Google Earth Pro in Edius verarbeiten.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da ich zwar keine Reisevideo mache, aber an 3D-Animationen interessiert bin, habe ich doch mal das von SYHT verlinkte KMZ-File mit Google Earth Pro als Einzelbilder herausgerendert und dann mit Vegas zu einem Video gerendert. Hinweis: nach ca. 6 Sekunden verändert sich für mehrere Sekunden die Kameraposition nicht (quasi Standbild); das scheint aber in der Datei so festgelegt zu sein, es geht aber noch weiter. ;)

      Das Ergebnis: Google Earth Test

      Für mich sieht die Animation soweit ganz OK aus (ein 3D-Effekt ist in Paris schon da), aber ich kenne mich mit dem Programm nicht aus und weiß auch nicht, ob dies dem gewünschten Ergebnis entspricht. Habe ich eventuell Einstellungen übersehen?

      Es war übrigens diese Version:
      Google Earth Pro7.1.8.3036 (32-bit)
      Build Date1/17/2017
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Kleine Frage in die Runde:

      Haben sich die geschilderten Probleme mit Google Earth Pro nun durch die neue Programmversion eigentlich in Luft aufgelöst?

      Es haben sich gut 30 Leute die Animation angesehen, und keiner kann mir sagen, ob das jetzt so passt? :gruebel:
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Für mich ist die Animation nicht aussagekräftig, zu Anfang ein ganz, ganz schneller Flug zu der Destination und dann langsam in die Stadt. Interessant z. B. wäre ein Flug von Frankfurt nach Sydney.

      Viele Grüße

      Lothar
    • lobra schrieb:

      Für mich ist die Animation nicht aussagekräftig, zu Anfang ein ganz, ganz schneller Flug zu der Destination und dann langsam in die Stadt.
      Das ist nicht meine Route, sondern die von SYHT zur Verfügung gestellte. ;) Ich vermute mal, es ging ihm um diesen 3D-Effekt in der Stadt.

      Bei einer Route von Frankfurt nach Sydney weiß ich nicht, wie viel 3D-Daten da vorliegen. Hast Du da eventuell eine KMZ-Date für die Route? Ich kenne mich mit dem Programm nicht aus, sonst könnte ich die Route auch selbst entwerfen.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Leider habe ich keine KMZ Datei, aber ich benötige auch keine 3D Daten, einfach Start Frankfurt, Ziel weit weg und Geschwindigkeit so langsam wie möglich.

      Viele Grüße

      Lothar
    • Nach verschiedenen Tests muss ich leider berichten, dass die beschriebenen Sprünge immer noch vorhanden sind. Die erneut gerenderte Version weist teilweise sogar zusätzlich auf relativ großen Flächen Texturfehler auf. Da dann auch noch Vimeo die Videokonvertierung (für 1080p) restlos vergeigt hat (aus einer 4,2 GB Datei hat Vimeo ein File von 7 MB (!) gemacht); 720p ist etwas besser aber auch nicht toll. Daher stelle ich von diesem Video jetzt keinen Link hier ein. Wer sich den Download der "Originaldatei" (4,2 GB) antun möchte, kann mir eine PN schicken.

      Fazit: auch der aktuelle Build ist für eine Routenanimation in eigenen Videos allem Anschein nach nicht wirklich brauchbar.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • ro_max: DANKE das Du Dir die Zeit genommen hast, meine (irgendiwe aber auch nicht) kmz mal zu rendern.

      Warum bei Dir die Animation nach Paris fliegt weis ich nicht. Ich habe mir nun meine eigene kmz wieder hier aus dem Forum geladen und bei mir bleibt diese in Norwegen, so wie ich die Animation aufgenommen habe. Hast Du ggf. nicht nur die Route abgespielt, sondern bei Dir Orte angeklickt?
      Wenn ich meine kmz doppelklicke, dann auf Abspielen klicke, dann wird meine kurze Route/Ansicht in Norwegen gezeigt.

      Unabhängig davon: Du hast in Paris die 3D-Gebäude eingestellt und nicht das "Gelände" bzw. gibt es dort einfach keine Geländeinformationen, mangels Bergwelt. Das wären dann Äpfel und Birnen. (ggf. probierst Du es nochmals mit meiner kmz).

      Das Ruckeln besteht bei mir nach wie vor auch in der neuesten Version.

      DANKE fürs Testen
    • SYHT schrieb:

      Hast Du ggf. nicht nur die Route abgespielt, sondern bei Dir Orte angeklickt?
      Nein, schon gar nicht Paris ;)

      Ich habe Deine KMZ eingeladen und dann versucht, nach dem verlinkten Videotutorial die Animation zu rendern. Als ich die Animation gesehen habe, war meine Überlegung, dass diese "Paris-Szene" wegen der 3D-Darstellung der Gebäude ausgesucht worden sein könnte.

      Es kann natürlich sein, dass bestimmte Daten bereits vor dem Einladen der KMZ in Google Earth vorhanden waren. Dann müssen die aber schon bei der Installation mit drauf gelangt sein. Wie gesagt, die "Paris-Animation" habe ich nicht angelegt; ich hätte zu dem Zeitpunkt des ersten Tests gar nicht gewusst, wie man das macht. ;)

      Ich habe, wie oben beschreiben, noch einen zweiten Test gemacht und zwar von Frankfurt nach Sydney (ca. 7800 Frames bei 50p) und da waren die genannten Probleme.

      Gestern bin ich mal einen Teil dieser Strecke in einer Höhe von wenigen hundert Metern "abgeflogen", was (in Echtzeit angezeigt) gar nicht mal so schlecht wirkt, aber auch dort gab es immer wieder Ruckler (sowie abrupte Höhenänderungen um mehrere hundert Meter) sowie zum Teil auch Texturprobleme. Herausrendern würde ich das jedenfalls nicht. Die komplette "Flugzeit" hätte so bei ca. 11 Stunden gelegen... ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Also wenn Du nun Paris im Bild hast, dann hast Du irgendwie (warum auch immer) eine andere ggf. voreingestellte (bei mir nicht zu sehen) Route gerendert.
      Aber schön das Du mir zumindest die Ruckler bestätigen kannst (unabhängig von der Route).

      Zusammenfassend: Google Earth Pro ist für eine Routenanimation (MIT Gelände) nicht zu gebrauchen!

      Wie machen das Andere/Studios, also z.B. Diejenigen, die Dokureihen im TV haben?
    • SYHT schrieb:

      Wie machen das Andere/Studios, also z.B. Diejenigen, die Dokureihen im TV haben?
      Mir fallen spontan folgende Möglichkeiten ein:
      1) Die nutzen eine sonst nicht erhältliche Google Earth Version. (z.B. gibt es von einem der von mir genutzten Programme eine Linux-Version, die aber anscheinend nicht allgemein erhältlich ist, sondern nur bestimmten Kunden zur Verfügung gestellt wird).
      2) Die nutzen eine andere Software, die auf den Google Daten aufsetzt.
      3) Die rendern mehrere Versionen und schnippeln sich das zusammen (was vermutlich funktionieren würde, es sei denn, die Ruckler sind immer an der exakt gleichen Stelle).
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • zu 1: davon habe ich bisher noch nie etwas gehört
      zu 2: dem würde entgegen sprechen, dass die API nicht mehr entwickelt wird
      zu 3: die Ruckler sind immer an der exakt gleichen Stelle (zumindest bei mir)
    • Ad 1) Heißt nicht, dass es das nicht gibt. Warum sollte man es als Verbraucher auch erfahren, wenn man es ohnehin nicht bekommen könnte? Die von mir angesprochene Software gibt es ja meines Wissens auch nicht für Otto-Normal-Linux-Anwender zu kaufen, also warum denen erst den Mund wässerig machen?

      Ad 2) Ist das sicher? Ich hatte es so verstanden, dass Google Earth Pro insgesamt nicht mehr weiter entwickelt wird und doch ist dieser Build erst wenige Wochen alt.

      Ad 3) Dann klappt dieser Workaround leider nicht.

      Ich finde es zwar grundsätzlich schade, dass Google Earth Pro nicht einwandfrei zu funktionieren scheint. (ist das Pro eigentlich verdient? Mich beschleicht inzwischen der Gedanke, dass man das Programm deshalb kostenlos gemacht hat, weil es eben nicht 100% funktioniert)

      Allerdings bin ich hinsichtlich meiner Videos (also für die Darstellung einer tatsächlich zurückgelegten Reiseroute) nicht direkt betroffen.

      Hätte es einwandfrei funktioniert, dann hätte ich aber durchaus die ein oder andere virtuelle Reise unternommen und eventuell zu einem Video verarbeitet. Auf Grundlage meiner Testergebnisse werde ich mir das allerdings derzeit nicht antun.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • zu 1: Meinte ich so auch nicht - war nur die ehrliche Aussage das ich das bisher nicht wusste
      zu 2: das neue Build könnte/wird auch mit Sicherheitslücken zu tun haben und ebend keine Weiterentwicklung bedeuten - wo auch? Seitens Google gibt es eine offizielle Stellungnahme, dass die API nicht mehr weiterentwickelt wird - von daher wird auch das Programm als solches sterben.
      zu 3: Leider (auf diese Idee war ich noch nicht einmal gekommen)

      Ich war nur erstaunt, dass die teure (400 €) Version nicht das liefern kann/konnte, was eine 20 € Software ohne mit der Wimper zu zucken 100%-ig im Griff hatte.
    • SYHT schrieb:

      und ebend keine Weiterentwicklung bedeuten - wo auch?
      Na ja, Verbesserungspotenzial gäbe es wohl schon. ;)

      Sofern Google weiß (und davon ist wohl auszugehen), dass die 20 € Software (mit den Google-Daten) bessere Ergebnisse hinbekommt, als das Google-Produkt selbst, wäre allein das in meinen Augen ein Anreiz für Google, die genannten Probleme zu beseitigen.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Mit "und ebend keine Weiterentwicklung bedeuten - wo auch?" habe ich gemeint, dass ich im "neuen Build" keine gefunden habe.

      Wenn Google daran Interesse (gehabt) hätte, dann hätten diese das schon vor Jahren machen müssen, denn so lange besteht das Problem schon.