AVCHD Videos mit IPadMini

    • Randbemerkung: Mit dem iPAD mini hast Du meiner Meinung nach aber nicht gerade das optimale Gerät für Dein Vorhaben. Kann mich auch irren. Aber ein guter Bildschirm allein macht noch kein gutes Zwischengerät für die Bildbearbeitung und Videobetrachtung von EOS-Dateien. Dazu hat Apple m.E. zu viele Fallstricke eingebaut. Freilich - "gehen" tut alles irgendwie - fragt sich nur wie... :anbet:
    • Wer kein großes Gepäck mitnehmen will und trotzdem das eine oder andere Video sichten und/oder sogar sichern will ist m.E. nach aktuell am besten mit einem Windows-Tablet bedient.

      Man hat die volle Bandbreite die einem Windows für Anwendungen bietet, ist kompatibel hinsichtlich Handling und muss sich keine Hilfslösungen bauen. Je nach Tablet benörigt man vielleicht einige Adapter um z.B. USB-C - Anschlüsse oder den Micro-USB auf einen "normalen" USB-Anschluss umzusetzen - und vielleicht noch einen externen Speicher, denn die meisten Geräte haben nur begrenzte Speicherkapazitäten.

      Zum Videos ansehen reichen die schwachen Prozessoren i.d.R. aus (da meist auf H.264-Wiedergabe hin optimiert), am Tablet zu schneiden oder Filme zu bearbeiten ist eher nur schwer möglich - dazu sind die meisten Tablets zu schwach von der Rechenpower her. Außer man nimmt sowas wie ein Lenovo Helix oder ein Microsoft Surface o.ä. Geräte. Diese gibt es ´ja auch mit rel. leistungsfähigen i7-Prozessoren, damit kann man dann schon mal einfache Bearbeitungen mit dem NLE machen....aber die Kisten liegen vom Neupreis her meist deutlich über 1000€....

      Das iPad ist eher was zum reinen surfen und mailen - oder als reine "Wiedergabemaschine" welche entweder aus dem Netz oder idealerweise via iMac bzw. Macbook befüllt wird.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar