ungewollte Verschiebung der Farbkorrektur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So nun nach sehr langer Zeit mal wieder zu diesem Thema eine weitere Frage:

      Kann es sein, dass ich die Werte nicht einfach in der Ansicht "Spuren" von Keyframe zu Keyframe kopieren kann, sondern dies lediglich in der Ansicht "Kurben" machen kann? In der Ansicht "Spuren" ändert sich sowohl der Winkel als auch die Stärke.

      Und in der Ansicht "Spuren" werden meine eingegebenen Werte mit "Festlegen auf" auch nicht übernommen. Was mache ich falsch?

      Außerdem: Was ist der Unterschied zwischen "Manuell" und "Manuell einzeln anpassen"?

      UND: Von einer zur anderen Farbe habe ich das bisher auch noch nicht geschafft. Aber wenn ich dazu zwingend über "Neutral" muss, dann "entstellt" es mir doch zwischenzeitlich meine Farbkorrektur, bevor ich die nächste gewünschte Farbe erreiche?

      Danke im Voraus
      (ich hoffe Marco ließt hier noch mit)
    • Wirst wohl keine Antwort nicht mehr bekommen, der Admin hat ja die Forenschchließung bis Ende Mai angekündigt.
      Es kann also jederzeit zu Ende gehen hier mit dem VT.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Das ist hier aber nicht das Thema.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Weiß nicht, wie du vorgehst. Ich nutze die Spuren-Ansicht und kopiere den Wert des Winkels an diesem Textfeld oberhalb des Farbrades. Ebenso füge ich dann an der zeitlichen Position des gewünschten Keyframes am gleichem Textfeld oberhalb des Farbrades den kopierten Wert ein.

      "Aber wenn ich dazu zwingend über "Neutral" muss, dann "entstellt" es mir doch zwischenzeitlich meine Farbkorrektur, bevor ich die nächste gewünschte Farbe erreiche?"

      Der Weg über die Mitte des Farbrades ist der neutralste Weg. Wenn du beispielsweise von Blau zu Gelb willst, dann gibt es schon physikalisch nur drei Möglichkeiten. Entweder von Blau zu neutral (Farbradmitte) zu Gelb oder von Blau über Rot zu Gelb oder von Blau über Grün zu Gelb. Das ist aber unabhängig vom Farbrad. Farben funktionieren so, auch wenn es je nach benutztem Modell andere Farben sein können, die dabei durchwandert werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco ()

    • Danke Marco,

      ich hatte versucht, den Winkelwert in der "Spuransicht" über die Keyframes zu setzen bzw. ebend über den Rechtsklick "festlegen auf" - also direkt in der Keyframetimeline. Mit dem Textfeld oberhalb des Farbrades funktioniert es dann auch, aber mit meiner Methode sollte es doch eigentlich auch funktionieren - oder ich habe einen Denkfehler.

      Hinsichtlich dem Weg von einer Farbe zur Anderen hast Du natürlich recht. Es sieht aber einfach nur blöd aus wenn ich größere Sprünge machen muss. Ich werde hier sicher nicht um den Weg von Antares drumherum kommen - also den Schnitt und eine Überblendung.

      @ Achilles : doch noch geschafft :jubilie: Außerdem läuft das Forum noch - sicher wegen dem heutigen Kindertag :thumbsup:
    • »Ich werde hier sicher nicht um den Weg von Antares drumherum kommen - also den Schnitt und eine Überblendung.«

      Das ist auch nicht viel anders, eigentlich eine Mischung aus der normalen Animation über Farbräder und einer Animation über die Mitte. Es ist dann eben eine lineare Wanderung innerhalb des Farbkreises, wo der Weg ebenso über andere Farben hinweggeht, inklusive eine Änderung der Sättigung.

      Vielleicht benutzt du auch einfach nicht das optimale Werkzeug für diesen Zweck. Wenn es solche Verschiebungen im Farbwinkel gibt, dann findet die ja vermutlich nicht separat im Bereich von Schatten, Mitten oder Lichtern statt, sondern über den gesamten Luma-Bereich. Möglicherweise wäre das Tool »LAB-Anpassung« hierfür geeigneter.