Edius und QSV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achilles schrieb:

      Wenn er das das nicht tun würde, woher sollte sonst das Signal von der GPU der CPU abgegriffen werden?
      Rhetorische Frage, agree!
      Ich wollte bei meiner o.a. Antwort die unten angeführte Methode nicht erwähnen; sie bezieht sich auf Edius und hier geht es ja um Vegas. Die von mir oben erwähnten drei Kriterien sind die von GV angegeben Kriterien um QuickSync nutzen zu können. Aber:
      Man kann auch (zumindest in Edius) mit nur einem Monitor arbeiten, der an einer z.B. NVIDIA-Karte angeschlossen ist. Dazu hat ComWeb ein Video im Internet veröffentlicht, wie man das macht (siehe unten).
      Man muss iW unter Windows einen zweiten, virtuellen VGA-Monitor definieren usw.
      Dies alles nur zur Information; und obs auch in Vegas funktioniert, weiß ich nicht.
      Da ich das selbst getestet habe (und seit geraumer Zeit damit arbeite), habe ich im Vademecum die notwendigen Schritte zusammengefasst:

      QuickSync mit einem Monitor und nur einem Anschluss
      Hinweise:
      • Siehe dazu



      • In der folgenden Zusammenfassung die Reihenfolge beachten !
      Uefi Bios
      // Am Beispiel ASUS Motherboard P8Z68-V Pro
      • Initiate Graphic Adapter := PCIE/PCI
      // wegen Anschluss des Monitors an NVIDIA-Graphikkarte
      • iGPU-Memory := 64 MB
      • Render-Standby := Enabled
      • iGPU-Multi-Monitor := Enabled
      . // um Zugriff auf QuickSync zu bekommen
      Hardware-Anschluss
      Den Monitor an die NVIDIA-Karte anschließen.
      Windows-Einstellungen
      // Beispiel: Windows-7/64 SP1 Home Premium
      1. Systemsteuerung > Anzeige > Auflösung anpassen > ERKENNEN.
      2. Klick auf zweiten (kleineren) Monitor (rechts neben Hauptmonitor-#1: »Andere Anzeige nicht erkannt«).
      3. Mehrere Anzeigen := »Dennoch versuchen, auf VGA Verbindung herstellen« > ÜBERNEHMEN.
      4. Mehrere Anzeigen := »Diese Anzeige erweitern« > ÜBERNEHMEN.
      5. »Änderungen beibehalten« wählen.
      6. Monitor-2 mit der Maus nach unten schieben > ÜBERNEHMEN.
      7. OK.
      8. PC neu starten.
      EDIUS
      Starten und QuickSync überprüfen
      .

      // Funktioniert auch mit meinem neuen Motherboard ASUS Z170-A (LGA1151). BTW: Warum das (wirklich) funktioniert, ahne ich zwar, will aber gar nicht weiter einsteigen (da gibts sicher Experten, die das besser erklären können; und ich will eigentlich meine Zeit lieber nutzen, um Videos zu erstellen)
      Gruß kurt
    • kpot11 schrieb:

      Man muss iW unter Windows einen zweiten, virtuellen VGA-Monitor definieren usw.
      ich mache es einfach mit der Windows-Funktion "Erweitert" dabei hängt ein HDTV am VGA-
      Anschluss der Intel GPU in der CPU. lege dann den Player aus dem Programm auf den HDTV
      und sehe dort die Farben so wie sie auf einem HDTV eben aussehen in Abhängigkeit von der
      Einstellung des HDTV, in meinem Fall auf "Kino".
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Achilles schrieb:

      kpot11 schrieb:

      Man muss iW unter Windows einen zweiten, virtuellen VGA-Monitor definieren usw.
      ich mache es einfach mit der Windows-Funktion "Erweitert" dabei hängt ein HDTV am VGA-Anschluss der Intel GPU in der CPU. lege dann den Player aus dem Programm auf den HDTV
      und sehe dort die Farben so wie sie auf einem HDTV eben aussehen in Abhängigkeit von der
      Einstellung des HDTV, in meinem Fall auf "Kino".
      Zwei "Monitore" sind natürlich ideal.
      Wenn ich nur in Edius arbeitete, hätte ich meinen (einzigen) Monitor an der IntelGPU angeschlossen (wie früher auch).
      Da ich aber jetzt auch Resolve-14 (zumindest) testen will, muss dieser eine Monitor an eine NVIDIA-Karte (bei mir läuft Resolve nicht, wenn der Monitor an der IntelGPU hängt; vielleicht mache ich da ja etwas falsch?). Damit hätte ich unter Edius dann aber kein QuickSync verfügbar. Daher war ich froh, die ComWeb-Lösung einrichten zu können. Diese funktioniert bei mir völlig problemlos, bis auf folgende Ausnahmen:
      - Links oben am Monitor wird ein zweiter Mauszeiger angezeigt, der zwar mit dem "normalen" Mauszeiger mitblinkt, sich aber sonst nicht rührt.
      - Der Doppelklick auf ein Windowsfenster auf den zB oberen Rand bewirkt nicht mehr, dass sich das Fenster nach oben und unten ausdehnt.
      Mit beiden Einschränkungen kann/muss ich leben (um eben Resolve testen und trotzdem unter Edius QuickSync nutzen zu können).
      Ja, und um die noch nicht gestellte Frage in diesem Zusammenhang zu beantworten - warum schaffe ich mir nicht einen zweiten Monitor (oder HDTV-Gerät) an und schließe diese an die IntelGPU an? - ich habe dazu einfach keinen Platz, leider (Raumproblem, sowas gibts).
      Gruß kurt
    • Da diese Diskussion stark Edius lastig wird habe ich das mal in ein eigenes Thema verschoben.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • kpot11 schrieb:

      warum schaffe ich mir nicht einen zweiten Monitor (oder HDTV-Gerät) an und schließe diese an die IntelGPU an? - ich habe dazu einfach keinen Platz
      Mein HDTV ist 24" groß - Diagonale 60cm, braucht nicht viel Platz.
      Wenn ich zum QSV-Betrieb zurückkehren will, stecke das HDMI-Kabel wieder am Monitor an,
      welches ich davor für SVR-14 vorher abgezogen habe.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++