Copter-Verwendung- Pro und Contra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Copter-Verwendung- Pro und Contra

      Na bei den geplanten Gesetzesänderungen in Deutschland für private Drohnen wird das Thema wohl bald wieder erledigt sein und der aktuelle Weihnachtsgeschenk Hit bald nur noch bei Ebay kreisen ;)
    • Das Thema hatten wir aber auch schon...

      Sollte tatsächlich noch Diskussionsbedarf bestehen, sollte man das vielleicht nicht in diesem Vorstellungs-Thread sondern in dem Drohnen-Thread machen.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • @romax: hast Recht, aber ich empfinde das verbreitete Halb-/ Unwissen nicht ansatzweise akzeptabel bzw. möchte dies hier nicht so unkommentiert stehen lassen, denn andere lesen hier mit und nehmen "Berliner" für voll. Sorry, aber informiere Dich bitte eingehend und auch alle anderen die hier mitlesen. So pauschale Aussagen - Nein Danke.
    • SYHT schrieb:

      Sorry, aber informiere Dich bitte eingehend und auch alle anderen die hier mitlesen.
      Ich bin jetzt nicht sicher, wen Du mit "Dich" meinst: "Berliner" oder mich? Für mich ist, wie ich bereits in dem anderen Thread schrieb, das Thema Drohne erledigt.
      Auch wenn Du eventuellen Falschinformationen entgegentreten möchtest, sollte das im andern Thread geschehen. Den Vorstellungsthread hier halte ich dafür nicht so geeignet, insbesondere da es in diesem Fall um einen professionellen Anwender geht und nicht um "Weihnachtsgeschenke".
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Dann lass mich doch bitte an deinem Vollwissen teilhaben. Sonst bleibt es nur eine substanzlose Drohung.
    • SYHT schrieb:

      Entschuldige, aber dein Verhalten zeugt von einer Arroganz, auf die ich nicht antworten werden
      Aber unterstellst mir ausgangsweise gefährliches Halb-und Unwissen, was für Dich inakzeptabel sei. Daher fragte ich nach deinem "Vollwissen", da ich deiner Meinung nach nur Halb-oder gleich Unwissen habe.
    • Also mich hätte das auch interessiert, was hier eigentlich gemeint ist.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • PeterC schrieb:

      Wie ist es denn nun wirklich mit den Drohnen und der neuen Verordnung?


      Ich weiß jetzt zwar nicht, ob das denn nun wirklich so ist - aber hier gibt es einen informativen Beitrag im Videoaktiv.
      Das Schaubild finde ich sehr gut - ich denke, da hat man schon mal einen sehr guten Überblick - auch ohne einen ellenlangen Gesetzestext lesen zu müssen.
    • Oh, ein hohes Interesse auf einmal.

      "Weil Du dann rechtlich sauber fast nur noch in gerader Linie in maximal 100m Höhe über deinem Garten "drohnen" kannst."
      Solchen Aussagen steht doch schon die Grafik (siehe #14) gegenüber.

      Ich werde den Gesetzestext hier nicht auswerten und denke das den jeder für sich selbst lesen kann und sollte. Aber kurz: In den mir gesetzten Grenzen kann ich doch nicht nur noch gerade aus fliegen und das über meiner Garten 8soforn ich überhaupt einen hätte).

      Halbwissen/Vollwissen: Fakten zählen - nein die führe ich hier aus vorgenanntem Grund nicht an
    • Ich möchte nur nicht, dass man hier die Kopter dermaßen mies macht und das Thema damit noch weiter in den "Dreck" zieht. (das erledigen die Medien schon zur Genüge)
      Die neue Verordnung setzt eigentlich da an, wo mitunter manche aufhören zu denken.
      ich möchte hiermit auch niemanden persönlich angreifen! Das wäre meine letzte Absicht.
    • Was heißt in den Dreck ziehen? Die Drohnen nehmen einen erheblichen Einfluss auf die Privatsphäre der Leute die von ihnen ohne Zustimmung gefilmt werden. Es muss auch mal eine Grenze zwischen privater Verlustigung und den persönlichen Rechten Dritter gezogen werden, die nicht zugunster privater Verlustigung zurückzustellen seien. Am Boden kann ich mit Freihand Kameras auch nicht alles filmen was ich gern möchte, insbesondere auch in Sachen Persönlichkeitsrechte. Drohnen erlauben darüberhinaus gerade auf Privatgrundstücke einen weit ausführlicheren Blick als man es von der Straße aus könnte. Ja selbst im Mietshaus kann man nun im 10. OG auf dem Balkon im Sommer "Einblicke" gewinnen, die man sonst nie erhielte. Zudem gibt es durch die Masse der Drohnen zunehmende Gefährdungen in der Luft und auf dem Boden. Auch weil wahrscheinlich immer mehr "Hobbyflieger" sich sowas zulegen, ohne ausreichend Bedienerkenntnisse.
    • SYHT schrieb:

      Ich möchte nur nicht, dass man hier die Kopter dermaßen mies macht
      Schau, mir gehts bei 10bit genauso... also nimms nicht zu persönlich. :D

      Und die Furcht um die Persönlichkeitsrechte ist wohl über einen gewissen Bereich berechtigt, ich würde die Drohen auch nicht über meinem Garten lieben (die Diskussion hatten wir ja schon). Aber immer wieder schwingt bei solchen Diskussionen unterschwellig auch eine gewisse Angst vor irgendwas mit. Das wird natürlich gleich wieder empört abgestritten werden. ;)
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Wenn's um Drohnen/Kopter/Kreuzfahrtschiffe/Dubaireisen etc. geht, wird die Sache leicht emotional und auch aggressiv. Ich denke über alle diese "Hobbys" nicht sonderlich positiv, habe mir aber langsam abgewöhnt, jedem dafür an die Gurgel zu springen, der Befürworter oder Gegner ist. Das geht einfach nicht. :streichel: