Slow Motion in 4K Clips - welches Tool ist das beste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Und woher kommt dann der Hinweis dass dieses Material nicht veröffentlicht werden darf?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Die Frage verstehe ich nicht.
      Das Quellmaterial stammt von mir .. den Clip habe ich aufgenommen.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Ich schätze mal, der Urheber des Materials ist deBabba und Howit hat es dann für den Resolve-Test (ungefragt) benutzt.

      Edit: deBabba war ein paar Sekunden schneller. ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • deBabba schrieb:

      Die Frage verstehe ich nicht.
      Das Quellmaterial stammt von mir .. den Clip habe ich aufgenommen.
      Na mir geht es um die Klärung der Rechte an diesem Clip. Denn ich weiß ja nicht wer welche Rechte an diesem Clip hat? Du bringst hier ein dass der clip nicht gezeigt werden darf, aber hochgeladen und verlinkt hat den ein Anderer.

      Heißt also: du hast diesen Clip aufgenommen und besitzt somit die Rechte an dem Material. Und Holger hat den Clip für diesen Test genutzt, auf seine Vimeo Account "Riedmovie" hochgeladen und zeigt den hier deinen Clip mit Slowmotion her. Der Clip wird aber ohne das Einverständnis des Rechteinhabers, der du deBabba bist, gezeigt.

      Ist das so richtig?

      Sorry wenn es kompliziert ist, aber bitte auch um Verständnis dass wir hier bei einem derartigen Hinweis darauf, dass etwas unberechtigt gezeigt wird, genau sein müssen und sensibel reagieren werden.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Ist das so richtig?
      Ja, so ist es.
      Ich denke er wird ihn rausnehmen und das nächste mal vorher fragen. Damit ist dann alles gut.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Gut. Wenn das so ist, dann entferne ich das ohne Erlaubnis hier eingestellte Material. Dazu bin ich verpflichtet sobald ich Kenntnis von dieser Rechtsverletzung bekommen habe.

      Der User Howit wird ausdrücklich ermahnt hier kein Material einzustellen, zu dem es derartige rechtliche Unklarheiten gibt. Selbst wenn etwas gut gemeint gewesen ist muss man in so einen Fall den Rechteinhalber vorher um seine Freigabe fragen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • ro_max schrieb:

      .....Howit hat es dann für den Resolve-Test (ungefragt) benutzt.
      Ganz ungefragt ja nicht, im Gegenteil: Mir lag ein Download Link und die Bitte vor, sich mit dem ReSpeedR zu beschäftigen. Den nutze ich allerdings nicht mehr.
      Konnte ja leider nicht ahnen das das einbetten einer SlowMotion aus Resolve heraus solche Wellen schlagen würde.

      elCutty schrieb:

      Kannst du das Vorgehen mit Resolve bitte etwas beschreiben?

      Rechtsklick im Edit Fenster auf das File -> Change Clip Speed und dann die gewünschten Werte eintragen. Allerdings ist das Programm von Haus aus auf 'Nearest' eingestellt.
      Um das zu ändern unten Rechts auf die Programmeinstellungen klickern (oder File -> Project Settings) -> Editing -> Frame Interpolation. Bei Retime Process nun Optical Flow wählen.
    • Howit schrieb:

      Ganz ungefragt ja nicht, im Gegenteil: Mir lag ein Download Link und die Bitte vor, sich mit dem ReSpeedR zu beschäftigen.
      Sorry. Aber ich hatte ja auch geschrieben: "Ich schätze mal..." also eine Vermutung angestellt.

      Davon abgesehen scheint ja eine Frage nach der Veröffentlichung auf Vimeo nicht gestellt worden zu sein, denn ansonsten würde die Reaktion von deBabba keinen Sinn machen. ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Howit schrieb:

      Ganz ungefragt ja nicht, im Gegenteil: Mir lag ein Download Link und die Bitte vor, sich mit dem ReSpeedR zu beschäftigen. Den nutze ich allerdings nicht mehr.
      Ja stimmen den die Angaben von deBabba nicht? Hat er nicht die Rechte auf das Material sondern hast du sie? Oder war vereinbart dass das Testergebnis veröffentlcht werden soll? Dann bitte das zu sagen, denn dann hätten wir unnötig einen Link entfernt und würden das wieder einstellen.

      Aber für mich ist das nicht nachvollziehbar und ich will es auch nicht nachvollziehen wem nun das Material gehört. Ich hatte hier eine Beschwerde, und habe entsprechend gehandelt. Macht das doch mal bitte unter euch aus.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • a) zu Resolve: Dieses rechnet viel mit den Kernen der Grafikkarte, weshalb man möglichst viele und starke Grafikkarten nutzen soll. Vorwiegend NVIDIA wird unterstützt.

      b) zu Twixtor gibt es auch eine PRO-Version, in der Bewegungsvektoren vom Benutzer vorgegeben werden können, um das Programm bei der Analyse und Zwischenbildberechnung unterstützen kann. Ich gehe mal davon aus, dass hier die Standard-Version getestet wurde.

      Zum Bildmaterial ist zu sagen, dass es sich bei Wasser mit Schaumkronen um relativ unkritisches Material handelt, wo eine Schaumkrone mehr oder weniger, kaum auffällt. Nur ein genauer, kritischer Blick wird im "Chaos" noch mehr "Chaos" feststellen.

      Gerade bei 4k macht Twixtor Pro Sinn, weil die Bewegungen über die bei HD üblichen Vektorlängen in Pixeln gemessen hinaus gehen und gegebenenfalls nicht automatisch erkannt werden.
    • homer1 schrieb:

      Zum Bildmaterial ist zu sagen, dass es sich bei Wasser mit Schaumkronen um relativ unkritisches Material handelt, wo eine Schaumkrone mehr oder weniger, kaum auffällt. Nur ein genauer, kritischer Blick wird im "Chaos" noch mehr "Chaos" feststellen.
      Also mir ist das sofort aufgefallen, und das nur am Laptop. Und zwar einfach weil das eine klar stockende Bewegung ist, die noch dazu durch Lichtreflexionen verstärkt wird. Und glaube nicht dass das Andere nicht sehen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich habe nur auf einem iPad 9,7" geschaut und auf den ersten Blick nur einen kurzen Framehänger gesehen, den ich youtube angelastet hätte.

      Sehen oder sehen und als störend empfinden, kann aber muss nicht zweierlei sein.
    • Natürlich. Aber eine schöne fließende Zeitlupe soll eben eine - fließende - Zeitlupe sein und so gesehen ist sowas für mich durchaus störend.

      Ich fand übrigens den - leider - entfernten Resolve Clp von dieser Seite her noch am Besten.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • ro_max schrieb:

      Davon abgesehen scheint ja eine Frage nach der Veröffentlichung auf Vimeo nicht gestellt worden zu sein, denn ansonsten würde die Reaktion von deBabba keinen Sinn machen.
      So ist es, ich würde gerne selbst entscheiden welcher meiner Clips in welcher Form wo gepostet wird.
      Ich habe auch bewusst bei dem meinem Vergleichsclip eine Darstellung gewählt, die das Material für eine Nutzung in fremden Filmen erschwert, denn immerhin handelt es sich um nicht alltägliche Aufnahmen, zumindest für einen Hobbyfilmer und Flieger. ;)
      Das ist bei dem von Howit auf seinem Vimeo Account hochgeladenen Clip eben nicht so, dieser kann nach einem Download beliebig in anderen Filmen verwendet werden sozusagen als Raubkopie.

      So, jetzt lassen wir es gut sein damit. :beer:

      wolfgang schrieb:

      Aber für mich ist das nicht nachvollziehbar und ich will es auch nicht nachvollziehen wem nun das Material gehört. Ich hatte hier eine Beschwerde, und habe entsprechend gehandelt. Macht das doch mal bitte unter euch aus.

      Yep, vielen Dank für Deine Initiative :yes:
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Wenzi schrieb:

      Solche ruckartigen Bewegungen sind eher das Ergebnis der Videoportale, Wolfgang. Ein gut berechnete SloMo weist normalerweise keine solchen Effekte auf.
      Das mag sein - aber dann ist halt die Präsentation über Videoportale unglücklich.

      deBabba schrieb:

      So ist es, ich würde gerne selbst entscheiden welcher meiner Clips in welcher Form wo gepostet wird.
      Ich habe auch bewusst bei dem meinem Vergleichsclip eine Darstellung gewählt, die das Material für eine Nutzung in fremden Filmen erschwert, denn immerhin handelt es sich um nicht alltägliche Aufnahmen, zumindest für einen Hobbyfilmer und Flieger.
      Das ist bei dem von Howit auf seinem Vimeo Account hochgeladenen Clip eben nicht so, dieser kann nach einem Download beliebig in anderen Filmen verwendet werden sozusagen als Raubkopie.
      Da wir uns hier im Rahmen der Gesetze bewegen unterstützen wir den rechtmäßigen Umgang mit Content natürlich. Auch deshalb weil das grundsätlzich im Interesse aller Content-Schaffenden hier ist.

      Und mehr ist dazu tatsächlich nicht zu sagen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Howit schrieb:

      Rechtsklick im Edit Fenster auf das File -> Change Clip Speed und dann die gewünschten Werte eintragen. Allerdings ist das Programm von Haus aus auf 'Nearest' eingestellt.
      Um das zu ändern unten Rechts auf die Programmeinstellungen klickern (oder File -> Project Settings) -> Editing -> Frame Interpolation. Bei Retime Process nun Optical Flow wählen.
      Ich habe das jetzt mal mit dieser Einstellung probiert :

      Resolve_SloMo.jpg

      und bekomme da, anders als bei der Twixtor 6 Trial bei den Personen am Strand, gegen Ende des Clips, solche Geisterbilder.

      Resolve_0.25x_Crop.jpg

      Habe ich da noch eine Einstellung übersehen?

      Auf meinen i7-6700k und nur mit der internen Intel GPU läuft Resolve gar nicht sooo schlecht, aber das Rendern nach H.264 UHDp30 hat damit auch ca. die 30 fache Echtzeit gedauert.
      LG
      Peter
    • Es könnte sein das Du da bei den beiden anderen Einstellungen rumspielen musst: Motion Range (Bewegungsbereich) würde ich bei viel Bewegung auf Small stellen, Motion Estimation Mode (Bewegungsschätzung) auf Quality. Kommt auf das Material an. Wobei ich es als grenzwertig einschätze 30p auf 25% zu verlangsamen, 50% stellen kein Problem dar.
      Mein Laptop hat eine i7/4710 (mit einer HD4600) und eine GTX850M mit 2GB dediziertem Ram. Mag sein das es bei dadurch schneller abläuft.
      Hier noch mal ein Versuch mit eigenem Material, allerdings 'nur' auf 33% verlangsamt:


      PS: Ein Twixtor Pro wird derzeit nicht angeboten.
    • Wenn wir schon beim "Pixelzählen" sind:
      In der Schlussphase des Clips - ab ca. 20 Sekunden - seht mal bei dem Mann, der über die Straße geht, auf die Füße.
      Da gibt es auch so eine Art Geisterbilder.
      Noch viel deutlicher sieht man das auch im Werbevideo von ReSpeedr (nach unten scrollen, mittleres Video)
      Das sind halt wohl die Grenzen dieser Anwendungen.