Workflow optimierbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Workflow optimierbar?

      Sehr geehrtes Forum,

      ich würde gerne meinen Workflow optimieren.

      Mein Ausgangsmaterial ist 1920x1050 50i Videomaterial.
      Da Mercalli V4 (bekannter weise) mit 50i Videomaterial nicht sonderlich gut umgehen kann, habe ich zur Zeit folgenden Workflow:

      1. 50i Videomaterial nach 50p Videomaterial auf eine neue Spur rendern (zu Sony XAVC S Long 1920x1050-50p). Deinterlace method: Smart adaptive (GPU only)
      Anmerkung: Dieser Schritt ergibt sehr gutes progressives Ausgangsmaterial, mit dem Mercalli V4 keine Stabilisierungsprobleme (eine Art Zittern) mehr hat.
      2. Danach auf dieses 50p Videomaterial Mercalli V4 anwenden und wiederum auf eine neue Spur rendern (zu Sony XAVC S Long 1920x1050-50p).
      Anmerkung: Dieser Schritt gibt mir die Möglichkeit eventuelle Fehler Seitens Mercalli zu entdecken. So kommt es immer wieder vor, dass die Meldung "Bitte stabilisieren" in einzelnen Frames auftaucht. Darüber wurde meines Wissens in diesem Forum bereits diskutiert.
      3. Schließlich finales Rendern des Projektes.

      Da ich mit diesem Workflow 2 zusätzliche Rendergenerationen habe und vermutlich jedes Rendern die Bildqualität nicht gerade verbessert, wollte ich nachfragen, ob es möglich ist, die Schritte 1 und 2 zusammen zufassen.
      Dazu müsste es einen Video FX "Smart adaptive deinterlacing" geben, den man dann vor den Video FX Mercalli V4 setzen könnte. Ich kann den Video FX Effekt aber nicht finden.
      Habt ihr noch Ideen, was verbessert werden könnte?
      Zur Diskussion steht auch Sony XAVC S Long 1920x1050-50p.
      Sollte ich da etwas anderes verwenden?

      Für eure Anregungen wäre ich dankbar.

      Mit freundlichem Gruß
      Peter
    • Einfach dein 1080i50 Videomaterial in die Timeline bringen und dann Projekteinstellung auf 1080p25 umstellen, dann erst Mercalli 4 anwenden. Projekt dann wie gewohnt mit ein 1080i50 rendertemplate exportieren. Das auftauchen der Meldung " bitte Stabilisieren" ist in ein "nicht" offizielles Update verholfen.
    • Hallo 3POINT,

      vielen Dank für deine Antwort!

      Das Vorgehen wurde schon im englischen Vegas Forum diskutiert,
      problems-with-mercalli-v4-plugin-vegas-pro-14

      brachte bei mir aber nicht ganz den erhofften Erfolg (die Stabilizierung war immer noch von leichten/kleinen Sprüngen durchsetzt).
      Auch ist das Skalieren von Mercalli bei i50 Video nicht optimal. Mit dem oben genannten Workflow ist es wesentlich besser.

      Das "nicht" offizielle Update habe ich schon auf meinem Rechner.
      mercalli-4-plug-in-bug-confirm
      Es hat eine wesentliche Verbesserung gebracht, aber es taucht trotzdem noch sporadisch auf. So alle 20-30 Mercalli-Stabilisierungen.
      Ich habe den Verdacht, dass es mit dem automatischen Speichern zusammenfallen könnte.
      Das ist auch der Grund, warum ich eine zusätzliche Rendergeneration brauche.

      Grüße
      Peter