ungewollte Verschiebung der Farbkorrektur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ungewollte Verschiebung der Farbkorrektur

      Hallo miteinander,

      ich habe gerade festgestellt, das sich innerhalb der Farbkorrektur eine ungewollte Verschiebung einschleicht und zwar dann, wenn ich z.B. am Keyframe 1 keine Farbänderung vornehme und am Keyframe 2 dann auf z.B. auf Gelb/Rot verschiebe.
      Das kann man leicht nachvollziehen indem man z.B. über die Mediengeneratoren einen einfarbigen weißen Hintergrund wählt, dann 2 Keyframes in der Farbkorrektur setzt und anschließend am Keyframe 2 auf eine beliebige Farbe verschiebt (z.B. Hoch). Wenn man nun den Cursor zwischen diesen beiden Keyframes wandern lässt verschiebt sich die Farbe nicht linear, sondern im Kreisbogen (Cursor beobachten).

      In Vegas 13 und 14 getestet.

      Habt Ihr gleiches beobachten können?
      Ich werde gerade wahnsinnig und mir misslingt jegliche Farbkorrektur. Ein vernünftiges Arbeiten ist so nicht möglich.

      Danke im Voraus
    • Ich habe Vegas gerade nur in der 11er zur Hand, aber kann das eventuell nachvollziehen. Man kann ja für jeden Keyframe einstellen, ob weich, linear, schnell oder langsam der Übergang (also die Kurve) sein soll... hast Du da schon mal nachgesehen: Rechter Mausklick auf den ersten Keyframe? Was sagt das dann aufklappende Menü? Steht die Markierung auf "lineare Ein-/Ausblendung"?
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Wenzi ()

    • SYHT schrieb:

      Wenn man nun den Cursor zwischen diesen beiden Keyframes wandern lässt verschiebt sich die Farbe nicht linear, sondern im Kreisbogen (Cursor beobachten).

      Das hängt damit zusammen, dass die Farbkorrektur mit Winkeln und Stärke arbeitet, somit läuft der Cursor logischer Weise von zB 0° im Kreis auf zB 150°

      Wenn das linear laufen soll muss man bei ersten und zweiten Keyframe den gleichen Winkel eingeben. (1. Zahl)
      Dateien
      • Korrektur 1.PNG

        (52,91 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Korrektur 2.PNG

        (55,51 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Quitter ()

    • DANKE Euch Beiden

      @Wenzi: Die Ein-/Ausblendungen der Keyframes hatte ich durchprobiert - ohne Erfolg. Entschuldige, dass hatte ich vergessen zu schreiben.

      @Quitter: Das WÄRE die Lösung des Problemes. Auf die Idee bin ich nicht gekommen. Warum WÄRE: Ich habe eine Clip einer GoPro4, den ich an mehreren Stellen Farbkorrigieren will/muss. Sobald ich nur 2 Keyframes habe funktioniert dein Vorgehen. Aber sobald es mehrere Korrekturen werden (also Keyframes hintereinander), dann ändere ich mit dem Winkel natürlich auch die Farbe. Oder stehe ich da gerade schon wieder auf dem Schlauch.

      In Summe finde ich das Verhalten der Farbkorrektur nicht in Ordnung - ich kann doch nicht ständig den Winkel ändern, wenn ich vorher festgelegt habe, wie ein Take an einer bestimmten Stelle auszusehen hat.

      Mir war das bisher noch nicht bewusst - oder hat sich die Korrektur vormals anders verhalten?
    • Eigentlich finde ich es eher ungewöhnlich überhaupt bei Farbkorrektu der mit Keyframes zu arbeiten.
      Wozu überhaupt ein ansteigender Farbverlauf in einer Szene?
      Oder gar mehrere in einem Film?
      Einmal auf gelb dann auf blau?
      Wenn man aber mehrere Takes benutzt, könnte man immer zu Anfang des jeweiligen Takes per Keyframe die Korrektur auf 0 setzen

      Evtl beschreibst du mal genau, was du vorhast!?
    • Richtig Wenzi, zumindest so ähnlich. Ich habe wie schon gesagt einen Take einer GoPro4, der eine längere Fahrt (15 Sekunden) zeigt und sich dort der Weißabgleich "schlagartig" ändert und das nicht nur einmal. Deshalb die Farbkorrektur per Keyframes. Aber Ihr bringt mich gerade auf die Idee, dafür den FX Weißabgleich zu benutzen - ich probiere es mal.
      Aber Grundsätzlich sollte es doch möglich sein, die Farben entsprechend zu steuern. Oder liegt hier ein Grundverständnisproblem meinerseits vor?
    • Das ist ein Punkt, der schon vor Jahren kritisiert, aber offensichtlich noch nicht optimiert wurde.
      Selbst wenn sich die Animation des Parameters aus dem Nullpunkt auf eine Farbe setzen soll, geschieht das mit einem farblichen Schwenker. Ebenso ist es nicht möglich, mit drei Keyframes von einer Farbe linear durch den Nullpunkt hindurch zur gegenüberliegenden Farbe zu kommen.
      Wenn ich beispielsweise von 0 Grad und 0 Prozent auf 180 Grad und 100 Prozent mit zwei Keyframes kommen will, dann wandert mir die Farbe erst Richtung Blau und läuft dann über Cyan, Grün zu Grün-Gelb, obwohl ich erwarten dürfte, dass die Farbe direkt aus dem Nullpunkt raus (erstes Keyframe) zu Grün-Gelb (zweites Keyframe) wandert. Es wandert eben einfach der Winkelwert inkrementell. Mathematisch korrekt und durchaus logisch nachvollziehbar, aber dennoch sinnlos, weil an der regulären Anwenderanforderung vorbei.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco ()

    • DANKE DANKE DANKE Marco, ich bin nicht verrückt!
      Ich werde mich mit dem Problem mal an Magix wenden, denn so ist die Farbkorrektur per Keyframesteuerung für mich unbrauchbar! Für MICH ein Bug.
      Was mich bei solchen Geschichten immer wundert ist, dass dies doch auch den Entwicklern auffallen müsste - Oder?

      Vorerst habe ich es mit dem WeißabgleichFX halbwegs hinbekommen, aber per Farbkorrektur wäre es dennoch besser geworden, wenn dabei kein "Regenbogenmuster" entstanden wäre.
    • Ich werde das auch nochmal bei den Technikern in Erinnerung rufen, auch wenn es technisch korrekt funktioniert und es bedeuteten würde, dass die komplette Berechnungsgrundlage dieses Plug-ins neu aufgestellt werden muss. Das Plug-in ist ja für Anwender da, nicht für Mathematiker.
    • Die einfache Lösung könnte sein, die Animationen im Hintergrund auf Basis der RGB-Werte zu berechnen.
      Ich halte es im Sinne der Anwender für wenig zielführend, eine einfache Animation von farblos zu Gelb erst durch drei andere Farben laufen zu lassen, auch wenn das winkelgeometrisch korrekt ist.
    • Marco schrieb:


      Ich werde das auch nochmal bei den Technikern in Erinnerung rufen, ....
      Das Plug-in ist ja für Anwender da, nicht für Mathematiker.
      Ich halte es im Sinne der Anwender für wenig zielführend, eine einfache Animation von farblos zu Gelb erst durch drei andere Farben laufen zu lassen, ... .


      Danke Marco, Du hast das sehr schön zusammengefasst.
      Na dann lass ich mich mal überraschen, in welchem Update diese Korrektur ggf. mit einfließt.

      Ich finde es immer noch schade ums Vegasforum, aber schön das Du hier aktiv an Vegas dran bleibst. DANKE
    • Noch ein Gedanke dazu: Manchmal kann es sinnvoll sein, ein Event zu duplizieren und dann die eine Kopie mit den Effektparametern 1 und die andere mit den Effektparametern 2 auszustatten. Blendet man diese dann ineinander über, erhält man stets eine direkte Überblendung anhand der RGB-Ergebnisgrößen unabhängig vom mathematischen Modell, das den Effektparametern zugrundeliegt.
    • Nach langer Zeit kann ich mich zu diesem Problem zurückmelden, denn es wurde eine Lösung (im Kreise von Magix) gefunden, um diese Animation auch direkt per Keyframing im Color Corrector FX möglich zu machen.

      Zunächst mal ist es tatsächlich so, wie ich es mir dachte. Es ist kein Bug, sondern technisch logisch, dass es dabei zu solchen Farbwanderungen kommt, da (auch) der Farbwinkel animiert wird. Und wenn diese Winkelanimation bei 0° beginnt oder endet, läuft sie eine gewisse Strecke rund durch den Farbkreis.
      Nun lässt sich allerdings genau diese Winkelanimation verhindern, indem der Winkelwert des Keyframes, der den Zielwert der Farbe enthält, auf das Keyframe, das keine Farbkorrektur enthält, kopiert wird. Dann wird nämlich nur noch die Farbsättigung animiert und die ändert sich von 0 auf den gewünschten Wert, während der Winkel gleich bleibt.

      Das funktioniert natürlich erstmal nur dann, wenn es eine Animation von neutral hin zur Farbe (oder umgekehrt) ist. Wenn von einer Farbe zur nächsten Farbe animiert werden soll, müssen zwei Zwischenschritte über neutral eingebaut werden (es müssen dann also 4 Keyframes benutzt werden, davon in der Mitte zwei neutrale mit jeweils dem entsprechenden Farbwinkelwert). Wenn der Weg einer Animation über neutral gehen soll, muss für jede Farbe, die bewusst angefahren werden soll, ein eigenes Keyframe für den neutralen Zwischenstand hergestellt werden.

      Danke an das Team von Magix, bzw. Vegas Creative Software!
    • Danke Marco.
      Das werde ich heute gleich mal noch testen. Der Weg über "Neutral" muss sich dann halt einbrennen (im Gedächtnis).
      Aber schön das es dafür nun scheinbar eine Lösung gibt.