Tipp: Video Stabilisierung in Resolve

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipp: Video Stabilisierung in Resolve

      Es gibt in Resolve wohl eine Video Stabilisierung, aber die ist eher für quassi statische Aufnahmen aus der Hand gedacht.
      Mit einem kleinen Trick gehts trotzdem:Benötigt wird dazu zb der Prodad ProDrenalin, aber funktioniert auch mit dem ReSpeedr.
      Ersterer bietet sich das an weil das Programm a 'nur' 49€ kostet und man b gleichzeitig Objektiv Verzerrungen beseitigen kann.Der ReSpeedr ist doppelt so teuer und den Optical Flow kann Resolve auch in der Free Version.
      Die Daten müssen im Media Pool in die Bin eingelesen sein, und genau dort klickt man rechts drauf und wählt 'Open File Location'
      Es öffnet sich der Explorer und dort wählt man per Rechtsklick 'Öffnen -> Prodrenalin'
      Dort die Stabilisierung durchführen und hernach als zB Quicktime in höchster Qualitätsstufe ins selbe Verzeichniss ausrendern lassen.
      Danach in Resolve das Verzeichniss refreshen und voila, das stabilisierte File taucht mit einem zusätzlichen Namen (zb tryout) auf und kann verwendet werden.Das ganze funktioniert auch mit ProRes Dateien. Logischerweise nicht mit RAW

      Mittlerweile ist Prodrenalin 2 erschienen und damit ist zb auch der Export nach Prores möglich:

      vimeo.com/185061299