Neuling steht vor Zuviel Auswahl bei der Kamerawahl...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuling steht vor Zuviel Auswahl bei der Kamerawahl...

      Guten Abend zusammen,

      hier schreibt euch Chris, 35 aus Bayreuth.

      Der Grund meines Beitrages ist Folgender:

      Da ich in zwei Monaten Vater werde, gingen mir die letzten Tage einige Dinge zur Fotografie und den Videoaufnahmen durch den Kopf. Den ich würde gerne wenn der Nachwuchs da ist die Eindrücke bzw. das neue Leben mit vielen Bildern und Videos in guter Qualität festhalten für die Zukunft.

      Ich sollte vorweg sagen das ich kein „Fotograf“ bin, der wirklich Ahnung von der Materie hat. Ich habe die letzten Jahre zwar über 11.500 Fotos mit dem immer neuesten iPhone „kann euch schon lachen sehen“ gemacht sowie viele Hunderte Videos. auch mit meinen einfachen kleinen Kameras wie z.B. Canon Powershot SX240HS und ähnlich, damit wurden viele Bilder und auch sehr viele Videos von meinen Hobbys gemacht. Allerdings muss ich zugeben das ich bislang immer die Automatik Modi´s genutzt habe, egal bei welchen gerät.

      Die Funktionen einer Blende, oder ISO usw. erschließen sich mir erst jetzt durch viel lesen und Interesse an der Technik!

      Habe übrigens einen kleinen Channel sowie Website für mein Hobby, falls wer gucken möchte :D

      www.frankenbaja.de

      youtube.com/channel/UCdESFFMDG_AoRF-iVbOFpwQ

      Die Videos und Bilder von mir sind selbst gemacht. Daheim am iMac mit Final Cut zusammengeschustert.

      Das sieht soweit denke ich für den normalen Verbraucher auch „ganz ansehnlich“ aus, aber ich möchte mich nun besser damit befassen und eben bessere Qualität hervorrufen.

      Nun aber stehe ich seit Wochen vor dem Riesigen Markt und der endlosen Auswahl an Kameras...hier muss ich echt sagen, das ist nicht leicht hier nen Ansatz zu finden. Auch weil jede Review, jede Bewertung usw. bei jedem anders ist...

      Ich dachte mir als Budget würde ich gerne mal bis 600-800€ gehen inklu. Objektiv oder Bridge, den ob man als Hobbyist gerne Objektive mit rum schleppt? ich glaube das ist eher nix für mich und ich würde ein All in One Gerät bevorzugen.

      Was möchte ich damit tun:

      1. Videos in Full HD , 4K evtl. "obwohl noch keine Geräte dafür vorhanden" und Slow Motion´s

      2. Fotos in guter Qualität für jeden Bereich

      Allerdings glaube ich, dass ich die Fotos nicht nachbearbeiten werde am Rechner, da mir da auch noch das wissen fehlt. Kann sich aber auch ändern. Programme sowie Rechner, NAS, usw. wäre alles vorhanden.

      Jetzt sollte ich vorab erwähnen das mit meinen 1,97m Größe mir auch zwei Klodeckel Große Hände gegeben wurden. :)

      Meine Recherchen die letzten Tage führten mich vermehrt zu einer FZ1000.......ALLERDINGS habe ich mittlerweile durch das viele Lesen und ansehen diverser Videos zum Thema Geräusche der Cam die Euphorie verloren....ist das berechtigt? Auch hier im Forum habe ich dazu schon gelesen. Wären die FZ300 oder Sony RX10 alternativen?

      Hier sei noch erwähnt das ich keine Ahnung habe was der Markt alles noch so bietet und mir bislang überhaupt nicht aufgefallen ist. Es gibt ja noch soviel andere Geräte, die für mein Vorhaben sicherlich geeignet sind.

      Ich würde mich über eine Hilfestellung von euch dazu bezüglich Modellwahl und Zubehör für meinen Zweck sehr freuen.

      Ich weiß das ist viel verlangt, auch weil das bestimmt schon zig mal gefragt wurde.

      Ich sende schonmal nette Grüße aus Bayreuth in Oberfranken an alle hier.

      Gruß Christian
    • Hallo Christian,

      ich selber habe u.a. die FZ1000 und bin mit ihr mehr als zufrieden. Die Geräusche die die Kamera macht sind da und lassen sich nicht wegreden.
      Aber,!, für mich ist es die eierlegende Wollmilchsau.
      Einfach in der Handhabung, Foto und Bildqualität mehr als gut (für Otto Normalverbraucher).
      Die Probleme mit den Geräuschen löst du mittels externen Mikrofon, ist sowieso immer besser, weil diese sind nicht so windanfällig wie die Internen (die Erfahrung habe ich mit mehreren Panasonic Modellen gemacht).


      Gruß Sascha
    • Sicher ist für einen werdenden Vater eine Kamera die gute Fotos macht UND Videos kann am besten geeignet.
      Früher musste ich beide Geräte mitnehmen, oder hatte nie das richtige zur richtigen Zeit zur Hand ;)

      Achte darauf dass es einen möglichst guten Autofocus hat, und eine gute Bildstabilisierung aus der freien Hand. Du wirst Kinder kaum vom Stativ aus filmen...

      Beides zusammen hat zB die Sony 6500, aber sie ist nicht billig. Dafür ausbaufähig ...
      LG
      Michael
    • Willkommen an Bord! Wenn Du nicht ganz so viel Geld in die Hand nehmen willst, dann gucke Dir vielleicht mal die G81 mit dem 12-60mm-Kitobjektiv an. Kostet so um die 1000 Euro mit Objektiv. Und der Ton ist deutlich besser als bei der FZ1000, was die Geräusche angeht (mit der neuesten FW). Die FZ1000 habe ich seinerzeit deswegen wieder verkauft. Und sie ist halt ein wuchtiger Brocken (aber vielleicht auch wieder gut für große Hände).
    • k-m-w schrieb:

      Sicher ist für einen werdenden Vater eine Kamera die gute Fotos macht UND Videos kann am besten geeignet.
      Früher musste ich beide Geräte mitnehmen, oder hatte nie das richtige zur richtigen Zeit zur Hand ;)

      Achte darauf dass es einen möglichst guten Autofocus hat, und eine gute Bildstabilisierung aus der freien Hand. Du wirst Kinder kaum vom Stativ aus filmen...

      Beides zusammen hat zB die Sony 6500, aber sie ist nicht billig. Dafür ausbaufähig ...
      Michael..die 6500 ist sicher eine super Kamera ..aber Christian sagte das er große Hände hat, und eher nicht mit Objektiven umherläuft. Denke eine RX 10 II oder doch FZ1000 sind ebenso tolle Kameras für den Zweck aber gibt sicher noch einige andere. ;)
    • k-m-w schrieb:

      Achte darauf dass es einen möglichst guten Autofocus hat, und eine gute Bildstabilisierung aus der freien Hand. Du wirst Kinder kaum vom Stativ aus filmen...

      Beides zusammen hat zB die Sony 6500
      Hmh. Auf Grundlage meiner aktuellen Tests der a6500 würde ich dem Threadstarter diese Kamera (Sony a6500) nicht empfehlen:

      - Mit Objektiv mehr als 2x sein Budget.
      - Klein und fummelig in der Bedienung (und dabei habe ich noch nicht einmal große Hände).
      - Der RS-Effekt ist nicht lustig.
      - Als Ergänzung zu anderen Kameras (so wie bei mir), ja, wenn auch mit gewissen Einschränkungen. Aber als einzige Kamera für alle Anwendungen? Nein, eher nicht.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Guten Abend, erstmal danke für eure Worte.

      Jetzt bin ich mal ehrlich, zufällig habe ich heute ein Video zu der G81 von Panasonic entdeckt. Daraufhin habe ich noch mehr Videos angesehen und Tests gelesen. Das Teil scheint ja richtig gut zu sein...Ist halt mit Wechsel objektiv. Vielleicht gibt es ja eine Art allround Objektiv dann könnte ich wohl damit leben.

      Was sagt ihr zu dieser Cam?
    • CF0581 schrieb:

      Das Teil scheint ja richtig gut zu sein...Ist halt mit Wechsel objektiv. Vielleicht gibt es ja eine Art allround Objektiv dann könnte ich wohl damit leben.

      Ich betrachte das 12-60mm als Allroundobjektiv, auch wenn es nur einen 5-fachen Zoom bietet. Vom 14-140mm würde ich eigentlich auch absehen, denn am langen Ende ist es in der Tat nicht so berauschend. Du musst das Objektiv ja nicht wechseln, es kann auch fest dranbleiben. Und 60mm sind von Hand noch sehr gut beherrschbar, auch wenn man etwas näher rangehen muss für Großaufnahmen. Ich würde die G81 aber unbedingt vorher mal in die Hand nehmen, denn sie ist durchaus noch als kompakt anzusehen.

      Zu einem Fremdobjektiv - speziell einem Zoom - würde ich jedoch nicht raten, denn am besten arbeitet der G81-Srabi halt immer noch mit einem Panasonic-Objektiv mit O.I.S. und auch die Kommunikation klappt damit bestens, denn die beiden müssen sich "unterhalten" können.
    • Wie wäre es denn mit der GH4?

      Die ist für große Hände sicher besser als die G81. Da sie nicht mehr ganz aktuell ist, bekommt man sie sicher günstiger - auch gebraucht.

      Da Du ohnehin noch nicht weiß, ob Du in 4K filmen möchtest, hast Du mit der GH4 eine sehr gute Kamera für Foto und FHD-Video. Und wenn Du 4K mal testen möchtest: Das kann sie ja auch, aber dann mit einem recht langsamen und etwas unzuverlässigem Aufofokus.
      schöne Grüße

      Christian


      Beiträge als Mod in Grün
    • Leben mit einem Baby (Kind) heißt jeden Tag eine Vielzahl von schönen Eindrücken genießen zu können und mit der Kamera festhalten. Unmöglich, das alles zu planen, fast unmöglich dies und mehr mit einer Systemkamera? Ja wie ich es sehe. Wer die Entwicklungsschritte seines Kindes(Baby) auf Film bannt lebt von Zufällen ...
      Hier so wenig Vorbereitung wie nötig und soviel Erfolg wie möglich. Bei mir wäre es eine Bridgekamera wie z.B. Pana Lumix FZ1000/2000 oder Vergleichbares.
      Gruß Hansi
    • hjw schrieb:

      fast unmöglich dies und mehr mit einer Systemkamera?

      Du hast hier selbst ein Fragezeichen gesetzt - also brauche ich hier nichts mehr hinzu zu fügen - das Fragezeichen passt schon... :streichel:

      Eine Systemkamera, die man wie eine Bridgekamera benutzt, kann diese durchaus auch ersetzen. Man muss ja nicht dran herum schrauben. Ich bin mit meiner G81 keine Sekunde langsamer wie beispielsweise mit einer FZ300 oder FZ1000. =)

    • Du hast hier selbst ein Fragezeichen gesetzt - also brauche ich hier nichts mehr hinzu zu fügen - das Fragezeichen passt schon...

      Nee schon klar. Mein :?: galt eher meiner Canon EOS Vergangenheit. Wenn es spannend wurde war immer das falsche Objektiv angetackert. :sir:
      Gruß Hansi
    • hjw schrieb:

      Wenn es spannend wurde war immer das falsche Objektiv angetackert.

      Mit Festbrennweite dürfte das öfters passieren, aber mit einem mittelstarken Zoom (eben das 12-60mm) hat man relativ viel Spielraum. Das 1:2,8/12-35mm ist mir z.B. nach oben auch etwas unflexibel - aber es ist halt auch recht hochwertig. Notfalls kann man noch den Nachbrenner hinzu schalten (digitaler Zoom), aber das geht im NLE gleichwertig.
    • CF0581 schrieb:

      Meine Recherchen die letzten Tage führten mich vermehrt zu einer FZ1000.......ALLERDINGS habe ich mittlerweile durch das viele Lesen und ansehen diverser Videos zum Thema Geräusche der Cam die Euphorie verloren....ist das berechtigt? Auch hier im Forum habe ich dazu schon gelesen. Wären die FZ300 oder Sony RX10 alternativen?
      Hier mal ein Vergleich, G81 und FZ300:

      Ich habe einmal mit Cinema-like D und einmal mit Cinema-like V aufgenommen, daher wirkt das eine Video viel "gesättigter" als das andere.

      - Innenraum, kein Kunstlicht
      - ISO 100
      - FHD50p
      - Dauer AF
      - Aus der Hand aufgenommen
      - E-Stabi AUS

      dropbox.com/s/7j77vrijtphc38m/…9s-P1000045.MP4-.mp4?dl=0
      dropbox.com/s/zqeaxm8e1ktzebp/…9s-P1000046.MP4-.MP4?dl=0


      Vielleicht hilft es dir ja zu erahnen ob du das mehr an Qualität das die G81 bietet brauchst oder nicht.
    • wiggum schrieb:

      Vielleicht hilft es dir ja zu erahnen ob du das mehr an Qualität das die G81 bietet brauchst oder nicht.

      Was Du aber leider an diesen beiden Aufnahmen nicht erkennen wirst - genauso wenig wie im Parallel-Thread. Bitte hier keine Doppelpostings reinstellen, sonst muss ich diese löschen. Es reicht schon einmal... :pop: