Max. Projekteinstellungen für Fotoprojekt?

    • Max. Projekteinstellungen für Fotoprojekt?

      Ich habe jetzt in Edius 8.3 ein Projekt, das hauptsächlich aus digitalen Fotos besteht und das auf BluRay in HD ausgegeben werden soll.

      Bringen dazu die max. möglichen Projekteinstellungen während der Bearbeitung (Schnitt) etwas an Bildqualität, also 4:2:2 und 10bit, die BD-R Ausgabe ist ja nur 4:2:0 und 8bit.
    • numeris schrieb:

      Bringen dazu die max. möglichen Projekteinstellungen während der Bearbeitung (Schnitt) etwas an Bildqualität, also 4:2:2 und 10bit,


      Ja, Du kannst auf dem 8bit - Monitor erkennen wann Du z.B. mittels Übersteuerung ein Banding verursachst,
      gehst dann etwas zurück und Du bekommst dann ein Bild ohne Banding. Das bleibt dann erhalten, auch wenn
      Du final in 8bit exportierst.

      Du kannst das überprüfen, wenn Du Dir ein Graustufenverlaufbild in 8bit mit PhotoImpaxt X3 z.B. erstellst (RGB 0-255),
      und dieses Testbild in die Timeline legst. Legt man nun die YUV-Kurve auf die Timeline und verändert die Luminanz im Y-Kanal,
      dann tritt das Bänding im Grauverlauf irgendwann ganz deutlich auf dem 8bit-Monitor heraus. Stellt man in der Systemsteuerung
      die Projekteinstellung auf 10bit-Bearbeitung um und macht das Experiment mit der Luminanzänderung erneut durch, dann
      wird auf dem 8bit-Monitor durch die genauere Zwischenwertberechnung kein Banding mehr zu finden sein. Jetzt mußt Du den
      Export in 8bit durchführen und auf dem HDTV wirst Du kein Banding sehen.

      Linktip dazu: Video, besonders interessant ab ungefähr 7:47!
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x bald 9 - DaVinci Res.14 +++
    • Achilles schrieb:



      Ja, Du kannst auf dem 8bit - Monitor erkennen wann Du z.B. mittels Übersteuerung ein Banding verursachst...
      Sehr interessant, denn Bandings gefallen mir absolut nicht...

      Ich bin auch unsicher, ob ich eine bessere Videokarte fürs Ausspielen über meinen 2. Monitor brauche, einen Eizo Foris FS2333 (werksseitig justiert, mit Spyder zum Nachjustieren, war sehr preiswert). Meine BM Intensity Pro kann ja nur 1080i und 8bit, bräuchte ich die (leise) 4K-Version zum Vorbetrachten? Der "normale" Monitor ist nur ein Dell U2412M, der rechnet von 6bit hoch, während der Eizo schon 10 bit LUT kann - wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
      Gruß, Andreas
    • Das ist mein Hauptmonitor:

      (Der Eizo wird über die Intensity Pro über HDMI angesteuert und ist derzeit wegen der hohen Projekteinstellungen außer Betrieb).

      prad.de/new/monitore/test/2011…412m-teil6.html#Bedienung ---> Bildqualität

      "Das hier verbaute eIPS-Panel ist kein natives 8-Bit-Panel, sondern arbeitet intern nur mit 6 Bit. Um dennoch Farbverläufe lückenlos auf den Schirm zu bringen, kommt eine panelinterne A-FRC-Schaltung (Advanced Frame Rate Control) zu Einsatz. Diese führt grob gesagt ein Dithering mit temporaler Komponente durch, um Zwischentöne aus den benachbarten Farbstufen zu "mischen".

      Dies hat theoretische Vor- und Nachteile. Positiv sind die deutlich kürzeren Reaktionszeiten, die durch 6-Bit-Ansteuerung ermöglicht werden. Bei schlampiger Umsetzung können aber zum Beispiel in Farbverläufen deutliche Bandingmuster auftreten.
      Diese Sorge ist jedoch beim U2412M unbegründet: Farbverläufe werden sauber abgestuft und ohne sichtbares Banding auf den Schirm gebracht. In dunklen Farbabstufungen kann man teilweise, bei ganz genauem Hinsehen aus nächster Nähe, ein leichtes Grieseln als Folge der FRC-Schaltung erkennen, ansonsten macht es sich nicht bemerkbar. Für die meisten Nutzer dürfte im Bereich der Bildqualität der Unterschied zwischen nativer 8-Bit-Ansteuerung und 6-Bit-Ansteuerung+FRC (sofern diese gut umgesetzt ist) ohnehin keine Relevanz haben."
      Gruß, Andreas
    • Zum Umgang mit Deinem Monitor und den Grafikkarten mußt Du Dich per Google selbst schlau machen.
      Mir scheint Du hast die Übersicht über Deine persönliche Ausrüstung verloren... :lips: 8o
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x bald 9 - DaVinci Res.14 +++
    • Gabs die jemals?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Toll. Aber auf eine gewisse Technologie warst damals auch mit der Klebepresse angewiesen - aber das war wohl eine mehr "analoge" Technologie, von Seite der manuellen Handhabung her gemeint. Tja die Zeiten haben sich geändert, leider oder nicht leider, wie mans sehen mag.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich verfalle eh nicht in Nostalgie, ist ja ganz phantastisch was sich jetzt alles in der Videotechnik abspielt, bin nur recht spät eingestiegen - mit DV in 2004 und konnte HDV fast nicht erwarten. Habe mir vorhin
      EDIUS Podcast - Lookuptables verwenden
      angeschaut:



      Ganz toll!
      Gruß, Andreas