Pan/Crop, Fades, etc. progressiv bei interlacetem Rendern (PsF)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pan/Crop, Fades, etc. progressiv bei interlacetem Rendern (PsF)?

      Hallo,

      ein Projekt von mir (1920x1080, VP 14) enthält hauptsächlich progressive Videodateien (25p), aber zum Teil auch interlacete (50i). Der Export soll (für Blu-ray) als 1080i50 und (als Datei) als 1080p50 erfolgen.
      Das funktioniert grundsätzlich auch sehr gut, nur ist hier wieder ein Problem aufgetaucht, das ich schonmal im Vegasforum angesprochen hatte und das ich immer noch nicht richtig lösen konnte: (hier bei Bedarf der alte Link: vegasforum.de/showthread.php?t=5539)

      Alle generierten Medien (darunter auch Fades und Bewegungen über das Pan/Crop-Tool) werden bei 50i-Export interlaced (oder bei 50p-Export vermutlich dann in 50p) gerendert. Da aber vollflächige Veränderungen wie bei Fades und animiertem Panning/Cropping besonders doof zu deinterlacen sind (und ich bei 50p damit nicht stellenweise Zwischenbilder generieren möchte, wo sonst im 25p auch keine da sind), möchte ich gerne, dass der einzig interlacete Bildinhalt durch die 50i-Dateien in der Timeline entsteht und der Rest komplett progressiv (also als PsF) im interlaceten Video (oder als doppelte Bilder im 50p) enthalten ist.
      Wie kann ich das erreichen? Die Eventeinstellungen bringen mich trotz progressiver Einstellung nicht weiter.

      Ein Weg wäre vermutlich, alles mit einem Intermediate-Codec (als z.B. ProRes oder XAVC?) als 25p zu rendern (bei deaktivertem Deinterlacing), sodass der 50i-Bildinhalt unberührt i bleibt und das dann wiederum als 50i oder p zu rendern.
      Allerdings habe ich aus dem i-Material teilweise Stellen als 50p herausgerendert, um sie in einem separaten Projekt zu stabilisieren (Mercalli scheint mir manchmal Einstellungen zu vergessen und die einmal erfolgte Analyse möchte ich nicht ständig wiederholen müssen - spart Zeit) oder um im gleichen Projekt eine Skalierung (auf dem 50p-Material) durchzuführen, weil die Skalierung sehr viel besser bei p als bei i aussieht. Das wird beim Export dann wieder zu i (bei einem Export als 25p aber eben nicht, da entstehen Überblendungen).

      Aber geht das nicht auch ohne Zwischenrendern in 25p? Eine Einstellung zu "generierten Medien" wäre einfacher, ansonsten habe ich ein Problem mit den 50p-Passagen.