Davinci 12.5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      Davinci ist mit einer neuen GRATIS - Version 12.5 gestern erschienen. Schon mal super....

      Aber es kommt noch besser, ich kann auf dem UHD Monitor alles lesen !!!!

      Edius übt das seit Monaten, und bekommt immer nur eine rudimentäre Lösung hin,

      und bei Resolve geht das ohne großes Aufheben einfach mal so und Gratis.

      Gruß Peter
    • Peter Friesen schrieb:

      und bei Resolve geht das ohne großes Aufheben einfach mal so und Gratis.

      Nun ja, das liegt aber in erster Linie daran, daß die Anpassung in der Davinci RACS bzw.Davinci R. Studio vorgenommen wurde und in der Davinci R. Freeversion halt mit abfällt. Es wäre falsch jemandem zu suggerieren, daß man das für Freeware machen würde.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Das tolle bei der aktuellen Version ist, daß jetzt wieder Support für den Grass Valley HQ und HQX-Codec angeboten wird.
      Dadurch ist ein problemloser Dateiaustausch mit EDIUS Pro 8.xx möglich!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Nutzt hier jemand Davinci Resolve als alleiniges Schnitt- und natürlich Gradingprogramm?

      Falls ja, wie sind die Erfahrungen? Fehlt was bei der Materialaufbereitung, beim Schnitt oder Export?

      Beste Grüße, Uli
    • Ich habe mich schon mit der Version 10 beschäftigt.
      Nutzen tue ich es vereinzelt für das Grading von bestimmten Sequenzen.
      Für den Schnitt und die primäre sowie sekundäre Farbkorrektur ist EDIUS Pro 8.xx
      mein "Arbeitstier". Das liegt wohl daran, daß ich mit EDIUS praktisch mehrmals in der
      Wochen arbeite und die meisten für mich wichtigen Funktionen fast "Blind" beherrsche.

      Das Digital Production Magazin hat in Zusammenarbeit mit BlackMagicDesign
      eine Video-Tutorialreihe für den Umgang mit der Version 12.5 erstellt: Klick!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Nun ja, das liegt aber in erster Linie daran, daß die Anpassung in der Davinci RACS bzw.Davinci R. Studio vorgenommen wurde und in der Davinci R. Freeversion halt mit abfällt. Es wäre falsch jemandem zu suggerieren, daß man das für Freeware machen würde.

      Nun ja, warum auch immer, die Leute machen es einfach ohne großes bohy, und suggerieren wollt ich schon gar nicht ! Aber lesen und verstehen sind halt 2 verschieden Dinge.

      Das ändert nichts daran , dass Edius ein super Programm ist.

      Gruß Peter
    • Rod schrieb:

      .... Fehlt was bei der Materialaufbereitung, beim Schnitt oder Export?


      Meines Wissens fehlt der Audiopart ziemlich komplett, was für mich, als jemand der viel Wert darauf legt, aktuell noch ein NoGo darstellt.
      Möchte auf auf den Komfort und die Möglichkeiten einer guten integrierten Voice Over Funktionalität nicht verzichten.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      Meines Wissens fehlt der Audiopart ziemlich komplett

      Oh, Käse, da hatte ich noch nicht genau hingeschaut. Danke für den Hinweis.

      NACHTRAG: Auf die Schnelle geguckt, ich finde Waveform, wie bei Premiere. kann Lautstärke insgesamt, wie Lautstärke am Ende einzeln regeln. Es gibt fertige Audio-Tansitions. Izotope Plugins werden erkannt. Hm, nur einen Equalizer habe ich noch nicht gefunden, müsste sich aber über Izotope regeln lassen. So schlecht ist es nicht.

      Beste Grüße, Uli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rod ()

    • Release Note zur 12.5.4: blackmagicdesign.com/uk/media/release/20161214-01

      What’s new in DaVinci Resolve 12.5.4
      • Added support for the MacBook Pro Touch Bar
      • Added support for decoding MP3 files on Windows
      • Added support for preserving super-white and sub-black data with ProRes 4444 codecs
      • Added support for Grass Valley HQ and HQX codecs on Mac, Windows and Linux
      • Added support for Rec. 2100 in DaVinci Resolve color management
      • Added new sliders to control Dolby Vision analysis data
      • Added P3-D65 IDTs and ODTs in ACES
      • Added Rec.2020 ST.2084 1000 nits ODT clamped to P3 in ACES
      • Added support for image orientation flag in DPX files
      • Improved support for CR2 files from Canon 5D Mark IV
      • Improved grading and playback performance when working with large node graphs


      Vielleicht für Profis uninteressant, aber die Tatsache, dass Resolve jetzt mp3 als Audioformat akzeptiert finde ich sehr angenehm.
    • Peter Friesen schrieb:

      Nun ja, das liegt aber in erster Linie daran, daß die Anpassung in der Davinci RACS bzw.Davinci R. Studio vorgenommen wurde und in der Davinci R. Freeversion halt mit abfällt. Es wäre falsch jemandem zu suggerieren, daß man das für Freeware machen würde. ...


      Am Ende wird der Spaß vermutlich noch über die Hardware quer finanziert, aber sei es drum: Verschenken müsste Backmagic die Software nicht und auch nicht jedes Feature kommt die die kostenlose Version. Trotzdem ist das, was man kostenlos geboten bekommt beeindruckend und wenn Blackmagic so weiter macht wie bisher, müssen sich Firmen wie Magix und Grassvalley warm anziehen.
    • Rod schrieb:

      NACHTRAG: Auf die Schnelle geguckt, ich finde Waveform, wie bei Premiere. kann Lautstärke insgesamt, wie Lautstärke am Ende einzeln regeln. Es gibt fertige Audio-Tansitions. Izotope Plugins werden erkannt. Hm, nur einen Equalizer habe ich noch nicht gefunden, müsste sich aber über Izotope regeln lassen. So schlecht ist es nicht.


      Ich zitiere mich mal selbst aus einem Beitrag im Cutterboard:

      Ich möchte mit überschaubarem Aufwand folgendes im NLE direkt machen
      1. Kommentar als voice over direkt in die Timeline sprechen
      2. definierte und konfigurierbare Absenkung von beliebigen Audiospuren vornehmen
      3. Mixer mit Filterfunktionen für den Kommentar einsetzen
      4. ggf die Kommentare etwas stretchen können
      5. und einiges mehr
      Das geht bei einem externen Programm mit anschließenden import der Audiodatei nur sehr umständlich, wenn überhaupt. Einer der Gründe weshalb ich bis jetzt bei Magix geblieben bin auch wenn dort noch etliches zu verbessern wäre.


      Eine Record Funktion gibt es offenbar in Resolve gar nicht.
    • Ja, voice over muss extern gemacht werden. Audio ist ein Problem mit Davinci Resolve. Einige Video-Plugins laufen auch nicht. Dann wieder mit anderen Programmen stückeln? X/ Ist auch alles eine Frage des Software "Öko-Systems". Von Lightroom und Photoshop will ich nicht weg und dann für Video was anderes und unfertiges nehmen? Irgendwie ist das alles unerfreulich. :S

      Beste Grüße, Uli