AVCHD Videos mit IPadMini

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Teil ist schon klasse. Ab er wie kopiere ich das Video oder die Fotos auf den Stickteil? OHNE PC?!? ;). Oder kann ich etwa direkt von der Kamera per USB rüberkopieren?

      Und wie verhält es sich mit meiner EOS 7?

      Ich komme da noch nicht so ganz mit. Bin etwas irretiert.
    • Also es gibt ja eigene Geräte (Speichertanks) die zur Sicherung von SDHC Karten dienen - und interne eigene Festplatten verbaut haben. Mit solchen Geräten kann man definitiv direkt von der Karte auf den Speichertank kopieren. Ob das dein Camcorder ohne PC unterstützt weiß ich nicht (das würde ich mal in der Gebrauchsanweisung nachlesen).

      Es gibt vermutlich noch einen Punkt zu beachten: die meisten Kameras zerlegen längere Filmaufnahmen in mehrere Datein, einfach weil sie Größenlimits in der Aufzeichnung haben. Wenn das auch bei deinem Gerät der Fall sein sollte, dann ist es möglicherweise eher kritisch nur die Videodatein zu sichern. Denn diese Aufzeichnungen muss man mit geeigneten Werkzeugen wieder korrekt zusammen setzen, wenn man kurze Tonaussetzer an den Schnittstellen vermeiden will. Dann ist es notwendig den gesamten Inhalt der Speicherkarte gesichert zu haben. Und entweder nutzt man Tools die hier im Forum oft genannt worden sind um die Datein wieder zusammen zu setzen - oder aber man macht das Überspielen von der Speicherkarte eben mit seinem Schnittprogramm, denn die erledigen das korrekte Zusammensetzen der Teilstücke auch schon sehr oft richtig.

      Dies wäre aber ein Punkt der GEGEN die einfache Verwendung von diversen Speicherlösungen spricht, weil das alles nur geht wenn man die gesamte Dateistruktur der Speicherkarte benötigt. Und man sollte bei diesen Lösungen auch die Preise für die Speicherkarten mal vergleichen. Denn nutzt man bei einer AVCHD Aufzeichnung etwa heute 64GB Karten dann kosten die nicht mehr dramatisch mehr als etwa usb-Sticks.
      amazon.de/Transcend-Ultimate-S…fRID=WV80B9PD9SJ8PMGJJHJD
      Und dann sammelt man eben seine Aufzeichnungen auf den Karten und spield die dann mit dem Schnittprogamm am PC korrekt ein.

      Zur EOS7 kann ich leider nichts sagen - aber meist kann man diese Geräte dann über die usb-Verbindung an den PC hängen, sodass die Geräte als Speicher erkannt worden - und eben von dort aus den Kopiervorgang vornehmen. Hat man also einige Speicherkarten so reicht das oft schon durchaus aus, oft auch für Urlaube.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich danke dir für die Ausführungen. Doch ich bin auf der Suche nach einer Lösung OHNE PC.

      Ich bin ausschließlich mit meiner PANA V777, meiner EOS 7D und meinem IPad Mini unterwegs.

      Und ich suche eine Möglichkeit, die Daten von der Kamera und der EOS auf mein IPad Mini zu bekommen. Ganz OHNE PC ;)
    • Ist bei den heutigen Speicherkartengrößen aber auch eine Frage der Geschwindigkeit, denn bei diesen großen Datenmengen ist die Sache recht langwierig. Und wieviel Speicherplatz bietet Dir Dein iPad-mini? So viel kann das doch auch nicht sein, oder?
    • nein, mein IPad Mini hat 64 GB. Klar, ist nicht viel. Bei meiner PANA V777 ist es eigentlich auch Wurscht, denn die nimmt SD Karten. Davon habe ich genug. Letztlich geht es mir um die Filme und Fotos meiner EOS 7D, denn die hat keine SD karten, sonst frisst Compact Flash. Und die Daten von dieser CF karte bekomme ich nicht in das IPad Mini.

      Eigentlich sind mir die Fotos der EOS 7 wichtiger als die Filme.

      Unterwegs möchte ich diese schon vorab sichten. Geht auf dem Ipad besser als auf dem EOS Minischirm. ;)
    • Es gibt Adapter welche eine SD-Karte in eine CF-Karte "verwandeln" - sowas habe ich eine Zeit lang in meiner EOS 30D genutzt weil SD-Karten ausreichend vorhanden, CF-Karten aber recht teuer waren.

      Inwieweit das mit den heutigen Kameras und Karten noch funktioniert weiss ich nicht, inzwischen habe ich kaum noch CF im Einsatz - halt stimmt nicht, meine XF100 nimmt noch welche - aber da habe ich 2x 64GB und 2x 32GB und bin somit ausreichend ausgestattet....
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • bs3095 schrieb:

      einfach dann nur die mts, m2ts oder mov-Dateien auf das Ipad kopieren, da ist das Video drin.

      Sorry, aber das ist eben sehr problematisch und zeigt von Unkenntnis der Materie. Es ist zwar richtig - das Video ist drinnen. Aber da die Datein ab bestimmten Dateigrößen eben gestückelt abgelegt werden kommt es ohne korrektes Zusammensetzen der einzelnen Stücke eben zu Tonlöchern. Das geht nur dann gut wenn die Aufnahmelänge der Clips eben entsprechend kurz bleibt.

      Das kann man nur umgehen indem man eben die ganzen Hilfsdatein mitnimmt und das Zusammensetzen einem dafür geeigneten Tool überläßt.

      Ich frage mich schon wieso hier derartige Ratschläge gegeben werden. Noch dazu, wenn einige Postings oben auf diese Thematik hingewiesen worden ist. Und wieso sowas dann noch geglaubt wird. :shake:
    • @'wolfgang
      Natürlich kenne ich den Dateiaufbau aus div. und auch meinen Videoaufnahmegeräten.
      Für jemanden ohne PC ist dies aber die einzige Chance seine einzelnen Clips zu überspielen und anzuschauen.
      Wie soll das IpadMini seine z.B. AVCHD-Verzeichnisse, wenn er sie denn komplett kopiert, wiedergeben.
      Nichts für ungut, man sollte immer erst denken, bevor man jemandem Unkenntnis vorwirft.
    • Lies mal die Eingangsfrage. Da ist die Rede von "zwischensichern" und eben nicht von "anschauen". Es soll also später weiter verwendet werden, und da sind wohl Tonlöcher dann wenig sinnvoll.

      Wenn du es eh alles weißt, warum sagst du dann nicht dazu dass man die gesamte Datenstruktur für später mitsichern muss? Denn die Zusatzdatein sind ja recht klein.

      Das Kompliment mit dem "nicht denken" gilt daher wohl eher für dich selbst als für mich. Denn so kann man auch jemanden kräftig hinein lassen und das muss einfach nicht sein.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Na, vielleicht will er sie doch mal anschauen, da kann er es dann so machen, wie ich vorgeschlagen habe, auch mit AirPlay am TV.
      Bleibt nur die Frage, was will er machen mit den Sachen, wenn sie wieder runter sollen vom Ipad ohne PC.
      Vielleicht verrät er uns das noch.
    • Nur mal so am Rande: Ich habe zu Zeiten von AVCHD und Co. nie ganze Verzeichnisstrukturen auf meinen PC kopiert, sondern immer nur die einzelnen Dateien - mit dem Windows Explorer! Da ich dabei (fast) nie Clips in sehr hohen Längen produzierte, spielte auch die Dateigröße keine besondere Rolle. Und Tonlöcher entstanden mit meinen Kameras beim Zusammensetzen sehr langer Sequenzen im NLE eigentlich auch nie. Das war zu HD-Zeiten so und setzt sich in UHD-Zeiten fort.

      Wie gesagt, das ist meine Vorgehensweise seit meiner ersten HD-Kamera. Die Herstellertools zum Reinkopieren der Clips ließ ich stets links liegen. Probleme beim Zusammensetzen längerer Szenenteile spielten dabei keinerlei Rolle. :tanz:


      Naja, und das mit den Fotos ergibt da schon mehr Sinn als die Datensicherung von Video-Speicherkarten. Zumal man damit dann eben die Qualität besser am iPad beurteilen kann.
    • Na wir reden hier von AVCHD. Und das wird bei der typischen FAT32 Struktur der Karten bei 4GB gestückelt - was bei HD etwas mehr als 20 Minuten sind. Wenn jemand deutlich kürzere Einstellungen filmt hat er damit kein Thema. Erst mit Geräten die auf ihren Karten auf bessere Formate wie etwa exFAT gehen war das dann kein Thema mehr.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo
      Danke euch erstmal für die Erläuterungen.

      Ich möchte:

      1. Wenn ich unterwegs bin, habe ich keinen PC dabei und möchte die Filmsequenzen auf meinem Ipad Mini sichern. Gerne auch mal anschauen. Zusammensetzen der Sequenzen muss nicht unbedingt sein.
      2. Wenn wieder zu Hause, dann über den Direktanschluß die Sequenzen wieder auf den PC bringen und dort mit Magix zusammenfügen und bearbeiten.
      3. Fotos von meiner EOS 7D per Anschluß USB auf Lightning mit meinem Ipad Mini sichern, ansehen und eventuell unterwegs schon leicht bearbeiten.

      Warum?

      Zu Punkt 1: das Ipad Mini hat einen größeren Bildschirm, da macht das Ansehen letztlich mehr Vergnügen.
      Zu Punkt 3: das zwischenzeitliche leichte Bearbeiten erspart mir viel Zeit.

      Gruß Michael