Neues in Resolve 14

    • Da hast du recht, die Kaufversion von Resolve Studio wird aber immer attraktiver. Ich bin aber auch gespannt, was Vegas mit der V15 macht.
      Gruss Otmar
    • otmar schrieb:

      Ich bin aber auch gespannt, was Vegas mit der V15 macht.

      Hoffentlich erheblich mehr als mit der V14. Ich wünsche mir vorrangig mehr GPU-Unterstützung UND eine echte UHD-Vorschau auf einem entsprechenden Monitor, angebunden über eine leistungsstarke GraKa. Was da gegenwärtig läuft, sah ich schon vor zwei Jahren ohne innovative Verbesserungen.

      Aber ich bin damit jetzt OT...
    • Howit schrieb:

      Gibt mal unter DaVinci Resolve/Preferences/Advanced folgendes ein:

      Quellcode

      1. LsManager.3.NumGPUs = 1
      2. LsManager.3.GPUMapping = 0
      3. LsManager.3.GPUMappingEnable = 1
      4. Local.GPU.Mode = CUDA
      Ich habe auf dem Lappy nur eine GTX850 M und es läuft
      Funktioniert bei mir (auch nach Resolve-restart) leider nicht. // Ist ja noch Beta. Oder liegt es daran, dass die GTX850M eben schon "besser" geeignet ist als meine GTX730?
      Davon abgesehen: Wie kommt auf solche Einstellungsmöglichkeiten (stehen die irgendwo oder muss man Insider sein)?
      Gruß kurt
    • Wenzi schrieb:

      Ich wünsche mir vorrangig mehr GPU-Unterstützung
      Mein PC wurde für DR designt bzw hab ich meinen Lappy (Schenker) danach ausgerichtet.
      Die R9 ist mit ihren 8GB ein wahres Wunder und auch der Worklflow.
      Aus Resolve hüpfe ich (bei Bedarf) nach Fusion oder Vegas, von dort nach Hitfilm, danach wieder retour.
      Problem ist nur die recht hohe Lernkurve. Und vielleicht auch die Anschaffungskosten der Hardware.
    • Ja, die R9 390X mit 8GB ist unverändert sowohl für Vegas wie auch Resolve eine gute Wahl.

      Und klar wird die Lernkurve hoch - aber sowohl Vegas wie auch Resolve sind aus Sicht der Einstellungen komplex. Es war damit nicht unendlich schwer sich in Resolve zurecht zu finden.

      Die andere Lernkurve bei Resolve ist die Theorie dahinter und was man daher wo einstellt. Vielleicht ist das der umfangreichere Teil.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • kpot11 schrieb:

      Howit schrieb:

      Gibt mal unter DaVinci Resolve/Preferences/Advanced folgendes ein:

      Quellcode

      1. LsManager.3.NumGPUs = 1
      2. LsManager.3.GPUMapping = 0
      3. LsManager.3.GPUMappingEnable = 1
      4. Local.GPU.Mode = CUDA
      Ich habe auf dem Lappy nur eine GTX850 M und es läuft
      Funktioniert bei mir (auch nach Resolve-restart) leider nicht. // Ist ja noch Beta. Oder liegt es daran, dass die GTX850M eben schon "besser" geeignet ist als meine GTX730?Davon abgesehen: Wie kommt man auf solche Einstellungsmöglichkeiten (stehen die irgendwo oder muss man Insider sein)?
      Gruß kurt
      Neue Info erhalten:
      Resolve14 soll CUDA-3 benötigen und meine NVIDIA-Karte unterstützt nur CUDA-2; es wird vermutet, dass ich deswegen unter der Einstellung CUDA kein Projekt öffnen konnte.
      Gruß kurt
    • Willst du in Zukunft mehr mit Resolve machen? Nutzt du andere Werkzeuge?

      Aus Sicht von Resolve ist dann eine bessere Grafikkarte keine schlechte Idee.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo:

      Habe im Internet gegenteilige Aussagen zu folgender Frage gefunden (hätte die Karte gerne für Resolve-14):

      "Is the GeForce GTX 1080 compatible with directx 11 under WIN-7/64-SP1?"

      Der Grund für die Frage:
      - Ich habe auf meinem PC (i7-6700k, 32 GB RAM) Win-7/64-SP1 als Betriebssystem mit Directx-11.
      - Die NVIDIA-Karte GeForce GTX 1080 basiert auf Directx-12.
      - Directx-12 ist unter WIN-7/64 SP1 nicht möglich, sondern verlangt Win-10 (kommt derzeit aber für mich aus mehreren Gründen nicht in Frage).
      - Angeblich sei die Karte aber abwärtskompatibel zu Directx-11 (lt. Internet; CHIP sagt aber wieder, die Karte laufe nicht unter Win-7/64 SP1).

      Ist sie nun abwärtskompatibel zu Directx-11 unter Win-7/64-SP1 ???

      Am einfachsten wäre es, wenn jemand aus dem Forum eine solche Konfiguration (nämlich: GeForce GTX 1080 unter WIN-7/64-SP1 mit Directx-11) laufen hätte und damit positiv bestätigen könnte, obs funktioniert).

      Im Voraus vielen Dank für alle Antworten
      kurt
    • Ich hatte bis vor kurzem diese Konfiguration (Win7/64+GTX1080). Ja, es funktioniert. DX ist abwärtskompatibel.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • old_det schrieb:

      Ich hatte bis vor kurzem diese Konfiguration (Win7/64+GTX1080). Ja, es funktioniert. DX ist abwärtskompatibel.
      Noch eine Zusatzfrage:
      Mit Directx11 ist die Performance der Karte nicht so gut wie mit Directx12 (Aussage Support von NVIDIA); das leuchtet ja ein.
      Hast Du ein Gefühl ob diese Einbuße bei Dir dramatisch, groß, mittel, nicht so dramatisch,... zu bemerken war?
      kurt
    • kpot11 schrieb:

      Hast Du ein Gefühl ob diese Einbuße bei Dir dramatisch, groß, mittel, nicht so dramatisch,... zu bemerken war?
      Nein, für mich hat sich "gefühlt" rein gar nichts geändert. Ich benutze aber auch kein Premiere. Für Vegas hat sich (erwartungsgemäß) nichts geändert, aber da langweilt sich die GPU ohnehin. Und für meine Hauptanwendung, das Rendern in octane über die GPU hat sich auch nichts geändert. Gemessen hab ich die Zeiten zwar nicht, aber selbst wenn es Unterschiede geben sollte dann sind sie verschwindent gering. NVidia hat aber mit der Aussage bestimmt vorwiegend die Spieleperformance im Kopf, weil auf die Rechengeschwindigkeit der Cuda-Prozessoren hat das m.M. nach keien Einfluß.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • kpot11 schrieb:


      - Directx-12 ist unter WIN-7/64 SP1 nicht möglich, sondern verlangt Win-10 (kommt derzeit aber für mich aus mehreren Gründen nicht in Frage).
      Nimm dir doch eine zweite Platte und installiere dort Win 10. Dann hast du für moderne Software und Hardware auch das passende Betriebssystem und für was auch immer noch dein Win7 als Bestandssystem. Beim Starten wählst du dann einfach aus, mit was du booten willst.
    • kpot11 schrieb:

      Wenn es in Zukunft in Frage kommen wird, dann werde ich es vermutlich so machen.
      Habe den Umstieg auf W10 nie bereut, am älteren PC gab es Treiberprobleme für
      die veraltete Hardware. Am neuen PC von Anfang 2016 hatte ich bis heute kein Problem.
      ++++++ GUT DING BRAUCHT WEILE ! ++++++
      +++ FZ300 - RX100 - Sports XDV V3-Cam - EDIUS 8.x +++