Weitwinkel-Vorsatzobjektiv für Panasonic HC-X900 / HC-X909

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weitwinkel-Vorsatzobjektiv für Panasonic HC-X900 / HC-X909

      Hallo zusammen,

      für meinen Panasonic HC-X900 (baugleich HC-X909) suche ich ein Weitwinkel-Vorsatzobjektiv. Filtergewindedurchmesser ist 49 mm. Ich habe mir zunächst einen billigen 0,45x Vorsatz gekauft, eines dieser China-Dinger mit abnehmbarem Macro-Teil. Die optische Leistung scheint ausreichend für meine Zwecke, aber leider kommt es zu starken Abschattungen, besonders bei aktiviertem Bildstabilisator.

      Meine Frage ist deshalb, ob jemand diesbezüglich Erfahrungen hat und einen Weitwinkelvorsatz empfehlen kann, der keine Probleme mit Abschattungen hat?

      Panasonic bietet einen "offiziellen" Weitwinkelvorsatz an, den VW-W4907H. Leider ist mir das Teil etwas teuer, und der Vergrößerungsfaktor von 0,75 ist auch eher weniger toll.

      Jetzt habe ich noch eine Alternative gefunden, die möglicherweise funktionieren könnte: Den Dörr 49mm 0,45x HD Weitwinkelvorsatz.
      Dörr-Prospekt

      In dem Prospekt ist angegeben, dass der Vorsatz für Objektive mit f 28 - 35mm (KB) geeignet ist. Der Panasonic Camcorder hat eine Anfangsbrennweite von 29,8mm. Das sollte eigentlich hinkommen, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Die Frage wäre auch, ob das bei eingeschaltetem Bildstabilisator auch noch klappt...


      Grüße aus Celle bei Hannover,

      Jonas :)
    • Hallo Jonas,

      schaue mal bei Raynox rein: Modell HD-6600. Gibt es in mehrere Grossen!

      Wiel
    • Hallo,

      leider hat eine schnelle Suche einen Beitrag in einem anderen Forum gefunden: Auch beim Raynox HD-6600 kommt es zu Abschattungen, wenn der Bildstabilisator aktiviert ist. Auf Ebay wurde der Raynox mal speziell für die Panasonic X909 angeboten, da allerdings mit einem 58mm Gewinde und entsprechendem Step-Down-Adapter. Auf eine solche Lösung würde ich eigentlich gerne verzichten.

      Gruß aus Celle,
      Jonas
    • JonasH schrieb:

      Auf Ebay wurde der Raynox mal speziell für die Panasonic X909 angeboten, da allerdings mit einem 58mm Gewinde und entsprechendem Step-Down-Adapter. Auf eine solche Lösung würde ich eigentlich gerne verzichten.
      Es kann aber sein, dass es keine andere vernünftige Lösung gibt. Vor Jahre habe ich selbst so eine Kombination auf Raynox und Reduzierungs-Adapter genutzt und war ganz zufrieden. Allerdings hatte die Kamera auch noch keinen so "aktiven" OIS. ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Hmm, schade. Aber ich habe mal nachgeschaut, ein 58 mm Objektiv würde passen, ohne völlig absurd auszusehen. Vielleicht probiere ich das mal, wenn nicht jemand noch einen besseren Vorschlag hat... :)
    • Die Kamera nicht im vollen WW betreiben sondern "leicht" hinenzoomen. Du hast dann zwar nicht mehr das volle WW aber immer einen größeren Bildausschnitt als ohne Vorsatz.
      Oder bei der Nachbearbeitung etwas in das Bild hineinzoomen - so mache ich es, wenn es zu Abschattungen durch den Stabi (BOSS) beim schwenken kommt (habe Step up Ringe als Sonnenblendenersatz).
      Wenn Raynox dann aber nur mit einem Step up Ring sonst hast du u.U. die gleichen "Probleme" wie ich mit dem "Sonnenblendenersatz". :whistling:
      MfG
      A-Wolf
    • JonasH schrieb:

      Aber ich habe mal nachgeschaut, ein 58 mm Objektiv würde passen, ohne völlig absurd auszusehen.
      Ich habe das Raynox mit Durchmesser 72 mm, Gewindeanschluss 52 mm mit eine Adaptering von 52-->37mm an einer Canon HF betrieben. Für mich war der Look dieser Kombo ganz OK (also nicht völlig absurd)... ;)

      Raynox_on_HF100r.jpg
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Hallo zusammen,

      noch mal ein kurzer Bericht zur Lösung des Problems: Ich habe jetzt ein 58mm-Objektiv gekauft samt Adapterring. Ein No-Name-Produkt von "Digital King Japan", aber immerhin doppelt so teuer wie das China-Teil, das ich vorher hatte.
      Damit funktioniert es, auch bei eingeschaltetem aktiven Bildstabilisator sind keine Abschattungen zu sehen. Nur durchzoombar ist das Objektiv leider nicht. Im Weitwinkel kann ich aber keine Verschlechterung der Bildqualität erkennen. Es ist auch kein "Fischaugeneffekt" erkennbar. Der Vergrößerungsfaktor liegt bei 0,7x.

      Gruß aus Celle,
      Jonas
    • Durchzoombar sind diese WW-Vorsätze häufig nicht; Zoomen würde ja auch eigentlich dem Zweck widersprechen: man schraubt eine Brennweitenverkürzung vor das Objektiv und verlängert die Brennweite dann wieder über den Zoom. Der Hauptsatzbereich ist eben bei Kameras, die unten herum nicht weitwinkelig genug sind. In meinen Fall habe ich den WW-Adapter immer drauf gelassen (er ist heute, nach einigen Jahren, immer noch drauf) und bei Bedarf eine andere Kamera für größere Brennweiten genutzt.

      Da heute jedoch eine Reihe von Kameras mit festinstallierten Objektiven auch schon Anfangsbrennweiten von um die 24 mm (KB) bieten, dürften diese WW-Vorsätze weniger Verwendung finden als "früher".
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Und ich keine aus meiner Camcordervergangenheit keinen WW-Vorsatz, der nicht die Bildqualität verschlechtert hätte. Doch damals sah man das nicht so sehr auf dem TV. In Zeiten von 4k/UHD kann man diese Aufsätze allerdings komplett in der Pfeife rauchen.