ISO bei Foto vs dB bei Video

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PeterC schrieb:

      MacMedia schrieb:

      Berliner schrieb:

      ....400 ist wohl die native der GH4 und GH5 (da bei VLOG genutzt) und 800 ist der nächste "normale" Sprung. Das dazwischen nutze ich nie, da es sich um von der Kamera freihändig erzeugte Werte handelt, was dazu führen kann, dass 640 mehr rauscht wie 800.
      Mich würde für diese Aussage mal eine theoretische Erklärung interessieren warum das so ist. Bisher habe ich immer nur zu Ohren bekommen "weil das mal jemand ausprobiert hat und das da so war" aber niemand konnte den technischen Hintergrund dazu verständlich erklären bzw. ableiten.
      Vielleicht
      - ich betone dass es eine reine Vermutung ist -
      wird bei der Kamera mit Verstärkung vor und nach dem A/D-Wandler gearbeitet?

      Das wäre eine mögliche Erklärung - dann würde das mit den "krummen ISO" allerdings auch wieder nur bei Kameras gelten welche nach diesem Prinzip aufgebaut sind.

      Wobei man vermutlich so gut wie nie erfahren wird wie das alles kameraintern geregelt ist....
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Oh je, habt ihr Sorgen!
      Mir ist es völlig wurscht, ob meine PXW X-160 dB oder meine G70 iso anzeigt. Ich beschäftige mich mit dem Geräten, lerne sie kennen und weiß dann, welche dB/iso-Einstellungen ich bei welchen Licht-/Aufnahmeverhältnissen einstellen sollte. Mehr brauche ich nicht.
    • K.-D. Schmidt schrieb:

      Oh je, habt ihr Sorgen!
      Mir ist es völlig wurscht, ob meine PXW X-160 dB oder meine G70 iso anzeigt. Ich beschäftige mich mit dem Geräten, lerne sie kennen und weiß dann, welche dB/iso-Einstellungen ich bei welchen Licht-/Aufnahmeverhältnissen einstellen sollte. Mehr brauche ich nicht.

      Klar, wenn man nur mit seinen eigenen Geräten arbeitet, geht das.

      Wenn man jedoch hin und wieder mit geliehenen Geräten (oder einem Mix aus Videokamera und Fotoapparat) arbeitet, ist es schon interessant mit den ISO-Werten zu arbeiten, weil die Kameras dadurch zumindest in der Lichtempfindlichkeit vergleichbar werden.

      Genauso wie man bei der Optik ja auch von vergleichbaren Blendenwerten profitiert. Blende 5,6 des einen Objektivs kann leichter mit Blende 5,6 des anderen Objektivs verglichen werden als wenn man Werte wie "1/4 Licht der Anfangsöffnung" des einen Objektivs mit "1/4 Licht der Anfangsöffnung" eines anderen Objektivs vergleichen muss.

      Sprich ... wenn ich beim Objektiv mit 2,8er Anfangsöffnung Blende 6,3 eingestellt hatte, kann ich das andere Objektiv mit 4er Anfangsöffnung nehmen und das wieder Blende 6,3 einstellen und bin einigermaßen wieder am gleichen Ziel.

      Genauso ... ein Kamerabody mit ISO 800 eingestellt, der andere Body ebenfalls mit ISO 800 eingestellt und ich bin einigermaßen am gleichen Ziel.

      6dB bei der einen Kamera können aber ganz andere Lichtergebnisse bringen als 6dB bei der anderen Kamera.


      Deswegen finde ich es durchaus interessant, mit ISO-Werten zu arbeiten.

      Aber das hängt wirklich von den persönlichen Umgebungsbedingungen ab.

      Viele Grüße
      Peter
    • PeterC schrieb:

      Vielleicht 1000mm Brennweite aus der Hand?
      Nein, denn ein Vorgehen nach der Faustregel: "Belichtungszeit = 1/Brennweite" wäre für mich auch nachvollziehbar gewesen.

      MacMedia schrieb:

      Wobei diese Autoren nicht das Problem sind - das Problem sind die welche einfache "Kochrezepte" geben wo jeder Schritt detailliert angeweisen wird - aber fast nie erklärt warum das jetzt so und so gemacht wird.
      Ja, das "Warum" habe ich gerade bei solchen Rezeptangaben zum Bild vermisst.

      PeterC schrieb:

      Wenn man jedoch hin und wieder mit geliehenen Geräten (oder einem Mix aus Videokamera und Fotoapparat) arbeitet, ist es schon interessant mit den ISO-Werten zu arbeiten, weil die Kameras dadurch zumindest in der Lichtempfindlichkeit vergleichbar werden.
      Interessanter Punkt. Wobei das natürlich auch nur funktioniert, wenn die geliehenen oder sonstigen fremden Kameras die ISO-Angabe anzeigen und das dürfte u. U. erst ab einer bestimmten Preisklasse der Fall sein.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Mir ging es hier rein um technisch/wissenschaftliches Interesse. Nach vielen fundierten Antworten denke ich, die Rubrik für Einsteiger war wohl falsch gewählt von mir. Schreckt manche Teilnehmer ab. Jedenfalls danke ich dafür - irgendwie in diese Richtung habe ich ja gedacht, aber nicht so fundiert. Bei sehr viel Helligkeit regelt meine Kamera übrigens auch auf -3 bis -6 dB, konnte ich schon feststellen.
      Gruß, Andreas
    • numeris schrieb:

      Mir ging es hier rein um technisch/wissenschaftliches Interesse. Nach vielen fundierten Antworten denke ich, die Rubrik für Einsteiger war wohl falsch gewählt von mir. Schreckt manche Teilnehmer ab. Jedenfalls danke ich dafür - irgendwie in diese Richtung habe ich ja gedacht, aber nicht so fundiert. Bei sehr viel Helligkeit regelt meine Kamera übrigens auch auf -3 bis -6 dB, konnte ich schon feststellen.
      Hallo Andreas,
      vielleicht hilft dir das weiter:

      Bei meiner Sony A 6300 werden in den Exif Daten folgende Werte angezeigt:

      bei 250 ISO 9db, bei 400ISO 12db, bei 640ISO 15db, bei 800ISO 18db, bei 1000ISO 21db, bei 1600ISO 24db, bei 2000ISO 27db, bei 3200ISO 30db, bei 4000ISO 33db, bei 6400ISO 36db, bei 8000ISO 39db, bei 12800ISO 42db.

      Gruß, Paul
    • HJS schrieb:

      könntest du auch noch die jeweiligen Blendenwerte angeben? Das sind doch die Daten von immer derselben Szene?
      Oh sorry Jürgen, aber die clips habe ich leider schon gelöscht ;(
      Ja, es war immer das gleiche Objekt!

      Gruß, Paul
    • PeterC schrieb:

      welche Verstärkungswerte welchen ISO-Einstellungen einer Kamera entsprechen hat doch mit der Blende nichts zu tun.
      klar!

      PeterC schrieb:

      Oder habe ich den Hintergrund der Frage falsch verstanden?

      Ich dachte, Paul hat die Kamera automatisch die Belichtung einstellen lassen und dabei manuell ISO oder Gain verändert und eine Serie von Aufnahmen gemacht. (War das so?). Nachdem bei seinen Daten jeweils 6 db mehr Verstärkung wie erwartet einer Verdopplung der ISO Zahl entspricht, müssten bei allen Aufnahmen die gleichen Blendenwerte eingestellt worden sein (bei gleichbleibender Szene). Das hätte ich gerne als Bestätigung gesehen.

      Gruß Jürgen :beer:
    • HJS schrieb:

      Ich dachte, Paul hat die Kamera automatisch die Belichtung einstellen lassen und dabei manuell ISO oder Gain verändert und eine Serie von Aufnahmen gemacht. (War das so?)
      ja genau so habe ich es gemacht Jürgen!

      Gruß, Paul