Biete gemafreie Musik & Sounds kostenlos für gewerblich & privat an.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ DJ Lutz F:
      Ich bearbeite gerade den Film unserer Reise von März/April, wo wir Mittel-/Südamerika ein wenig unsicher machten. Deine Musik konnte ich bei vielen nicht typisch lateinamerikanischen Passagen hervorragend verwenden. Vielen, vielen Dank. :merci:
      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Laterna Magica schrieb:

      Deine Musik konnte ich bei vielen nicht typisch lateinamerikanischen Passagen hervorragend verwenden.
      Ja, ich denke auch über so etwas nach. Vielleicht darf ich ich als Anregung/Wunsch trotzdem mal vorschlagen, evtl. mal etwas aus der folkloristischen Schiene zu realisieren (ital./griechisch/spanisch). Ich könnte mir vorstellen, dass so etwas nicht nur bei mir gut ankommt. Nun ist komponieren vermutlich schwieriger als die Umsetzung. Ob für den Anfang evtl. auch eine Coverversion geht, da bin ich mir nicht sicher. YouTube erhebt dann zwar meist keinen Content-ID-Anspruch wie bei Originalen, z.B. bei mir bei folgendem Titel - die Musik gefiel mir aber einfach. Es könnte dann aber Probleme mit dem Koponisten/Verlag geben.

      Jedenfalls mal etwas in die Richtung fände ich nicht schlecht.

      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sunday ()

    • Es hat einige Monate gedauert, aber jetzt habe ich ein Video erstellt, in dem ich die Musik von Lutz verwendet habe. Musik ist ja vor allem Geschmackssache. Nachdem ich mir alle Titel noch einmal angehört habe, gefielen mir 3 auf Anhieb so gut (meiner Meinung nach auch passend zum Videoinhalt), dass ich sie eingesetzt habe. Allerdings habe ich sie teilweise verkürzt, im ersten Teil auch unterbrochen.

      Der Hauptgrund dafür ist, dass ich im 1. Teil einen Kommentar sprechen wollte, um einige Informationen unterzubringen. Ob mir das nun besser gelungen ist, wie zu Beginn des Nachbarthreads hier, wo ich das eingeübt habe, will ich nicht selbst beurteilen. Auf jeden Fall ging mir das Schreiben des Textes und vor allem auch das Einsprechen viel flotter von der Hand als damals.

      Wir sind hier zwar nicht im Showroom, aber ein paar Hinweise will ich noch zum Video geben. Ich habe mich gegen jede nachträgliche Stabilisierung bei der Seilbahnfahrt entschieden, weil die Nebenwirkungen teilweise heftig waren.
      Außerdem erscheint mir ein Bild wie auf Schienen aus einer Gondel schon fast unnatürlich. Wozu setzen denn schließlich Action- und Horrorfilmer bewusst wackelnde Bewegungen ein? Doch wohl um mehr Authentizität zu erzeugen.
      An einigen Pfeilern waren die Erschütterungen aber so heftig, dass ich das doch rausgeschnitten habe.

      Das Ganze war der 1. ernsthafte Test mit der RX100M4, die ich vor kurzem erworben habe. Daher habe ich auch viele Fotos gemacht und einige davon eingesetzt. Da viel Bewegung im Spiel ist, habe ich zum ersten Mal überhaupt mit 4K30p (genauer 29,97p) aufgenommen, was einige hier ja empfehlen.

      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • Die Musik passt gut zu dem Video und lässt sich durchaus anhören. Das Video zeigt halt "nur" das Seilbahn fahren. Interessant wäre da mal die Technik die hinter der Seilbahn steckt, aber da kommt man wohl als Hobbyfilmer nicht dran außer man hat das berühmte "Vitamin B" zum Betreiber.... ;)

      So ein Blick hinter die Kulissen ist meinem Empfinden nach immer hochinteressant, aber auch verdammt viel Arbeit wenn man das ordentlich machen will. Und man braucht eben die Möglichkeiten das einem die Türen geöffnet werden auf welchen normal immer "Betreten Verboten!" oder "Nur für Personal!" steht. Und solche Möglichkeiten sind eben sehr sehr selten, ein absoluter Glücksfall.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Ja, da stimme ich dir zu. So etwas würde ich gern einmal machen. Bei dem Betrieb an dem sonnigen Tag konnten wir aber froh sein, dass wir nicht lange an der Startstation warten mussten. Immerhin war mehrfaches Fahren im Ticketpreis inklusive, wenn auch keine direkte Rückfahrt. Bei 20€ sollte das aber auch so sein.
      Gut ist jedenfalls, dass Berlin auch nach der IGA noch etwas von der Seilbahn hat.

      Ich hoffe aber, dass ich in Zukunft mal auf einer Kreuzfahrt einen Blick hinter die Kulissen werfen kann. Nachdem mein letztes Video über die "Costa Pacifica" recht gut läuft, habe ich die Fühler schon mal ausgestreckt, aber die Reedereien sind da zurückhaltend. Mal sehen...

      In den beiden folgenden Teilen von der IGA werden dann die alten und neuen Gärten vorgestellt. Mit gut 7 Minuten ist der 1. Teil schon lang genug. Daher steht der Überblick mit den Seilbahnfahrten im Mittelpunkt.

      Noch ein Hinweis an Lutz: Ich habe mit Copy und Paste die von dir erbetenen Hinweise unter meinem Video gegeben. Bei der Facebookseite bekommt man dann eine Fehlermeldung, was ich erst durch manuelle Korrektur in den Griff bekam. Evtl. solltest du das auf deiner Seite auch machen. Die "......" am Ende führen sonst in die Irre.
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ