Welches ND-Filter kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wolfgang schrieb:

      Absolut. Ich weiß auch nicht so recht wieso jetzt eine Diskussion 25p oder 30p hier rein kommt.
      Du Wolfgang, lese doch mal das Posting #6, dort findest Du die Frage von Numeris an mich, die ich höflichkeitshalber beantwortet habe.
      Nicht ich habe die Diskussion loßgetreten, sondern über meine Erfahrungen berichtet!

      Warum die Entrüstung wegen 30p, es gibt doch auf dem hiesigen Markt ein riesengroßes Digitalkamera- und Smartphone-Angebot mit 30/60p.
      Ich kann in Peters Angriff auf mein Posting keine sachlicher Argumente gegen 30p erkennen. Es gibt sie auch nicht wenn man es so macht wie ich
      es aus meine Erfahrung heraus hier berichtet habe. Noch etwas, auf dem Kameramonitor oder auch im Sucher sehen wird bei Digitalkameras mit
      Videofunktion fast immer ein Kontrollbild in 30p... :)

      Nun bitte weiter mit ND-Filtern und bitte keine abweichenden Fragestellungen mehr dazu, immer nur ND, ND, ND... :D
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Nachdem du in Posting 2 die 30p in fetter Schrift eingebracht hast - und das DANN zu entsprechend verunsicherten Fragen geführt hat? Geh ...
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Wiederum vielen Dank an die Runde für die vielen Tipps! :)

      Ich möchte zum Filmen an Bord des Segelboots lieber nur das Sony PZ 16-50 mit 40,5mm Filtergewinde verwenden, das Sony/Zeiss 16-70 (55mm Filtergewinde) eher lieber nur an Land, wo's keine Salzwasserspritzer gibt. In der Schärfe ist zwischen beiden ohnehin nicht gar so ein großer Unterschied. Für das Zeiss habe ich übrigens noch ein Polfilter Hoya aus analogen Zeiten. Und das Sony 10-18 (62mm Filtergewinde) ist eher nur für Innenraumaufnahmen im Boot gedacht, da brauchts kein Graufilter. Das variable Heliopan scheidet leider aus, gibt es nicht für 40,5 mm, ich habe aber noch gefunden:

      Haida Slim PRO II Digital MC Neutral Graufilter Set bestehend aus ND0.6 (4x), ND0.9 (8x), ND1.2 (16x) Filtern Durchmesser 40,5mm - Inkl. Stack Cap Filtercontainer + Cap

      Ich glaub', das werde ich bestellen. Das bereits in Lieferung sich befindliche B+W ND64 werde ich entweder zurück senden oder mir für Aufnahmen von Wasserfällen etc. aufheben. Tut mir leid, wenn ich hier nochmals das leidige 30p Thema vom Zaun gebrochen habe und damit einigen Unfrieden!
      Gruß, Andreas

    • Das ist ein Set das passen sollte. :)

      Das 64er hebst Du einfach als extremen Zusatz auf.
      Man kann sie ja aufeinander setzen und dadurch sehr vielseitig kombinieren ... auch nach dem Segeltörn. :)

      Viele Grüße
      Peter
    • PeterC schrieb:

      Man kann sie ja aufeinander setzen und dadurch sehr vielseitig kombinieren ... auch nach dem Segeltörn. :)

      Würde ich vorher ausprobieren, Stichwort Randabschattung. 16mm bei APS-C sind doch schon recht weitwinklig, da kann ess ein das mehrere kaskadierte Filter in den Ecken schon anfangen zu kaskadieren. Hängt davon ab wie "dick" die Filtergewinde sind und wie weit dann zwei oder drei Filter nach vorne rausragen.

      Wenn man's weiss kann man ja ein kleines bisschen reinzoomen - aber man muss das eben vorher wissen, in der prallen Sonne kann ggf. so eine Vignettierung am Kameradisplay nur schwer zu erkennen sein....

      Nicht das man sich da gute Filmaufnahmen kaputt macht.

      Wobei ich richtig kräftige ND-Filer eigentlich nur dann brauche wenn ich mir einbilde in der prallen Sonne mit Blende 1,4 filmen zu wollen - oder beim fotografieren, wenn ich in der Sonne Belichtungszeiten von mehreren Sekunden haben möchte, beispielsweise damit eine Wasseroberfläche ruhig wird und keine Wellen hat oder ein Wasserfall o.ä. mystisch-neblig fließen soll. Da ist man beim ND-Filter manchmal schon kurz vor dem Schweißerbrillen-Glas :D
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • MacMedia schrieb:

      Hängt davon ab wie "dick" die Filtergewinde sind
      Der Filtergewindedurchmesser muß halt groß genug sein, dann passiert das eben nicht!

      Die vor der Frontlinse angebrachten Filter sind nicht so ideal, dann nicht wenn man sie für die Fotoaufnahme öfters abnehmen muß,
      in die Tasche steckt und wieder montieren muß wgen Videoaufnahme und dabei Verschmutzungen auf dem Filterglas draufkommen die öfters beseitigt werden
      müssen. Im Kameragehäuse liegende ND-Filter sind da schon besser untergebracht, auch ND-Filter die man bei Wechseklobjektiven zwischen
      Kameragehäuse und Objektiv dazwischen montieren kann.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • MacMedia schrieb:

      PeterC schrieb:

      Man kann sie ja aufeinander setzen und dadurch sehr vielseitig kombinieren ... auch nach dem Segeltörn. :)
      Würde ich vorher ausprobieren, Stichwort Randabschattung. 16mm bei APS-C sind doch schon recht weitwinklig, da kann ess ein das mehrere kaskadierte Filter in den Ecken schon anfangen zu kaskadieren. (...)


      Wobei ich richtig kräftige ND-Filer eigentlich nur dann brauche wenn ich mir einbilde in der prallen Sonne mit Blende 1,4 filmen zu wollen (..)
      Deshalb habe ich vor, jeweils nur ein Filter einzusetzen, denn 16mm entspr. 24mm KB verwende ich doch oft. Das ist jetzt ein schöner Anhaltspunkt für mich mit den "kräftigen ND-Filtern"! :)
      Gruß, Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von numeris ()

    • MacMedia schrieb:

      PeterC schrieb:

      Man kann sie ja aufeinander setzen und dadurch sehr vielseitig kombinieren ... auch nach dem Segeltörn. :)
      Würde ich vorher ausprobieren, Stichwort Randabschattung. 16mm bei APS-C sind doch schon recht weitwinklig, da kann ess ein das mehrere kaskadierte Filter in den Ecken schon anfangen zu kaskadieren. (...)


      Wobei ich richtig kräftige ND-Filer eigentlich nur dann brauche wenn ich mir einbilde in der prallen Sonne mit Blende 1,4 filmen zu wollen (..)
      Deshalb habe ich vor, jeweils nur ein Filter einzusetzen, denn 16mm entspr. 24mm KB verwende ich doch oft. Das ist jetzt ein schöner Anhaltspunkt für mich mit den "kräftigen ND-Filtern"! :)
      Gruß, Andreas
    • PeterC schrieb:

      Das ist ein Set das passen sollte. :)

      Das 64er hebst Du einfach als extremen Zusatz auf.
      Man kann sie ja aufeinander setzen und dadurch sehr vielseitig kombinieren ... auch nach dem Segeltörn. :)
      Danke! Das mit dem Aufeinandersetzen probiere ich bei 16 entspr. 24mm KB lieber nicht aus, und etwas skeptisch bin ich noch, was 25p statt möglicher 50p anbelangt, wie du mir schon früher empfohlen hast (bei FHD). Muß das noch ausprobieren, denn die letzten 3 Törns bei ähnlichem Licht habe ich immer mit HD50p gefilmt und war zufrieden. Aber das paßt wieder nicht hierher und ich werde ja noch probieren...
      Gruß, Andreas
    • MacMedia schrieb:

      PeterC schrieb:

      Man kann sie ja aufeinander setzen und dadurch sehr vielseitig kombinieren ... auch nach dem Segeltörn. :)
      Würde ich vorher ausprobieren, Stichwort Randabschattung. 16mm bei APS-C sind doch schon recht weitwinklig, da kann ess ein das mehrere kaskadierte Filter in den Ecken schon anfangen zu kaskadieren.
      Stimmt.

      Die Gefahr der Vignettierung besteht natürlich durchaus bei Weitwinkelaufnahmen.

      Also besser vorher ausprobieren, wieweit man an die Grenzen gehen kann. :)

      Viele Grüße
      Peter