv's Excalibur and Montage Magic) instead of simple scripts,
      you are dependent upon the script developer to make these changes and
      recompile the extension.

      Next, any scripts that use Sony branded plugins will also need to change
      the name from Sony to VEGAS. For example, if a script currently uses
      "Sony Sharpen", you need to change that script to "VEGAS Sharpen".
      Again, you can easily do this yourself in Notepad (always work on a copy
      of the script in case you make a mistake) unless it is a compiled
      extension in which case the original developer must make the change and
      recompile.

      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      Taucht in der Trial aber bei mir nicht auf - oder habe ich da was übersehen?

      Das ist auch nicht im trial von Vegas Pro 14 enthalten - sondern in der Suite.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung