Rendern mit Premiere: Cuda vs CPU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besitzt und benutzt Du Premiere? Dann teste doch, welches Ergebnis Dir besser gefällt.

      Unabhängig vom Einsatz in Premiere, den ich nicht weiter einschätzen kann, gibt es bei den verschiedenen Grafikkarten möglicherweise auch wieder Unterschiede im Renderergebnis.

      Als jemand, der Premiere nicht wirklich nutzt, war aber mein Verständnis bisher immer, dass die Mercury Engine eher für die Vorschau und weniger für das finale Rendern gedacht war. Aber vielleicht hat sich das geändert bzw. die Annahme war nur ein Irrtum meinerseits. ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • der Schurl schrieb:

      Ok, danke. Dachte das ist ein Forum wo man sich mitteilt und Erfahrungen austauscht.
      Ist es ja auch. Hier im Forum sind aber nur wenige die mit Premiere arbeiten. Ich selbst bin von Premiere weg und arbeite jetzt mit Edius.
      In Premiere hatte ich nur das CPU-Rendering nutzen können weil meine Grafikkarte nicht CUDA-fähig war. Somit kann ich keine Vergleiche anstellen.
    • Das ist es auch. Aber offenbar hat hier keiner entsprechende Erfahrung oder will nichts sagen. Es gibt dazu auch in Foren nie Garantien.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Es gibt wohl schon Premiere-Anwender hie denke ich...
      Sie sind halt im Moment nicht online!

      Den Titel des Threads hats Du mit "Cuda vs CPU" angelegt. ich glaube nicht,
      daß auf diesen Titel hier sich Premiere Anwender melden. Du hast ja erst später
      einen Schwenk zu Premiere gemacht...

      Was Du da so denkst.... ;) Drücke Dich im Thread-Titel klar aus.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Hmmm, hab bereits viel gelesen - jedoch keine wirkliche Antwort gefunden. Daher wollte ich nur wissen, wie es die routinierten PremierUser es so halten.
      Kann ich der CudaEngine von Adobe vertrauen (in Verbindung mit einer gtx1080) oder ist der langsamere/sichere Weg über die CPU verlässlicher.
      In Anbetracht der Geschwindigkeit ist es ein Argument, jedoch nur dann, wenn die Qualität nicht leidet.
    • Habe Deine Frage im Bezug auf Premiere auch erst jetzt gesehen, es ist sicherlich besser, wenn Du das im Thread Titel erwähnst. In welchem Unterforum der Thread erstellt worden ist, interessiert mich nicht so sehr und ist auch gegenüber der Schriftgröße zum Threadtitel nicht so prägnant. Nun aber zu Deiner Frage, ich verwende Premiere schon seit Jahren, z. Zt. mit einer GTX1080 und bin mit den Renderzeiten sehr zufrieden. Alle Ausgaben generiere ich auch mit der GPU Unterstützung und auch hier ist die Qualität für mich völlig OK. Entsprechende Tests mit oder ohne GPU Unterstützung habe ich nicht gemacht und glaube auch, dass dabei nicht viel heraus kommt. Es gab sicherlich vor vielen Jahren Unterschiede, aber ich glaube diese Zeiten, sind zumindest in PPro lange vorbei. Du kannst es ja einmal ausprobieren und hier berichten.

      Viele Grüße

      Lothar
    • Hallo,
      ich bin Premiere Anwender, allerdings "nur" CS6 und nur bis 1080p50.
      CUDA verwende ich für die Vorschau eigentlich immer das bringt ja schon ordentlich was. Beim rendern verwende ich CUDA dagegen nicht (bei CS6 heißt der Schalter in den Exporteinstellungen "Vorschau verwenden") sondern die CPU. Für mich ist die CPU (I7 3770K) ausreichend schnell und das Ergebnis stimmt in aller Regel. Bei "Vorschau verwenden" bist Du meines Wissens schon mal davon abhängig welche Auflösung Du in der Vorschau einstellst ( 1/16, 1/8, 1/4, 1/2, oder voll). Außerdem meine ich einmal tatsächlich gelesen zu haben das die CPU qualitativ das bessere Ergebnis liefert. Das ist jetzt aber tatsächlich nur "Hörensagen" von mir. Und alles bezieht sich auf CS6. Ich weiß nicht welche Version Du überhaupt einsetzt.
      Unabhängig davon wirst Du wohl um einen eigenen Test nicht herum kommen. Geht ja aber ganz einfach. Ein paar kurze Clips auf die Timeline ziehen, ein paar Effekte und Korrekturen drauf ziehen und dann einmal per CUDA "Vorschau verwenden" rendern (dann aber mit Auflösung "Voll") und anschließend den gleichen Clip nur per CPU. Danach kannst Du ja vergleichen.

      Achilles schrieb:

      Den Titel des Threads hats Du mit "Cuda vs CPU" angelegt. ich glaube nicht,
      daß auf diesen Titel hier sich Premiere Anwender melden. Du hast ja erst später
      einen Schwenk zu Premiere gemacht...

      Was Du da so denkst.... Drücke Dich im Thread-Titel klar aus.
      Ich finde nicht das der Threadstarter sich unklar ausgedrückt hat. Er hat sich eben sehr kurz gefasst. Das sehe ich genau so wie ro_max:

      ro_max schrieb:

      Na ja, der Thread ist schon im Premiere-Unterforum, also ist eigentlich schon klar, welche NLE gemeint ist.

      und dann noch Nebelkerzen zünden wie diese hier:

      Achilles schrieb:

      QuickSync per EDIUS-NLE.
      Den QuickSync hat mit CUDA erst mal gar nix zu tun. Denn das eine ist eine Technologie von Intel (QS) das andere eine von Nvidia (CUDA). Und das weiß Bruno ja eigentlich auch viel besser wie wir. Und dann das Thema von CUDA auf Quicksync zu lenken wollen ist dann wirklich völlig überflüssig und bringt dem Threadstarter rein gar nix. :gruebel: :shake: :wallbash:

      Zurück zum Thema:
      Vielleicht melden sich ja noch ein paar andere Premiere Nutzer mit aktuelleren Systemen hier, vielleicht musst Du aber auch tatsächlich genauere Angaben zu Deinem System machen und was Du damit vor hast. Denn bei zu wenig Informationen kommt bei manchen halt erst gar kein Interesse auf zu Antworten. Zum einen weil man nicht alle Fakten kennt, zum anderen weil man auch nicht dem Fragesteller immer alles aus der Nase ziehen will. Offenheit ist hier Trumpf! (bloß nicht das "f" vergessen :whistling: )
      Grüßle,
      Steve
    • Hallo,
      O.K. sorry, lobra war schneller als ich und liefert auch schon eine Antwort zu aktuelleren Systemen.
      Aber einig sind wir uns darin das es wohl besser ist selbst einen Vergleichstest durchzuführen.
      Grüßle,
      Steve
    • Also die Vorschau verwende ich natürlich auch nicht bei der Erstellung der Ausgabe, das hat aber nichts mit der GPU Nutzung zu tun! Die GPU Nutzung wird ausschließlich in den Preferences definiert, d. h. auch wenn Du die Vorschau nicht benutzt, wird die GPU genutzt, es sei denn Du hast es in den Preferences anders definiert. So ist es auf jeden Fall in der aktuellen Version und nach meiner Erinnerung war es in CS6 genauso.

      Viele Grüße

      Lothar
    • Hallo,
      O.K. Lothar hat da wohl recht, ich habe es gerade selbst getestet, wenn bei der Mercury-Engine die "GPU-Beschleunigung (CUDA)" eingestellt ist wird wohl die Grafikkarte mit verwendet. Ich bin bisher davon ausgegangen das dies nur der Fall ist wenn man die "Vorschau Dateien" verwendet, außerdem wurde meine CPU ganz gut beim rendern ausgelastet... mein Fehler! -Dazu kann ich in dem Fall nur sagen das mir bisher Qualitativ nichts negatives aufgefallen ist. Und wenn dann lag es an den schlechten Einstellungen des Typs vor dem PC ;)
      Grüßle,
      Steve
    • Hallo,

      ich arbeite mit Premiere CC und nutze immer CUDA. Ich hatte vor längerer Zeit mal ein Vergleich gemacht und keine Qualitätsunterschiede feststellen können. Mein PC ist auch nicht der Neuste, i7-3770K, 2x GTX 770 aber mit Mercury-Engine rendert er natürlich deutlich schneller. Dabei arbeite ich zu 99% mit UHD-Material 3840x2160 25p 100Mbit aus Sony Kameras.

      VG Ronny
    • Ich verwende noch PP CS5 mit einer GTX 970 und CUDA. Ein wirklichen Geschwindigkeitsschub habe ich seit dem Einbau der Karte nicht bemerken können. Ich hatte vorher eine GT650.
      Die Qualität ist aber sehr gut.
      schöne Grüße

      Christian


      Beiträge als Mod in Grün