Sainsonic Kamlan F1.1/50mm MFT für 159,99 Euro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sainsonic Kamlan F1.1/50mm MFT für 159,99 Euro

      Ja also Headline ist schon fast erschöpfend. F1.1 für 160 Euro an MFT? Ja, gibt es. Mit dem genannten Objektiv. Ist auch bereits erhältlich bei Amazon DE, Versand aus China. Youtube hat ein Review Video. Ich finde die Gesamtbildqualität nicht wirklich überzeugend, das Bokeh erinnert zudem eher an die künstlich erzeugten manch aktueller Smartphones. Für 160 Euro unterm Strich wohl solide, aber man bekommt halt definitiv keine 500 Euro Bildqualität, sondern dem Preis angemessene. Mir wäre das deutlich zu wenig.

    • Hmmm ...

      160 Euro für das China-Teil.

      Wenn man bedenkt, dass man für 180 Euro ein 50mm F1,8 original von Sony bekommt und das incl. Autofocus ist ...

      Da finde ich das China-Teil jetzt nicht soooooo preisgünstig. :/

      Viele Grüße
      Peter
    • Bruno, du musstest an deiner Canon ja auch mittels Adapter mit Linse adaptieren, die einfach nicht taugen.
      Ich nutze ein altes 17mm FD an meiner A6300 und das bildet super ab, da der Adapter ja ohne zusätzlicher Linse auskommt.

      Aber das sollten wir gar nicht weiter diskutieren, denn um so bekannter das wird, desto teurer werden die alten FDs werden. :)
    • Hans-Jürgen schrieb:


      • Aber dasselbe wir gar nicht weiter diskutieren, denn um so bekannter das wird, desto teurer werden die alten CDS werden. :)


      Genau. Je mehr denken das die alten FD-Linsen weich und schrottig sind um so weniger Preissteigerungen ;)

      Vieles an Altglas ist preislich "explodiert" seit sich herumgesprochen hat das di alten Linsen gut an DSLM harmonieren...
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • PeterC schrieb:

      Hmmm ...

      160 Euro für das China-Teil.

      Wenn man bedenkt, dass man für 180 Euro ein 50mm F1,8 original von Sony bekommt und das incl. Autofocus ist ...

      Da finde ich das China-Teil jetzt nicht soooooo preisgünstig. :/

      Viele Grüße
      Peter
      Für MFT ohne Speedbooster? 180 Euro neu (ich finde es ab 255 Euro)? F1.1? Bitte seriöse Vergleiche und keine Äpfel mit Melonen. Es gibt für MFT preislich nichts was an dieses F1.1 Objektiv ansatzweise rankommt. Qualitativ muss man aber scheinbar auch Abstriche machen.
    • Berliner schrieb:

      Es gibt für MFT preislich nichts was an dieses F1.1 Objektiv ansatzweise rankommt. Qualitativ muss man aber scheinbar auch Abstriche machen.

      Doch. Gibt es.

      Sauber abgeschnittener Boden einer Sektflasche.
      Rotkäppchen 0,7 Liter, weiß, brut, Jahrgang 2007 - 2011 hat fast genau 50mm Brennweite und sogar F0,9.

      Okay, Qualitativ muss man Abstriche machen.

      ;)



      Das Chinaobjektov gibt es auch für E und für EF-Mount für den gleichen Preis.
      Da kann ich problemlos das Sony-Objektiv vergleichen.

      Zumal eine 1.1 Offenblende überhaupt nichts bringt, wenn das Objektiv erstmal 3 Blenden zugekniffen werden muss damit es auch nur halbwegs scharf zeichnet.

      Da ist ein 1.8er, das nur die übliche eine Blende abgeblendet werden muss für maximale optische Leistung effektiv besser.

      Viele Grüße
      Peter
    • PeterC schrieb:

      Berliner schrieb:

      Es gibt für MFT preislich nichts was an dieses F1.1 Objektiv ansatzweise rankommt. Qualitativ muss man aber scheinbar auch Abstriche machen.

      Zumal eine 1.1 Offenblende überhaupt nichts bringt, wenn das Objektiv erstmal 3 Blenden zugekniffen werden muss damit es auch nur halbwegs scharf zeichnet.


      Jaein. Es bringt abends und vor allem nachts etwas. Denn wenn man sich mit den Motiven bisschen Mühe gibt und die Ecke im dunkeln lässt, fallen die Unschärfen dort nicht auf. Dann sind 1.1 ein gewichtiger Vorteil zu 1.8. Denn in der Mitte sind die lichtstarken Objektive meist mit Offenblende durchaus brauchbar. Und tagsüber sind diese Offenblenden für Portraitfotografie durchaus zu gebrauchen, mit einem sattem Bokeh. Für Filmer aber gibts dafür tagsüber dann kaum Anwendungsgebiete mit Offenblende, das stimmt schon.
    • Berliner schrieb:

      Denn wenn man sich mit den Motiven bisschen Mühe gibt und die Ecke im dunkeln lässt, fallen die Unschärfen dort nicht auf. Dann sind 1.1 ein gewichtiger Vorteil zu 1.8. Denn in der Mitte sind die lichtstarken Objektive meist mit Offenblende durchaus brauchbar. Und tagsüber sind diese Offenblenden für Portraitfotografie durchaus zu gebrauchen, mit einem sattem Bokeh.
      Randunschärfe würde ich jetzt aber nicht mit Bokeh gleichsetzen.

      Und wenn ich das Motiv immer in der Bildmitte halten muss um ansehnliche Aufnahmen zu machen, dann schränkt das in der Bildgestaltung doch ganz schön ein. :S

      Viele Grüße
      Peter
    • PeterC schrieb:

      Und wenn ich das Motiv immer in der Bildmitte halten muss um ansehnliche Aufnahmen zu machen, dann schränkt das in der Bildgestaltung doch ganz schön ein. :S

      Wie, man kann ein Motiv auch anders wie in die Mitte setzen....? :D 8o :D
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • PeterC schrieb:

      MacMedia schrieb:

      PeterC schrieb:

      Und wenn ich das Motiv immer in der Bildmitte halten muss um ansehnliche Aufnahmen zu machen, dann schränkt das in der Bildgestaltung doch ganz schön ein. :S
      Wie, man kann ein Motiv auch anders wie in die Mitte setzen....? :D 8o :D
      Ja, habe ich irgendwo gelesen.
      Wollte ich schon immer mal ausprobieren. :D :D ;)
      Nein, bite nicht!
      Die Fernseher sind inzwischen so groß, dass es echt anstrengend ist mehr als nur die Bildmitte zu sehen :)
      LG
      Michael
    • k-m-w schrieb:

      PeterC schrieb:

      MacMedia schrieb:

      PeterC schrieb:

      Und wenn ich das Motiv immer in der Bildmitte halten muss um ansehnliche Aufnahmen zu machen, dann schränkt das in der Bildgestaltung doch ganz schön ein. :S
      Wie, man kann ein Motiv auch anders wie in die Mitte setzen....? :D 8o :D
      Ja, habe ich irgendwo gelesen.Wollte ich schon immer mal ausprobieren. :D :D ;)
      Nein, bite nicht!Die Fernseher sind inzwischen so groß, dass es echt anstrengend ist mehr als nur die Bildmitte zu sehen :)

      Dann eben nicht. :(


      Gemein ... :|

      ;) ;)
    • PeterC schrieb:

      k-m-w schrieb:

      PeterC schrieb:

      MacMedia schrieb:

      PeterC schrieb:

      Und wenn ich das Motiv immer in der Bildmitte halten muss um ansehnliche Aufnahmen zu machen, dann schränkt das in der Bildgestaltung doch ganz schön ein. :S
      Wie, man kann ein Motiv auch anders wie in die Mitte setzen....? :D 8o :D
      Ja, habe ich irgendwo gelesen.Wollte ich schon immer mal ausprobieren. :D :D ;)
      Nein, bite nicht!Die Fernseher sind inzwischen so groß, dass es echt anstrengend ist mehr als nur die Bildmitte zu sehen :)
      Dann eben nicht. :(


      Gemein ... :|

      ;) ;)

      Wir sollten den Flaschenbod... äääh Objektiv-Leuten den Thread nicht weiter zerschießen.... :D

      Fakt ist das solche recht preisgünstigen Objektive meist irgendwo kompromissbehaftet sind. Randabschattungen, CA, Verzeichnungen - das gibts dann gratis mit dazu. Dem muss man sich halt bewusst sein. Man kann davon einfach nicht die Bildqualität eines mesit auch deutlich teureren Objektives erwarten.

      Wobei es immer wieder auch mal "Ausrutscher" gibt welche billig und gut sind - die kleinen Sigma-Linsen für E-Mount zum Beispiel waren sehr gut und mit unter/um die 200€ auch preisgünstig. Dazu mit Autofocus. Oder das Canon EF-S 10-18mm/3,5-5,6 - ein Weitwinkel für um die 250€ das hervorragende Abbildungsleistungen bietet:

      Preisgünstige (billige...) Objektive vom Kamerahersteller haben meist den Vorteil das deren "Schwächen" zwar vorhanden sind - logisch, die kochen auch nur mit Wasser - aber oft elektronisch ausgebügelt werden.

      Das Problem ist halt je lichtstärker man wird um so aufwendiger werrden auch die Objektive. Und nach eigenen Erfahrungen mit mFT kann ich nur bestätigen das man mit f4,0 dort eben nix mehr reisst, je offenblendiger um so besser. Mein Panasonic Pancake 14mm/f2,5 beispielsweise ist (fast) witzlos....
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar