ND Filter - Warum sie für deine Drohne notwendig sind

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Würde ich so nicht in jedem Fall unterschreiben. Bei Video ist das OK, aber bei Fotos kürze ich lieber die Belichtungszeit und nehme als DNG auf. Damit bekomme ich gestochen scharfe Fotos und kann diese noch dazu "nachbelichten". Wenn ich da künstlich die Helligkeit senken würde, dann bekäme ich möglicherweise verwischte Bilder, die ich bei der Konstruktion von 3D-Modellen überhaupt nicht gebrauchen kann. Für mich gilt bei Fotos: Je schärfer desto besser. Und kleine ISO-Zahl (idealerweise ISO100) ist auch wichtig für mich, damit wenig Rauschen im Bild ist.

      Was ich aber wichtig finde ist einen Polfilter, der Streulicht eliminiert und damit das Wasser entspiegelt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von homer1 ()

    • homer1 schrieb:

      Würde ich so nicht in jedem Fall unterschreiben. Bei Video ist das OK, aber bei Fotos kürze ich lieber die Belichtungszeit und nehme als DNG auf. Damit bekomme ich gestochen scharfe Fotos und kann diese noch dazu "nachbelichten". Wenn ich da künstlich die Helligkeit senken würde, dann bekäme ich möglicherweise verwischte Bilder, die ich bei der Konstruktion von 3D-Modellen überhaupt nicht gebrauchen kann. Für mich gilt bei Fotos: Je schärfer desto besser. Und kleine ISO-Zahl (idealerweise ISO100) ist auch wichtig für mich, damit wenig Rauschen im Bild ist.

      Was ich aber wichtig finde ist einen Polfilter, der Streulicht eliminiert und damit das Wasser entspiegelt.
      Genau! Bei Fotos ist das ganze Geschmackssache, bei Videos und den meisten Lichtverhältnissen notwendig für ansehnliche Aufnahmen.

      Bei Fotos können allerdings auch sehr interessante Effekte erzielt werden :)