Copter-Verwendung- Pro und Contra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ Andi: bringst Du Karlsson (2) dann auch wieder mit ins Alte Lager?, Bin über die Vergleiche mit (1) gespannt. Ich selbst habe mein Auge auf den Mavic geworfen, vor allem der Größe wegen...
    • Matthes schrieb:

      @ Andi: bringst Du Karlsson (2) dann auch wieder mit ins Alte Lager?, Bin über die Vergleiche mit (1) gespannt. Ich selbst habe mein Auge auf den Mavic geworfen, vor allem der Größe wegen...
      Yep, Karlsson wird dabei sein, hatte ich ja schon an anderer Stelle geschrieben. Das ist übrigens schon die Version III, Karlsson II war mit in Afrika.
      Dann seht ihr auch die Unterschiede zum Mavic und natürlich auch zum P3 pro, den Ihr ja schon im letzten Jahr gesehen habt.

      Dort könnt Ihr dann auch mal testen wie Eure Rechner mit UHDp30 HEVC 100 mBit/s klar kommen oder mit UHDp60 H264 :D

      Eben ist das Teil eingetroffen, mach mich jetzt ans Auspacken :jubilie:
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Ja, das Bearbeiten des Materials ist dann die nächste Hürde... Mein PC war mal eine gute Kiste, aber das war vor ca. vier Jahren, als ich gerade auf FHD umgestiegen bin.
      Schon vorab mal "viel Freude" mit Karlsson III!
    • Ja was kann denn irgendeine Sache dafür wenn sie zum Hype wird?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Na diese und viele andere. Die List íst beliebig groß:

      HD (war auch mal ein Hype!)
      3D
      UHD
      HEVC
      HDR
      Kopter
      10bit
      raw
      xlog
      360 Grad
      Smartphone-Filmen
      Facebook
      ...

      und das ist sicher nur ein Auszug.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • uwknipser schrieb:

      Hier noch was ohne Training - die Adler haben einfach auch irgendwie Vorurteile gegen DJI :)
      Link


      Ein super kleines Modellflugzeug von mir ist ein paar Mal von einem kleinen Greiffvogel super schnell angeflogen worden - nur hat der immer ganz kurz vor dem ( zerbrechlichen ) Flieger abgedreht :)
      War sicherlich immer der gleiche Vogel - ich hab jedes Mal ein klein wenig Angst um mein Modell gehabt .....

      mfg
      Roland
      Wird wohl eher "Drohgebärde zur Revierverteidigung" gewesen sein .....
    • Hier im Videoaktiv eine Umfrage zum Thema Copter:
      1005 Internetnutzer wurde demnach zu Videodrohnen befragt.
      Summa summarum deckt sich das mit meiner persönlichen Meinung zu disem Thema - der ich weder strikter Gegner noch glühender Befürworter bin:
      "Die Freiheit des einen hört dort auf, wo die des Anderen anfängt".

      Schöne Grüße
      Walter
    • walter.mittwoch schrieb:

      1005 Internetnutzer wurde demnach zu Videodrohnen befragt.

      Oh je, schon wieder dieser Negativtouch !!!
      Es geht doch nicht nur um die paar Jugendliche, die mal beim Nachbarn ins Badezimmer schauen wollen.
      Ich denke hier geht es mehr um Erweiterung der Möglichkeit aus luftiger Perpektive einen neuen Überblick und Eindrücke festzuhalten und Interessierten zu präsentieren !!!
      Außerdem gibt es hilfreiche Aktionen zu würdigen, die der Meinung von negativen Ansichten Einiger widersprechen:
      https://www.drohnen.de/15172/drohnen-retten-menschenleben/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wenzi ()

    • Das dumme an der Sache ist nur, dass positive Nachrichten über Kopter doch keiner wirklich hören will bzw. schnell wieder verdrängt und mit einem Haken in die Schublade gelegt werden. Wenn aber irgendein Schmierblatt wieder einmal einen halbwegs spektakulären Absturz verzeichnen kann, bei dem ein Kopter auf einem Feld verendet ist und dann mit der Botschaft "Was hätte da alles passieren können" verziert, dann ist es doch genau das was die Mehrheit der Menschen hören möchte. Dann können diese wieder laut aufschreien und "Verbietet all dieses Teufelszeug!" rufen. Und ohne sich wirklich damit auseinandergesetzt zu haben, was sich sicher die wenigsten tun, kann man einfach der Herde folgen (ja der Herdentrieb steckt auch im Menschen).
      Seht doch einfach mal die guten Dinge in den technischen Möglichkeiten, verurteil nicht allgemein und beschäftigt Euch ernsthaft mit der Materie.
      Übrigens: JEDE technische Neuerung / Errungenschaft kann zum Negativen hin genutzt werden und dafür wird es immer Menschen geben, nur müssen wir alle an einem Strang ziehen um ALLEN halbwegs gerecht zu werden.
      Ich denke das die positiven Aspekte und Einsätze überwiegen, aber die Negativen natürlich viel mehr Gewicht haben und allen Gegnern das Recht "gibt", laut aufzuschreiben. Wer von Euch hat denn persönlich schon einmal ein negatives Erlebnis mit einem Kopter gehabt? (Dem Erfindungsreichtum bitte der Ehrlichkeit halber Einhalt gebieten).
    • Ein negatives Erlebnis: Gerne! Bei einem Segeltörn hatte ich Gelegenheit im Hafen von Amalfi eine "Banda" zu filmen. Den Maestro fragte ich um Erlaubnis. Er war einverstanden (für einen Limoncello ;) ) Kaum begann ich meine Aufnahme, da ließ ein lieber Nachbar seinen Kopter steigen, um wahrscheinlich eine interessante Perspektive zu erhaschen. Nach ca. 15 Minuten war das Konzert beendet und wohl auch die Kapazität des Kopterakkus. Trotz unbrauchbarer Aufnahme habe ich den gespritzten Limoncello spendiert.
      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Laterna Magica schrieb:

      Ein negatives Erlebnis: Gerne! Bei einem Segeltörn hatte ich Gelegenheit im Hafen von Amalfi eine "Banda" zu filmen. Den Maestro fragte ich um Erlaubnis. Er war einverstanden (für einen Limoncello ;) ) Kaum begann ich meine Aufnahme, da ließ ein lieber Nachbar seinen Kopter steigen, um wahrscheinlich eine interessante Perspektive zu erhaschen. Nach ca. 15 Minuten war das Konzert beendet und wohl auch die Kapazität des Kopterakkus. Trotz unbrauchbarer Aufnahme habe ich den gespritzten Limoncello spendiert.
      Äh, Ja, ... Nein!
      Ich meinte jetzt nicht solche Situationen/Erlebnisse in denen Du Dich gestört gefühlt hast. Denn wenn mein Nachbar jedes Wochenende den Rasenmäher anschmeißt und die Woche über Holz hackt und dazwischen seine Schafe schreien, dann stört mich das ggf. auch, aber ich kann rechtlich nichts dagegen machen.
      Auch wenn ich mich durch die unzähligen Laubbläser gestört fühle, dann ist das halt so. Das Gesetz gibt dem Anwender Recht.
      (immer in gesetzlichen Rahmen natürlich)
      Hätte nun während deiner Aufnahmen ein Kind geschrieben und die Eltern würden sich einen Sch... darum scheren, dann wären deine Aufnahmen gleichfalls in der Tonne gelandet.
      Wenn mich mein Nachbar mit seiner Zigarette den ganzen Tag zuqualmt, obwohl das Gesundheitsministerium den Aufdruck "Rauchen kann tödlich sein" gefordert hat und dies auch nachgewiesen ist (Gesundheitsgefährdung), dann darf er das dennoch. Gesetzt ist Gesetzt, auch wenn es mir nicht passt. Da nützt es auch nichts wenn man auf dem Bahnhöfen nicht mehr rauchen darf, wenn ich dann 24 h vergiftet werde. So will es der Gesetzgeber, der sicher in seiner Villa davon unbehelligt bleibt.
    • @SYHT: Das mit dem "negativen" liegt doch in unserer Natur. Warum wohl sonst entstehen die Staus wegen Gaffern? Warum suchen Leute nach Möglichkeiten, einem anderen ein's auswischen zu können?
      Eitel-Freude-Sonnenschein gilt nur für die eigenen 4 Wände.

      Ist Schade, ist aber so. Im Film MARIX 1 bringt Agent Smith es auf den Punkt: sinngemäß >> "die erste Matrix bot den Menschen eine perfekte und friedliche Welt für alle. Es war ein Desaster. Der Mensch braucht scheinbar Unzufriedenheit und Leid um existieren zu können."

      Man beachte auch z.B. die Klickzahlen für all die YouTube-Crash-Videos. Warum sollte es bei Multikoptern anders sein.

      OT: Thema Strafen Gaffer/Autobahn und Strafen für Kopterpiloten bei "Übertretungen": Rettungsgasse in D nicht beachtet, Rettungskräfte behindert: 20 - 60€ // in Ö >>> deutlich über 2.000€. Bei Koptervergehen wird D-Land wahrscheinlich auch deutlich höhere Strafen als für PKW-Sünder fordern. Aber ich wollte mich nicht mehr ereifern, also btt.

      Gruß vom Rhein

      EDIT: zum "gestört fühlen Argument" vs "schlechte Erfahrung" bin ich mit Dir 100% d'accord. Schlechte Erfahrung wäre für mich: Kopter in Wohnzimmerscheibe, auf's Auto gefallen, jemandem "einen Scheitel gezogen", Akku zündet Scheune an, .....
    • Danke Dir, genau so meinte ich das.

      OT: Und zu den Strafen: Ich bin z.B. dafür, das wir die Strafen für Verkehrsvergehen drastisch erhöhen. In Norwegen kosten 20 km/h zu viel ca. 400 €. Dort überlagt man zweimal, sich an Tempolimits zu halten.
    • kub59 schrieb:

      Schlechte Erfahrung wäre für mich: Kopter in Wohnzimmerscheibe, auf's Auto gefallen, jemandem "einen Scheitel gezogen", Akku zündet Scheune an, .....

      ... Kopter behindert Löschflugzeuge, Kopter behindert Rettungshubschrauber, Kopter...

      So gesehen gibt's da schon einige Meldungen, die etwas nachdenklich stimmen, oder? Ich würde das auch nicht speziell auf Kopter projizieren: Idioten gibt's überall und womit sie ihren Unfug anstellen, ist völlig offen. Kann auch mal ein kleines Auto-Wettrennen auf dem Kudamm sein... :yes:
    • Es gibt einen Spielfilm - Namen habe ich vergesssen - in dem ein Heli mit Dynamitstange
      durch ein Fenster fliegt und es dort zu einer Explosion dann gekommen ist...

      Wie verhindert man sowas, auch den Kopter als Spion vor dem Wohnungsfenster?
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Achilles schrieb:

      in dem ein Heli mit Dynamitstange
      durch ein Fenster fliegt und es dort zu einer Explosion dann gekommen ist...

      Wie verhindert man sowas

      Indem man das Fenster vorher schließt. :teufel:

      Man könnte aber hergehen und die Dynamitstange einfach mit der Hand durchs Fenster werfen, wenn's nicht gerade im 6. Stockwerk ist. :panic:
    • Sprengsätze hat man doch mit der Post verschickt, war doch so in der Vergangenheit - das kostet maximal 7,90 als versichertes Paket - innerhalb Deutschlands, Ausland kostet etwas mehr .....

      Aber ich denke die tatsächlichen Belästigungen durch Kopter kann man z.B. für ganz Deutschland in einem Jahr an einer Hand abzählen.
      ( Was ich in der Post habe an Belästigungen ist viel mehr ....... und das kriegt fast jeder im Land ! )

      Behinderung der Feuerwehr - war vor sehr kurzer Zeit in einer Straße unweit von mir nicht durch einen Kopter, sondern durch ein parkendes Auto !!
      So sieht die tägliche Behinderung aus. Bei dem Feuerwehreinsatz ging es tatsächlich um Menschenleben - nicht um Belästigungen.

      Ach ja - die Militärs haben auch schöne Luftaufnahmen von uns gemacht - und im Gegensatz zu Google werden da die Kennzeichen und Personen nicht rausgelöscht.
      Haben wir nur nicht gemerkt das es das gab, von daher hat sich auch niemand beschwert.

      Vor kurzem war ich am See - hab mit dem Spektiv Enten angesehen.
      Was sagt die Nachbarschaft die mich gesehen hat: Der hat da was gefilmt ..........
      Ich glaube die Leute entwickeln immer öfter Phobien :)

      mfg
      Roland