Neuling steht vor Zuviel Auswahl bei der Kamerawahl...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenzi schrieb:

      wiggum schrieb:

      Vielleicht hilft es dir ja zu erahnen ob du das mehr an Qualität das die G81 bietet brauchst oder nicht.

      Was Du aber leider an diesen beiden Aufnahmen nicht erkennen wirst - genauso wenig wie im Parallel-Thread. Bitte hier keine Doppelpostings reinstellen, sonst muss ich diese löschen. Es reicht schon einmal... :pop:


      Dazu taugen die schon sehr gut.

      Meiner Meinung nach kann ein Neuling druchaus 500€ sparen wenn er nicht das letzte bisschen an Qualität braucht und nicht ständig Low-Light filmt...
      Ich würds so machen und die 500€ in das Kind investieren.
    • Willst jetzt ernsthaft mit einem Administrator hier diskutieren, der dich wegen einem Doppelposting ermahnt hat?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Willst jetzt ernsthaft mit einem Administrator hier diskutieren, der dich wegen einem Doppelposting ermahnt hat?
      Ist es hier etwa verboten einem Neuling der unter anderem G81 und FZ300 in betracht zieht zwei Testaufnahmen zur verfügung zu stellen ?
      Das ist außerdem kein "Doppelposting", ich habe lediglich hier ebenfalls die Links mit den relevanten Informationen und etwas spezifischem Text gepostet.

      Seit doch froh das dieses Forum lebendig und aktiv ist..meine Güte... :rolleyes:

      Wenn Wenzi meint die taugen nichts, schön. Ich halte sie für taugliche und lassen wir doch den Fragesteller entscheiden.
      Oder Müllt dieser eine Beitrag etwa euer Forum zu sehr zu ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wiggum ()

    • wiggum schrieb:

      Meiner Meinung nach kann ein Neuling druchaus 500€ sparen wenn er nicht das letzte bisschen an Qualität braucht und nicht ständig Low-Light filmt...
      Ich würds so machen und die 500€ in das Kind investieren.
      Welcher Neuling? Der Threadstarter hat schon viele Videos gemacht und betreibt einen YT-Kanal.

      Ich würde auf jeden Fall UHD zum Filmen nehmen, wenn es um Erinnerungen geht, die Jahre überdauern sollen. Sonst ärgert man sich in ein paar Jahren, dass die Kindheitsaufnahmen so "schlecht" sind; genauso wie man heute SD gar nicht mehr schauen mag. ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Hinweise zur Vermeidung von copy-paste Doppelpostings sind sehr sehr trivial und haben einfache Gründe, denn doppelte Diskussionen sind nicht sinnvoll.

      Und solche moderatorische Punkte brauchen auch keine weitere Duskussion.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • ro_max schrieb:

      wiggum schrieb:

      Meiner Meinung nach kann ein Neuling druchaus 500€ sparen wenn er nicht das letzte bisschen an Qualität braucht und nicht ständig Low-Light filmt...
      Ich würds so machen und die 500€ in das Kind investieren.
      Welcher Neuling? Der Threadstarter hat schon viele Videos gemacht und betreibt einen YT-Kanal.

      Ich würde auf jeden Fall UHD zum Filmen nehmen, wenn es um Erinnerungen geht, die Jahre überdauern sollen. Sonst ärgert man sich in ein paar Jahren, dass die Kindheitsaufnahmen so "schlecht" sind; genauso wie man heute SD gar nicht mehr schauen mag. ;)
      Überschrift: "Neuling steht vor Zuviel Auswahl bei der Kamerawahl"... ;)

      Wenn viel mit UHD gefilmt werden soll, auch drinnen bei schlechtem Licht und "Actionreich" dann würde ich auch eher Richtung G81 gehen.

      Wenn FHD als ausreichend empfunden wird und man nur mal ab und zu im Garten oder am Strand ein UHD Video machen will tuts auch die FZ300 für 450€.

      Wenn einem die 500€ mehr für eine G81 nicht weh tun dann sowieso die G81, klar.
      Ich persönlich hab mich mit einer 1000€ Kamera in der Hand nicht wohl gefühlt, vor allem wenns dreckiger und wilder zugeht.
    • Eben, bin viel draußen unterwegs, filme mit der FZ300 auch wenn es mal etwas regnet, gehe auch in den Botanischen Garten damit,
      Meine ehemalige Conon Bridgekamera ist dort bei der hohen Luffeuchtigkeit gestorben wegen Schimmelbildung
      auf einer Platine mit Kurzschluß.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • k-m-w schrieb:

      Dreckig und wild ist halt die Spezialität der FZ300, kaum eine andere Kamera in der Preisklasse ist abgedichtet...
      Auch einen Anschluss für ein externes Mikro, ein voll verstellbarer Touchscreen und volle manuelle Kontrolle findet man in der Preisklasse selten bis garnicht.

      Dazu noch die Verarbeitung die absolut Gleichwertig mit der einer viel teureren G81 ist.
    • wiggum schrieb:

      Dazu noch die Verarbeitung die absolut Gleichwertig mit der einer viel teureren G81 ist.


      Vielleicht geht es mal in den Kopf, dass es sich bei der G81 um eine Kamera mit MFT-Sensor handelt, der ein Vielfaches der Fläche des Minisensors der FZ300 aufweist. Daher auch die völlig andere Tiefenschärfe-Situation in Verbindung mit einer weitaus besseren Low-Light-Fähigkeit. Und auch wenn der eine oder andere die neue, revolutionäre Sensorstabitechnik nicht verstehen und/oder deren Vorteile einfach nicht sehen will - die FZ300 mit der G81 auf gleicher Augenhöhe zu betrachten, ist schlichtweg Nonsens. Das wäre das Gleiche, als würde ich ständig die G81 mit der GH5 vergleichen wollen. Das sind zwei völlig verschiedene Welten und Preisklassen. Ich hoffe, dass (auch hier) wieder mehr die Fakten eine Rolle spielen als ständig diese lauwarmen Gebete über die Fähigkeiten der FZ300. Das ist eine sehr gute Kamera in ihrer Klasse, aber technisch nicht mehr auf dem Stand dessen, was Panasonic gegenwärtig auf den Markt wirft.
    • Hallo zusammen,

      entschuldigt meine späte Antwort, habe momentan viel um die Ohren.

      Bin sehr dankbar für eure Beiträge und die verschiedenen Meinungen. Das ist Goldwert auch wenn jeder eine Eigene hat.

      Ich selbst dachte mir die letzten Tage, so eine G81 wäre nicht verkehrt. Den je mehr Bilder und Videos ich von diesem Gerät ansehe, desto mehr finde ich das sie zumindest für meinen Geschmack tolle Videos macht und "Super" Fotos. Klar kommt das meist auch auf die Person hinter dem Teil an und wie gut jemand damit umzugehen weis bzw. Erfahrung hat. Ich muss ehrlich sagen, das ich mittlerweile zwischen der FZ1000 und der G81 schwanke. Den beide so habe ich gelesen in einem Test von dKamera machen ihre Geräusche beim Filmen. Somit sticht hier schon mal keine von beiden die andere aus, zur Not dann eben ein Mikro dazu.

      Jetzt aber stellen sich mir zu diesen beiden Geräten noch einige andere Frage die ich leider als Laie nicht beantworten kann und somit auf eure Meinungen angewiesen bin. Ich sag mal so, ich werde anhand eurer Meinungen dann die Entscheidung am Ende treffen "das hat aber noch ein paar Tage Zeit"! Den es bringt mir nix mich in hundert Foren anzumelden und 1000 Meinungen zu hören....am Ende weis man nicht mehr als vorher. Auch i Geschäft werde ich mal beide vor dem Ende in die Hand nehmen.

      Vielleicht könntet ihr mir kurz aufschlüsseln für welches Gerät ihr euch von beiden entscheiden würdet, wenn ihr müsstet mit einer für mich verständlichen Begründung. Mir ist klar das beide vor und Nachteile haben. Momentan ist für mich aber die G81 vor der FZ1000, weil Touch-Staub&Wasserdicht-Objektiv unabhängig-hat wohl den besseren Stabi soweit ich verstanden habe-besseres Gehäuse usw.

      Einen Grund für mich habe ich allerdings der noch zweifeln lässt, nämlich die Sache mit den Wechsel Objektiven. Ich wollte so eine Cam eigentlich nicht, den ich möchte keine Objektive mit rumschleppen müssen, zumindest nicht im Alltagsgebrauch für meine vorhaben. Hier müsste ich dann ein Objektiv finden direkt von Anfang an welches einen großen Bereich für mich abdecken kann, soweit es sowas gibt "gerne auch von drittanbietern". Den ich denke bei z.B einer Bridge hat man auch nur ein Objektiv das man nutzen kann für alles...wie Bild und Video.

      Ich freue mich auf eure Antworten hierzu.

      Dieses Video z.B. hat mir sehr gut gefallen "angesehen auf meinem iMac 27 zoll in 2560X1440p"! finde es Grandios, wobei mir klar ist das man nicht weis ob hier nachgebessert wurde oder nicht. Auch hat das bestimmt ein Profi gefilmt. youtu.be/Ubwz4OoKu90?list=FLdESFFMDG_AoRF-iVbOFpwQ

      Ebenso finde ich wie manche von euch auch, das man mit 4K gerüstet ist für die Zukunft. Den in 20 Jahren ist man wohl froh über die bessere Qualität, genau wie der Einwand mit der SD Qualität, das kann man nicht mehr anschauen heute...

      Gruß Christian
    • Wenzi schrieb:

      Das ist eine sehr gute Kamera in ihrer Klasse, aber technisch nicht mehr auf dem Stand dessen, was Panasonic gegenwärtig auf den Markt wirft.
      Wenn man zufrieden damit ist, muß man sich ja dem Argument - ...nicht mehr dem Stand dessen.... - nicht beugen.
      Die G81 hat einige Vorteile gegenüber der G81 - bessere Lowlighfähigkeiten, besserer Stabi..., zugegeben. Deshalb muß man diese Vorteile doch nicht ständig wiederholen.
      Im 500 Euro Thread führst Du ja auch immer die GH81 als leuchtendes Beispiel an, also lasse mal die Diskussion einfach laufen. Jeder der Erwachsen ist, der ist reif genug,
      daß er sich ein eigenes Bild hier schaffen kann um sich eine Kamera zuzulegen. Das Videohobby besteht ja nicht nur aus der kamera, es gibt noch viel mehr interessante
      Betätigungsfelder dabei die Freude bereiten können. Man sollte den Informationsaustausch weder von der einen noch von der anderen Seite deshalb unterbinden sonst
      wird die Meinungsbildung verzerrt. Schaue mal in slashCam nach wie dort diskutiert wird, ohne Maßregelungen was ich für vorbildlich halte.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • CF0581 schrieb:

      Ich wollte so eine Cam eigentlich nicht, den ich möchte keine Objektive mit rumschleppen müssen, zumindest nicht im Alltagsgebrauch für meine vorhaben.
      Das ist ja das "hüpfende Komma"...

      Ich kann Dir nur raten den Test von VIDEOAKTIV 6-2015 zu der FZ1000, FZ300 und GH4 etc. Dir zu besorgen.
      Du kannst den Vergleichstestest direkt dort auf der Homepage als PDF-Datei kaufen!

      Es gibt dort eine schöne Gegenüberstellung von Testergebnissen, Du kannst Dir die Punkrte dort herausgreifen wie es für Dich wichtig ist.
      Die Tesvideos/Bilder kannst Du Dir dort sofort auch ansehen und runterladen!
      Eine solche umfassende Gegenüberstellung wirst Du in keinem Forum finden, weil mein in Foren meist nur auf ein paar Punkte herumhackt!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • CF0581 schrieb:

      Einen Grund für mich habe ich allerdings der noch zweifeln lässt, nämlich die Sache mit den Wechsel Objektiven. Ich wollte so eine Cam eigentlich nicht, den ich möchte keine Objektive mit rumschleppen müssen, zumindest nicht im Alltagsgebrauch für meine vorhaben....
      Wenn du keine Objektive wechseln möchte (mag ich auch nicht gern) dann kann ich dir die Sony RX10 Mark 3 empfehlen, m.M.n. die beste Bridge Kamera für Foto und Video (die konnte ich neulich mal ausprobieren)
      sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/dsc-rx10m3

      Die FZ1000 hatten wir selbst, aber die kann ich eher nicht empfehlen. Fotos werden gut - aber Video... Stabi, Zoom, Mikro, Geräusche usw. alles ziemlich mässig. ||

      Und ja, die RX10 III hat auch ein abgedichtetes Gehäuse.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von shuttlebahn () aus folgendem Grund: Wetterschutz

    • shuttlebahn schrieb:

      CF0581 schrieb:

      Einen Grund für mich habe ich allerdings der noch zweifeln lässt, nämlich die Sache mit den Wechsel Objektiven. Ich wollte so eine Cam eigentlich nicht, den ich möchte keine Objektive mit rumschleppen müssen, zumindest nicht im Alltagsgebrauch für meine vorhaben....
      Wenn du keine Objektive wechseln möchte (mag ich auch nicht gern) dann kann ich dir die Sony RX10 Mark 3 empfehlen, m.M.n. die beste Bridge Kamera für Foto und Video (die konnte ich neulich mal ausprobieren)sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/dsc-rx10m3

      Die FZ1000 hatten wir selbst, aber die kann ich eher nicht empfehlen. Fotos werden gut - aber Video... Stabi, Zoom, Mikro, Geräusche usw. alles ziemlich mässig. ||

      Und ja, die RX10 III hat auch ein abgedichtetes Gehäuse.
      Aber das Budget war eigentlich 600-800€. Die G81 mit 1000€ wäre gerade noch die Grenze für mich.
    • shuttlebahn schrieb:

      Wenn du keine Objektive wechseln möchte (mag ich auch nicht gern) dann kann ich dir die Sony RX10 Mark 3 empfehlen, m.M.n. die beste Bridge Kamera für Foto und Video (die konnte ich neulich mal ausprobieren)
      Wenn Gewicht, Größe und Preis vom Benutzer akzeptiert werden, stimme ich dir voll zu.
      Sonst könnte es vielleicht auch die RX10 II 'tun', die inzwischen deutlich preiswerter ist und bei UHD auch einen nutzbaren Brennweitenbereich von 28-466mm bietet, ohne dabei ein Objektiv wechseln zu müssen und das zusätzlich noch einer festen Öffnung von F2.8. Das wird man schwerlich mit einer Systemkamera erreichen können und schon gar nicht zu dem Preis.
      LG
      Peter
    • @ Brino,

      Also gerade im Verhältnis zum sozialen Darwinismus, der gerade auf slashcam oft vorherrscht, wo praktisch jede Diskussion entartet und verzerrt wird, ist der technische Hinweis, dass ein Gerät Nachteile hat, absolut harmlos und sehr wohl eine sachliche Feststellung.

      Da sollte man die Kirche schon im Dorf lassen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • CF0581 schrieb:

      Allerdings muss ich zugeben das ich bislang immer die Automatik Modi´s genutzt habe, egal bei welchen gerät.
      Gerade in diesem Punkt, bist du mit den Automatik Funktionen einer Sony deutlich besser bedient als mit den von Panasonic angebotenen. Da wird, gerade hier im Forum, immer wieder dazu geraten z.B. den AF auszuschalten und gerade den braucht man bei spontanen Aufnahmen immer ganz besonders, wie ich erst wieder kürzlich mit der RX10 II erleben mußte.

      Auch um die Belichtung kann man sich häufig in solchen Momenten nicht mit manuellen Einstellungen hingeben. Denn dann ist der Moment vorbei und die Aufnahme verpaßt.

      Ich benutze auch sehr häufig den P-Modus der RX10 II und bin von dessen Ergebnissen recht begeistert, denn besser hätte ich es manuell auch nicht hinbekommen.


      Hier noch ein Link zur AutoISO funktion der RX10 III, die der der RX10 II entspricht. :

      Auto ISO

      It's worth noting that the Auto ISO implementation in Sony's recent cameras like the RX10 III is considered best practice. You can specify the lowest shutter speed threshold beyond which the camera should increase the ISO sensitivity. Better still, there are five settings (Slower, Slow, Std, Fast and Faster) that automatically choose shutter speeds related to the focal length you're using. Really helpful is the fact that you can customize this shutter speed threshold on-the-fly with a simple button press, by assigning a custom button to 'ISO Auto Min. SS'.


      So etwas sucht man bei Panasonic noch vergeblich, wie man in den Reviews bei dpreview immer wieder lesen kann. Bin gespannt, ob das nun bei der GH5 besser sein wird.
      LG
      Peter
    • shuttlebahn schrieb:

      Die FZ1000 hatten wir selbst, aber die kann ich eher nicht empfehlen. Fotos werden gut - aber Video... Stabi, Zoom, Mikro, Geräusche usw. alles ziemlich mässig.
      Das kann ich nicht so sagen. Hatte die Kamera mal kurz zum Testen, und werde sie mir wahrscheinlich auch kaufen. Die Testberichte sind überwiegend positiv:

      dpreview.com/reviews/panasonic…ref=reviews-latest-widget
      slashcam.de/artikel/Test/Panas…stiges---Fazit.html#Fazit
      chip.de/artikel/Panasonic-Lumi…kamera-Test_70631069.html
      traumflieger.de/reports/Kamera…-im-Test-Teil-1::738.html

      Ich hatte bei meinen kurzen Test´s mit der Kamera keine Probleme feststellen können. Die oft erwähnten Geräusche sind scheinbar in den neueren Versionen fast nicht mehr hörbar.
      Der 1" Sensor ist recht lichtempfindlich (gegenüber meiner leider defekten Nikon B700) und auch der Stabi ist sehr brauchbar. Ich werde es aber bald genauer wissen. Hier noch
      ein schönes Video von dieser Kamera: