Keine neuen Sony Camcorder auf CES 2017 vorgestellt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Keine neuen Sony Camcorder auf CES 2017 vorgestellt.

      Hallo,

      dem ein oder anderen ist sicher aufgefallen dass Sony zur diesjährigen CES keine neuen Consumer Camcorder vorgestellt hat.
      Das gab es bisher noch nie.
      Sicher haben wieder viele (wie auch ich) auf einen bezahlbaren 4k 50p Camcorder unter 2000 Euro gewartet und wurden bitter enttäuscht. Entweder ist Sony technisch noch nicht so weit oder die niedrigen Camcorderverkaufszahlen gerade im 4k Bereich rechtfertigen keine teuren Neuentwicklungen. Möglicherweise lässt man sich auch noch etwas Zeit mangels Konkurenz (z.B. Canon) oder wartet auf einen bezahlbaren, sparsamen DSP für H.265.

      alexander_D70 schrieb:

      oder die niedrigen Camcorderverkaufszahlen gerade im 4k Bereich rechtfertigen keine teuren Neuentwicklungen


      Das glaube ich nun eher. Auch Sony muss inzwischen sparen und kann sich wohl keinen Flopp erlauben. Die besten Zeiten im Consumerbereich sind m.E. vorüber. Ich habe auf meiner letzten Reise keinen einzigen "Irren" mehr mit einem Camcorder gesehen. Die fuchteln alle mit ihrem Handy herum und produzieren Millionen von Selfies. Siehe "Handythread"...

      alexander_D70 schrieb:

      Sicher haben wieder viele (wie auch ich) auf einen bezahlbaren 4k 50p Camcorder unter 2000 Euro gewartet und wurden bitter enttäuscht.

      ​Ja wenn es ein Marktteilnehmer nicht macht, dann macht es halt ein Anderer!

      ​Sony wird sich wohl seine bestehenden Geräte nicht kanibalisieren wollen - würde man eine 6600er mit UHD 50p (oder gar mit 10bit) ausrüsten, könnte man die FS5 gleich einstellen. Die kann dann nämlich nicht mehr viel mehr. Nur wie lange man das aushält wird sich zeigen.

      alexander_D70 schrieb:

      Möglicherweise lässt man sich auch noch etwas Zeit mangels Konkurenz


      ich denke, die GH5 wird wohl der Anlass zum breiten Einstieg in 4k/50p/10Bit. Wenn die das gut macht (wovon ich ausgehe), bleibt den anderen doch gar nichts anderes übrig als nachzuziehen. Zumindest solange sich an Privatleute noch so etwas verkaufen lässt (wg Smartphones).

      Gruß Jürgen
      4K/50p geht eindeutig in Richtung Consumer-Highend und das ist kein breiter Massenmarkt mehr, vor allem wenn es sich um einen Camcorder handelt und nicht um eine filmende DSLM.

      Sony bedient den Highend-Consumermarkt eher als Nische aus dem Profisektor heraus. Und im Profimarkt ist mit der A7sII sehr gut aufgestellt so das paralell eine 4K-DSLM mit 5ßp für Sony keinen Sinn amchen würde.

      Vielleicht pusht Sony ja einen möglichen A7sII-Nachfolger in Richtung GH5 - wäre alles möglich....
      Naja, das haben wir auch mal zu 1080 50p gesagt. Ich vermute, UHD 50p wird verstärkt kommen - und professioneller könnte es sogar bis 100 oder 120p gehen. Ich vermute schon dass auch Sony mit der GH5 stärker unter Druck kommen wird.
      Lt. Slashcam hat niemand neue Camcorder auf der CES vorgestellt. Lediglich Canon hat seine urzeitlichen 1080iger Legrias nochmal mit irgendwelchen Mörderfunktionen "aufgepeppt". Aber wir wissen ja ..Canon und die Filmer...Feuer und Wasser und so ;). Der Zug ist wohl abgefahren.

      Wenzi schrieb:

      Das glaube ich nun eher. Auch Sony muss inzwischen sparen und kann sich wohl keinen Flopp erlauben. Die besten Zeiten im Consumerbereich sind m.E. vorüber. Ich habe auf meiner letzten Reise keinen einzigen "Irren" mehr mit einem Camcorder gesehen. Die fuchteln alle mit ihrem Handy herum und produzieren Millionen von Selfies.


      Genauso ging es mir jetzt auf meiner VAE-Tour. Ein Stativ habe ich ansonsten auch nicht gesehen, Gelegentlich gibt es zwar noch einen mit einer Spiegelreflex, aber die fotografieren fast nur. Für einen Mitfahrer im Bus wirkte ich wohl so exotisch, dass er mich ernsthaft fragte, bei welcher TV-Station er denn meinen Bericht sehen könne. Na, wenigstens habe ich ihn als Trost auf meinen YT-Kanal hingewiesen.

      "Gekauft wird, was gefällt. Und das scheinen eben keine Camcorder mehr zu sein. Gefilmt wird allerdings mehr denn je, wie die ungeheuren Upload-Statistiken von Youtube und Co andeuten." (Zitat bei Slashcam)

      Dabei fühlt man sich sich häufig an Vor-HD-Zeiten erinnert. Nicht nur weil die Qualität an sich mau ist, sondern da werden immer noch reichlich 480p Videos und sogar niedriger hochgeladen. Es ist mir ein Rätsel, warum YT immer noch 360p und gar 240p zulässt.

      Aber auf so einem kleinen Handydisplay sieht ja oft der größte Schrott noch halbwegs annehmbar aus. Herrliche neue Zeiten....

      sunday schrieb:

      Aber auf so einem kleinen Handydisplay sieht ja oft der größte Schrott noch halbwegs annehmbar aus. Herrliche neue Zeiten....


      Hauptsache ist inzwischen, da überfährt ein LKW etliche unbeteiligte Menschen und alles ist live... mir kommt hier inzwischen das große :kotz:

      Ja, wir werden zusehends zur Minderheit und es liegt u.U. an uns, mit unseren Videos eine gewisse Distanz zu all dem Müll zu schaffen. Ob das gelingt? Wir werden sehen!
      Es wird wohl solange Camcorder geben, wie es Käufer dafür gibt. Nur wenn es sich für die Hersteller nicht mehr rechnet, z.B. im Consumer- oder Prosumer-Bereich entsprechende Geräte anzubieten, wird auch der Interessent für einen "klassischen" Camcorder leer ausgehen oder ordentlich drauflegen müssen.

      Die gute alte LP war auch schon mehrfach totgesagt und aus den Elektronikmärkten weitestgehend verschwunden. Sie wurde, so jedenfalls mein Eindruck, eher als Exot gehandelt. Neulich war ich nach längerer Zeit mal wieder in einem lokalen S......-Markt und überrascht, wie viele Titel dort auf Vinyl angeboten wurde. Demnach muss es wohl doch noch eine gewisse Nachfrage geben. (Ich kenne mich in dem Bereich absolut nicht aus, da ich nie einen Plattenspieler besessen habe; bin gleich von Kompaktkassette zu CD und DAT gewechselt.)
      Greetings,

      ro_max

      sunday schrieb:


      Dabei fühlt man sich sich häufig an Vor-HD-Zeiten erinnert. Nicht nur weil die Qualität an sich mau ist, sondern da werden immer noch reichlich 480p Videos und sogar niedriger hochgeladen. Es ist mir ein Rätsel, warum YT immer noch 360p und gar 240p zulässt.

      Aber auf so einem kleinen Handydisplay sieht ja oft der größte Schrott noch halbwegs annehmbar aus. Herrliche neue Zeiten....

      Die Antwort haste selbst gegeben. Gucke ich mir meine Gerätestatistik für meine FHD Konzertvideos an, liegt Computer (meist mit Flatrate) bei 48% und Handy+Tablet ebenfalls bei 48%. Letztere vermutlich eher seltener im WLAN. Die können sich halt nicht erlauben, unser neues 1GB 4k Video über LTE anzuschauen, da nach den 5min dann das Monatsvolumen verbraucht ist.

      alexander_D70 schrieb:

      Ich glaube nicht dass Sony dieses Geschäftsfeld vollständig aufgeben möchte.

      Die können aber sicher Zahlen, speziell Abverkaufszahlen, lesen. Und da scheint sich wohl eine deutliche Dskrepanz zwischen Entwicklungskosten und Erlösen aufzutun.Die Hybriden wie eine A6500 sind zwar auch kein Renner, aber offensichtlich deutlich besser nachgefragt. Die reinen Filmer müssen sich halt umgewöhnen oder haben es schon zu großen Teilen..hin zu Smartphones. Und mal ehrlich..ob nu einer mit einer FZ2000 wackelige verrissene Aufnahmen erzeugt oder einem Smartphone...der Unterschied ist nahe 0. Auch mit modernen Smartphones kann man anspruchsvolle Kurzvideos erstellen, wo der geneigte Kritiker Schwierigkeiten haben wird zu unterscheiden, ob Smartphone oder Hybride.

      k-m-w schrieb:

      Panasonic scheint da besser zu sein.
      Zumindest updaten sie ihre DVX200 und sie soll 10Bit wie die GH5 bekommen....

      43rumors.com/dvx200-to-likely-…ording-just-like-the-gh5/


      Die DVX200 ist aber ein Profigerät, die AX100 ein Consumergerät.

      Und im Profibereich wird Sony sicherlich neue Modelle vorstellen, hält nicht auf der CES....

      Die X70 von Sony ist absolut beliebt, wird aber komplett von der Sony-Profischiene aus entwickelt und vertrieben - und ist eigentlich nicht für den Consumer-Markt gedacht ;)
      They are unsure if the internal boards and processor will need to be
      changed to allow this. Either way my source thinks an upgrade is very
      likley on the DVX200 as the GH5 is currently a lower priced camera with
      higher specs.

      Das hört sich allerdings eher aufwendig an - Kamera einsenden und neue Platine verbauen?
      Sofern es sich lediglich um eine Update der Firmware, etc. handelt, lässt sich das sicherlich mit relativ geringem Aufwand machen. Aber wer würde ein Hardwareupgrade für mehrere hundert Euro machen lassen, wenn die Kamera selbst nur noch einen Restwert hat, der geringfügig über den Upgradekosten liegt? So etwas ist daher IMO nur für Modelle realistisch, die einerseits mehrere tausend Euro kosten und andererseits eine längere Nutzungsdauer haben. Eine Kamera bzw. ein Camcorder für < 1.000,00 Euro (wie die X929) ist inzwischen doch schon beinahe ein "Wegwerfartikel" geworden.
      Greetings,

      ro_max