Kratzer auf dem Sensor der G81

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kratzer auf dem Sensor der G81

      Hallo,
      war heute mit einem Freund unterwegs um Foto und Video zu machen. Er hat auch die G81 wie ich.
      Beim sichten ist uns aufgefallen das an zwei stellen Flecken sind. Nach genauer Untersuchung haben wir festgestellt das es Kratzer sind.
      Meine Frage ist was würde das in etwa kosten. Muss da der Sensor neu rein, oder ist davor noch was was man austauschen kann.

      Habe in gefragt was er da gemacht hat-Antwort: Sensor Selber gereinigt, und da muss es wohl passiert sein.

      Gruß Oliver
    • Die frage ist doch ob man das auf den Bildern Videos sieht. Wenn nicht braucht man ja auch nix machen. Wenns erst mit Blende größer f11 oder so sichtbar wird kann man viwlleicht auch damit leben.
    • Danke für den Tipp mit Geissler. Werde ich meinem Kumpel sagen.
      Bin ja mal gespannt was so ein Sensor Austausch kosten kann.
      Man sieh es so ab Blnde ca7-8. bei Foto ist es ja nicht so schlimm. Stempel und gut ist, aber bei Video ist das nicht so schön. Haben wir ja heute gesehen. Blauer Himmel, und oben links ein Fleck.
      Oder eben Filmen nur bis Blende 7-8.

      Gruß Oliver
    • Das Reinigen des Sensors ist nicht ganz so einfach und manchmal muss man es mehrfach machen, bevor dieser wirklich sauber ist.
      Sind es denn wirklich Kratzer oder liegt da einfach nur Schmutz drauf?
      Also am besten nochmals mit flüssigem Reinigungsmittel für Sensoren ran, und zwar genau nach Anleitung.
      Bei vielen Kameras ist vor dem Sensor nochmals eine dünne Scheibe, wie man mir mal erklärt hat.
      Nur diese müsste dann gewechselt werden, wenn das bei der G81 auch so ist.
      Zum Preis kann ich aber nichts sagen.

      Sensordreck ist meiner Meinung nach bei den spiegellosen mit Wechselobjektiven ein großes Problem.
      Ich kannte das von meinen Canon gar nicht, aber seit ich mit der A6300 filme habe ich zumindest bis vor kurzem ständig Flecken auf dem Sensor gehabt.
      Das war wohl meine eigene Schuld, denn schaltet man die Kamera beim Objektivwechsel nicht aus, scheint der Sensor allen Schmutz der Umgebung praktisch anzusaugen.
      Leider ist mir das häufig passiert, wenn es schnell gehen musste.

      Das Problem hat sich bei mir in Luft aufgelöst, seitdem ich Adapter mit eingebautem ND-Filter nutze, denn da kommt kein Schmutz mehr beim Objektivwechsel an den Sensor.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • ollieh schrieb:

      Es muss ein Kratzer sein. Wir haben beide geschrubbt wie die Weltmeister. :)
      So fest kann der Staub ja nicht sein.
      Ich würde die Kamera zu einem guten Service schicken.
      Eine Herz-OP macht man ja auch nicht in der heimischen Küche. :)

      Eine grundlegende Reinigung tut jeder Kamera nach geraumer Zeit gut.

      Also ... hinschicken, Sensor begutachten lassen und wenn sich Reparatur oder Reinigung lohnen, gleich eine komplette Reinigung der Kamera mit machen lassen.
      Dann ist sie hinterher wie neu.

      Kleiner Tipp: Wenn man bei der Gelegenheit sein meist gebrauchtes Objektiv gleich mitschickt und auf die Kamera einmessen lässt, erreicht man hinterher oftmals ungeahnte Schärfeleistungen.

      Viele Grüße
      Peter
    • PeterC schrieb:

      Ich habe schon Touren gemacht, da war nach 2 Wochen eine grundlegende Reinigung angesagt.
      Das kann auch von Kondenswasser herrühren, oder "feuchter Aussprache" beim Objektivwechsel, ist mir zuletzt beim Objektivkauf passiert, der Verkäufer hatte Schnupfen und ich habe die neuen Objektive ausprobiert, währen wir sprachen...

      Habe dann das Reinigungsset von Rollei gekauft, bei dem die Reinigungsspatel einzeln verschweißt/verpackt sind, und vorher mit dem Blasbalg mit nach unten gerichteter Kamera fest geblasen und (alles im relativ staubfreien Badezimmer, vorher kann man noch die Heißwasser-Dusche aufdrehen, damit der Staub sich am Dampf bindet) und erst danach einen Spatel mit 1 Tropfen Reinigungsflüssigkeit angewendet.
      Gruß, Andreas
    • Wenzi schrieb:

      Ich verstehe immer noch nicht, weshalb dieser "Kratzer" abhängig von der Objektivblende sein soll.

      Kratzer oder Flecken auf dem Sensor sind natürlich nicht abhängig von der Objektivblende, aber deren Sichtbarkeit schon.
      Je stärker man abblendet, desto doller sieht man sie.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • ollieh schrieb:

      Danke für den Tipp mit Geissler. Werde ich meinem Kumpel sagen.
      Bin ja mal gespannt was so ein Sensor Austausch kosten kann.
      Man sieh es so ab Blnde ca7-8. bei Foto ist es ja nicht so schlimm. Stempel und gut ist, aber bei Video ist das nicht so schön. Haben wir ja heute gesehen. Blauer Himmel, und oben links ein Fleck.
      Oder eben Filmen nur bis Blende 7-8.

      Gruß Oliver
      Wenn es ein Fleck ist, deutet das eher auf einen Kondenswasser-Rückstand hin. Geht mit Feuchtreinigung weg:
      rollei.de/produkte/foto-zubeho…sensor,p312973#funktionen
      und Video:


      Ich habe mir beim M-Markt die 12er Packung für meine APS-C Kamera gekauft. Mich wundert nur, dass der Spatel nicht so breit wie der Sensor hoch ist, nur etwa 2/3 der Höhe. Man soll wirklich nur 1 Tropfen drauf geben, ich habe sogar mit einem 2. Spatel trocken nachgewischt. Dann hatte ich noch Staub an einer anderen Stelle, der mit dem Objektiv-Blasbalg wegging.

      Hans-Jürgen schrieb:

      Wenzi schrieb:

      Ich verstehe immer noch nicht, weshalb dieser "Kratzer" abhängig von der Objektivblende sein soll.
      Kratzer oder Flecken auf dem Sensor sind natürlich nicht abhängig von der Objektivblende, aber deren Sichtbarkeit schon.
      Je stärker man abblendet, desto doller sieht man sie.
      Ich habe mich an die Empfehlung gehalten, auf Bl. 16 bis 22 abzublenden, da sieht man noch vorhandene Reste von Staub oder Kondenswasser-Flecken. Zwischendurch eine weiße Wand oder den Himmel fotografiert.
      Gruß, Andreas