x264 mit Adobe Premiere

    • Es gibt ein Update!

      github.com/Vouk/voukoder/releases

      Wichtigste Änderungen:
      - Alle Prozessorkerne sollten nun unterstützt werden
      - Generelle Geschwindigkeitsoptimierung
      - x264: Profile high422 und high444 werden unterstützt
      - x264: Lossless funktioniert wieder
      - x265: Subsamplings 420,422,444 in 8, 10 und 12 bit funktionieren
      - prores_ks: Alle Optionen hinzugefügt
      - prores_ks: Drastische Geschwindigkeitssteigerung
    • Hab gerade ein bisschen Probleme damit, Videos zu exportieren, wenn sie Standbilder enthalten. Sobald alle Frames identisch sind, werden diese Frames beim Export komplett ausgelassen, während der Ton normal weiterläuft. Führt natürlich zu Asynchronität. Das hat bestimmt nur was mit meinen Einstellungen zu tun, denn Encodes mit anderen Encodern funktionieren. Also auch wenn die Dateigröße evtl. größer dadurch wird, will ich den Codec irgendwie dazu zwingen, jedes Bild einzeln zu berechnen und zu speichern. Auch dann, wenn es ein langes Standbild ist aber wie mach ich das?
    • Dieses Verhalten kann ich ohne Info über alle von Dir gewählten Einstellungen nicht reproduzieren.
      Die von Dir genannte Problematik gibt es allerdings beim nvenc_export-Encoder.
      Dort kann man das Problem umgehen, indem man am Beginn der Standbilder
      einen wirkungslosen Effekt (z. B. Deckkraft auf 100%) setzt.
    • Ich frage, weil ich mich mit den Advanced Settings überhaupt nicht auskenne und sie folglich nie verändert habe. Da ist alles so, wie es im Standard konfiguriert ist. Ansonsten x264 1080p 60 FPS Progressive PAL BT.709 Medium Codec Preset Main Profile CRF 21

      Aber das mit dem wirkungslosen Effekt ist ein guter Tip. Nur das Aktivieren der Animation mit einem Frame, das keinerlei Veränderung zeigt, reicht aus, damit alles vom Encoder erkannt wird. Damit lässt sich das Problem umgehen. Stellt sich nur die Frage, warum das passiert.
    • @Pesti: Diesen Bug hatte glaube ich die Version 0.5.1. Wurde aber in 0.5.2 behoben, bzw. kam heute die 0.5.3 raus:

      Änderungen:
      - NVENC Encoder (h.264 und h.265)
      - ca. 30% mehr Performance mit x264, x265 und yuv420/yuv422
      - aktuellste FFmpeg, x264 und x265 Versionen
    • Hi, Danke for die Updates. Leider hat sich ein Fehler in der Bitratenberechnung für ABR eingeschlichen (Codec Settings )
      Es startet nun im Slider mit 100. Wählt man als Beispiel 18000 für 18 Megabit, erhält man nun 1800 Megabit in der Output Anzeige als auch im Encoding selbst.
    • Welcher Encoder genau? x264?

      Ich habe es gerade eingestellt:
      - Bitrate: 15000 (kbit/s)
      - Encoder parameter: -b 15000000 (er fügt immer 3 Nullen an)

      MediaInfo sagt im Video auch 15.0 Mb/s.

      Probiere mal kurz auf AVI beim Export zu wechseln und dann wieder auf Voukoder. Tritt das Problem noch auf?
      Falls ja, hänge mal einen Screenshot an.
    • Hi,

      es geht um x264
      Wenn du 18 Megabit ABR wählst und ein " 1 Minuten" Sample in 2880x1440 , 1 Pass,high Level 5.1 encodierst ist das File dann fast 1 Gigabyte groß .
      Die nominale Bitrate bleibt bei 18 Megabit aber


      Format : MPEG-4
      Format profile : Base Media
      Codec ID : isom
      File size : 945 MiB
      Duration : 1mn 12s
      Overall bit rate mode : Variable
      Overall bit rate : 110 Mbps
      Writing application : Lavf58.5.100


      Video
      ID : 1
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format profile : High@L5.1
      Format settings, CABAC : No
      Format settings, ReFrames : 4 frames
      Codec ID : avc1
      Codec ID/Info : Advanced Video Coding
      Duration : 1mn 12s
      Bit rate : 109 Mbps
      Nominal bit rate : 18.0 Mbps
      Width : 2 880 pixels
      Height : 1 440 pixels
      Display aspect ratio : 2.000
      Frame rate mode : Constant
      Frame rate : 59.940 fps
      Color space : YUV
      Chroma subsampling : 4:2:0
      Bit depth : 8 bits
      Scan type : Progressive
      Bits/(Pixel*Frame) : 0.440
      Stream size : 942 MiB (100%)

      Ich hab auch den encoder gewechselt aber das Veralten ist immer identisch.
    • Ich bekomme eine Datei mit 159MB - was rechnerisch auch passt.

      Bitte mache mal einen Screenshot von deinen Export Settings.

      Wäre es möglich das du mir ein Beispielprojekt zukommen lässt mit dem ich das Reproduzieren kann?
    • Die von LVNDSCAPE genannten Probleme kann ich nicht reproduzieren.

      System: Intel Core i7 3930k @4.000 MHz, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti

      Encoding speeds für 3000 frames (1 Minute) 1080p50:
      Nr. Encoder Strategie Bitrate [kbit/s] t-Encoding (s) Dateigrösse [KB]
      1 libx264 ARB 48.500 111 355.540
      2 libx264 CRF23 10.300 78 76.497
      3 h264_nvenc VBR_HQ 49.400 20 361.841
      4 H.264 NVENC_export RC_2_PASS_VBR 49.600 17 363.863
      5 libx265 ARB 23.900 269 175.180
      6 libx265 CRF28 2.940 168 22.514
      7 hevc_nvenc VBR_HQ 24.800 23 181.391
      8 H.265 NVENC_export RC_2_PASS_VBR 24.700 25 182.054
      Eigentlich alles so wie man es erwarten würde!
      Gruß
      Wolf
    • Neu

      Ich hatte den Voukoder vor kurzem mal installiert, wusste aber gar nicht, dass es sich dabei um den hier besprochenen handelt.
      Ich habe mit PPro 2018 einen Clip als libx265 mit ganz hoher Qualität exportiert und dieser exportierte Clip zeigte am Anfang einige kurze Bildfehler.
      Daher habe ich den Voukoder wieder gelöscht, weil er mir deswegen unbrauchbar erschien.

      Ich versuche mal den Fehler zu reproduzieren und berichte dann noch mal.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Neu

      Ich habe nochmals getestet, ich bekomme keine vernünftigen Ergebnisse hin.
      Am Anfang der Videos ist die Bildqualität ganz schlecht, dann wird es besser, egal ob h.264 oder h.265.
      Die Qualität aus Premiere Pro mit dessem Decoder ist da um Längen besser.

      Vielleicht mache ich aber auch etwas falsch.

      Hier mal die Clips, zum Beurteilen unbedingt in 4k ansehen:







      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Neu

      Du meinst das die Schärfe / Details erst nach ca. 6 Sekunden sichtbar sind? Habe leider gerade keinen 4K Bildschirm da.

      Hast du die Möglichkeit mir mal die exportierten Files zu geben? Es reichen schon ein paar Frames.

      Ich vermute das es nicht an x265 liegt, eher an Vimeo, da Vimeo alle Uploads rekodiert. Leider konnte ich das Plugin selber noch nicht mit 4K testen, da ich kein hochwertiges 4K Material habe.


      Was ist es für Quellmaterial? Hast Du ein MediaInfo davon?

      Interessant wäre es auch zu erfahren welche Settings du verwendest. Gerade bei x264 und x265 sollte man die Methode CRF verwenden. Es ist ein Qualitätsbasiertes Enkoding. Kleiner Wert = Hohe Qualität, große Dateigröße / Großer Wert = Niedrige Qualität, kleine Dateigröße. Es gibt auch die Lossless Methode wo keinerlei Verluste / Artefakte auftreten dürften.
    • Neu

      Yin schrieb:

      Interessant wäre es auch zu erfahren welche Settings du verwendest. Gerade bei x264 und x265 sollte man die Methode CRF verwenden. Es ist ein Qualitätsbasiertes Enkoding. Kleiner Wert = Hohe Qualität, große Dateigröße / Großer Wert = Niedrige Qualität, kleine Dateigröße. Es gibt auch die Lossless Methode wo keinerlei Verluste / Artefakte auftreten dürften.
      Schau dort bitte noch einmal nach.