Vegas Pro 14 trial verfügbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na ich bin ja mal gespannt, ob und wann da ein Upgrade Angebot kommt. Irgendwie finde ich es befremdlich erst in einer Hau-Ruck Aktion die 13 inkl. Upgrade auf die 14 mit Rabatt zu verkaufen und bei Erscheinen der 14 dann kein Wort über ein Upgrade für die Stammkundschaft zu verlieren ...
    • Facebook:
      In den nächsten drei Tagen werden Sie eine E-Mail mit der Seriennummer und Download-Link zu Ihrer neuen Vegas Pro 14 erhalten.
      Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken Ihnen für Ihre Geduld.

    • wolfgang schrieb:

      tomassini schrieb:

      Nativer ProRes-Support?

      Bei mir (Win 7/64bit) nicht zu spüren - Vegas ist direkt beim Importieren von 30 Dateien abgestürzt. Toller Einstieg.

      Ziehe einmal ein einzige Datei in die Timeline (sei es von Windows Explorer aus oder vom Vegas Explorer aus). Und erst im zweiten Schritt würde ich mehrer Datein in die Timeline einfügen.

      Da war Vegas immer zickig - aber ich kann bei mir ProRes UHD files vom Shogun in großer Zahl in die timeline ziehen, und die playback Performance ist dann auch gut.


      Danke Wolfgang, gut zu wissen, dass es anderswo funktioniert. Bei mir lädt es ein File und beim Versuch, danach weiter zu laden, hängt sich das Programm auf. Nun ja, vielleicht funktioniert es ja mit dem neuen Rechner, der soweiso ansteht.

      Marco, auch gut zu wissen, dass die 10bit bei ProRes erhalten bleiben.
    • Habe VP 14 heute problemlos installiert.
      Sieht etwas moderner aus als VP-13, aber der etwas triste graue Hintergrund ist geblieben. Na Hauptsache die Funktionen sind i.o.
      Habe ein 15min 4K-25p der Ax-100 one Probleme geladen und gleich mal rendern mit HEVC versucht. Geht auf meiner alten i-5 Maschine mit allen 4 Kernen auf Vollgas, kommt aber leider nur im Schneckentempo mit ca 1f/sec vorwärts, d.h. für 15min Film 7 stunden rendern. Das ist natürlich nichts für Ungeduldige, d.h.auf so einer alten Maschine kann man es nur für die Endversion verwenden.
      Bin mal gespannt, was es noch so alles kann und macht.
      Dirk
    • Ich habe noch keine Tests mit HandBrake HEVC gemacht. Wenn es dort nicht in einem MOV-Container ausgegeben wird (vermutlich ist es MP4), dann hilft vielleicht die Umbenennung in »*.mov«. Vegas Pro 14 erzeugt beim Rendern zu HEVC ja auch MOV-Container.
    • elCutty schrieb:

      Wenn du es gerne heller im Hintergrund haben möchtest, schalte mal unter Options / Preferences das 'Use Vegas color scheme' aus, wie hier im Bild zu sehen.

      Danke für den Hinweis, mochte ich aber bei VP-13 noch weniger als das grau. Da ist die dunkle Catalist Oberfläche eigentlich so etwa das, was ich mir wünschen würde,
      Dirk
    • Marco schrieb:

      Wenn es dort nicht in einem MOV-Container ausgegeben wird (vermutlich ist es MP4), dann hilft vielleicht die Umbenennung in »*.mov«.

      Das hat in diesem Fall nicht funktioniert. Ist aber für mich absolut kein Problem, denn ich würde eher gern die mit Handbrake gerenderten Projekte mit dem Intel-Encoder unter Vp14 neu rendern lassen.
      LG
      Peter
    • UHD 25p oder 50p der FS7 funktionieren problemlos, ebenso ProRes UHD des Shoguns. Dass Vegas mit vielen Files beim Importmanchmal abstürzt ist auch bei mir fallweise so. Mercalli 4 geht auch.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich habe mir die Trial von Vegas 14 mal heruntergeladen und installiert.

      Was mich besonders interessiert ist der neue Rendern nach HEVC.
      Seltsamerweise nur in einen MOV-Container - für ein HEVC-Rendern nach MP4 habe ich nichts gefunden. :gruebel:

      VP14 hat ja auch einen smarten Deinterlacer, und so habe ich mal mit 1080i50-AVC-Material angefangen, und dieses nach 1080p50 HEVC rendern lassen.
      Lief einwandfrei durch und das FHD/50p/HEVC kann sich wirklich sehen lassen - verblüffend gut. :thumbsup:

      ABER:
      Beim genaueren Hinschauen mußte ich entdecken, daß bei der Wiedergabe dieses FHD/50p/HEVC immer wieder kurz die Schärfe verloren geht.
      Also Import dieses FHD/50p/HEVC in VP14 und mal anschauen mit der Einzelbildweiterschaltung.
      Und siehe da: Jedes 25ste Bild ist mehr oder wenigen matschig (nicht im ganzen Bild, aber in mehr oder weniger Flächen, je nach Clip).
      Immer sind 24 aufeinanderfolgende Einzelbilder einwandfrei, und immer ist es das Bild 25 nicht - regelmäßig über den ganzen FHD/50p/HEVC-Film.

      Bitte dazu mal zwei Bilder herunterladen:
      dropbox.com/s/r4twroxmmec9x9o/Vegas14_HEVC.zip?dl=0

      Es ist das 24ste und das 25ste Einzelbild - das Problem sollte mit diesen beiden Bilder sofort erkennbar sein.


      Beim Rendern nach HEVC war die GPU meines Skylake I7-6700k deaktiviert (kein Monitor am HDMI- oder DP-Out der Intel-GPU).
      Und als Grafikkarte arbeitet bei mir eine AMD R9 390 (die ja wohl für das Smart-Deinterlacing benutzt wird).